<< August 2017 >>
  Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
>  31 1 2 3 4 5 6
> 7 8 9 10 11 12 13
> 14 15 16 17 18 19 20
> 21 22 23 24 25 26 27
> 28 29 30 31  1  2  3
Sie befinden sich hier:  Startseite / Artikel
Artikel
Freitag, 8. April 2016

  Einladung zur Sitzung des Arbeitskreises Comuter und Sucht in Bayern am Montag, den 10.10.2016 um 14 Uhr im Polizeipräsidium München, Ettstraße 2, Nebeneingang  


 
Donnerstag, 7. April 2016

Hier finden Sie die Mitglieder (Einrichtungen und Ansprechpartner) des Arbeitskreises Computer und Sucht in Bayern. Alle weiteren Informationen und Kontaktdaten erhalten Sie über die jeweiligen Links. (Informationen zum Arbeitskreis) - (Termine des Arbeitskreises - Link kommt später) Reihenfolge der Felder:  (Sortierung nach PLZ) 1= PLZ+Ort                      2= Name...


 

Am 22.04.2016 findet im Bezirkskrankenhaus Augsburg, Dr.-Mack-Str. 1, 86156 Augsburg, der 3.interdisziplinäre Fachtag statt. Thema: "Update 3.0  // Fachtag für Internetkonsum mit Schwerpunkt SMARTHPHONE-Nutzung" Weitere Informationen: www.fachtag-update.org/ Anmeldung: www.fachtag-update.org/anmeldung.html


 

Wer steckt hinter dem Arbeitskreis "Computer und Sucht in Bayern"? Offizielle Bezeichnung: Arbeitskreis Computer und Sucht und des Bayerischen Arbeitskreises für Suchtprävention (BAKS) in Kooperation mit der KBS Bayern und dem Fachverband für Medienabhängigkeit Deutschland Wir sind ein Arbeitskreis aus Vertretern verschiedener Fachrichtungen. Die beteiligten Einrichtungen aus den Fachbereichen Prävention, Polizeiprävention,  Beratung,...


 
Dienstag, 1. Dezember 2015

(Text als PDF-Datei) Immer mehr Kinder wollen sich lieber mit elektronischen Medien beschäftigen als z.B. zur Schule zu gehen oder an anderen Freizeitaktivitäten teilzunehmen. In den Familien kommt es bezüglich der Mediennutzung zum Dauerstreit und oft zu Resignation – Appelle sind zwecklos. Alle tun es – so früh wie möglich und so viel wie möglich. „Das machen doch jetzt alle“. Die meisten Eltern, (aber auch viele Helfer im...


 
Mittwoch, 25. November 2015

vom Wirstschaftsforum der Sparkasse Ingolstand
Hirnforscher Manfred Spitzer erklärt sehr verständlich die Funktion des Hirnes im Zusammenhang mit zu früher Mediennutzung. Video bei Youtube starten


 
Samstag, 21. November 2015

Neues Buch von Manfred Spitzer: CYBERKRANK- Über die Nebenwirkungen unseres digitalisierten Alltags "Wir dürfen weder die Köpfe noch die Gesundheit unserer Kinder dem Markt überlassen." Manfred Spitzer warnt vor den Gesundheitsgefahren der digitalen Technik und erklärt, wie wir uns schützen können. In seinem neuen Buch diagnostiziert der streitbare Bestsellerautor und Gehirnforscher Manfred Spitzer nichts weniger als eine neue...


 
Mittwoch, 18. November 2015

Film in 3sat: "Digitale Nebenwirkungen - Wenn Computer für uns denken" Diesen hervorragenden Film können Sie noch bis zum 16.12. in der 3sat-Mediathek unter dem Link ansehen. Pflichtlektüre besonders für Eltern! Digitale Medien sind in Form von Computern, Smartphones und Tablets fester Bestandteil unseres Lebens geworden. Gibt es neben Wirkungen auch unerwünschte Nebenwirkungen? Kritische Stimmen werden laut: "Krankheitsbild...


 
Donnerstag, 5. November 2015

Anlaß: 30-jähriges Jubiläum des Münchner Selbsthilfezentrums
Video-Interview mit Christoph Hirte zum 30-jährligen Jubiläum des Münchner Selbsthilfezentrum


 

Manfred Spitzer bei Markus Lanz (29.10.2015) (ab Minute 45:30) zur Veröffentlichung seines neuen Buches "Cyberkrank - wie das digitale Leben unsere Gesundheit ruiniert".


 
Freitag, 12. Juni 2015
 
 
 
 
 

RBB Berlin: OZON unterwegs - Das Smartphone  Link zum Video


 
 
 
Donnerstag, 11. Juni 2015

Ein Praxishandbuch für Therapeuten, Pädagogen und Eltern
2. Auflage: seit 11.06.2015 wieder verfügbar Christoph Möller (Hrsg.): "Internet- und Computersucht Ein Praxishandbuch für Therapeuten, Pädagogen und Eltern"  Mitautoren u.a.: Christine und Christoph Hirte (AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. und Elterninitiative rollenspielsucht.de) (ISBN 978-3-17-023985-2)  Flyer - Information - Inhalt - Leseprobe - Vorwort - Bestellung


 

Praxisbuch zur Prävention von Internet-Pornografiekonsum, eine bindungsorientierte Sexualpädag
Incl. CD-Rom mit Beamerbildern, Arbeitsblättern und Kopiervorlagen Pornos sind nicht harmlos. Im Netz, auf dem Smartphone, auf dem Schulhof werden Kinder und Jugendliche mit Inhalten konfrontiert, die ihnen nachhaltig schaden. Zahlreiche Studien belegen: Pornokonsum gefährdet die Beziehungsfähigkeit, fördert sexuelle Gewalt und birgt ein hohes Suchtpotential. Kinder und Jugendliche brauchen Hilfe, um die Auswirkungen von Pornokonsum zu durchschauen und eine...


 

Wie Pornografie uns und unsere Kinder verändert
Das Smartphone ist längst zum liebsten Spielzeug der Jugend in Deutschland geworden. Überall wird gesurft: Zuhause, im Bus, auf dem Schulhof. Pornos sind dabei allgegenwärtig. Und der heutige Internet-Konsum verursacht bei jungen Menschen einen anderen Umgang mit Sexualität. Lange vor ihren ersten eigenen sexuellen Kontakten sehen die Konsumenten, wie es läuft im Bett. Oder laufen könnte: Gruppensex, Gang Bang, Sex mit Tieren, Sex und Gewalt – es gibt...


 
Donnerstag, 26. März 2015

Warum unsere Kinder das Lernen verlernen.
Autoren des Buches sind Prof. Gerald Lembke, Studiengangleiter für Digitale Medien an der DHBW Mannheim und Präsident des Bundesverbandes für Medien und Marketing e.V und Dipl. Volksw. Ingo Leipner. Im Umschlagtext heisst es: "Wenn es nach Wirtschaft und Politik geht, sollen Kindergärten und Schulen massiv mit WLAN, Tablets und anderen digitalen Wunderwaffen aufrüsten - gespart wird stattdessen an Lehrern und Erziehern. Doch die Bildschirme fressen...


 
Montag, 16. März 2015

Internetabhängigkeit und Ihre Folgen für uns und unsere Kinder
In den letzten Jahren kommen immer mehr tief verstörte Jugendliche und Erwachsene in die Sprechstunde von Bert te Wildt. Sie zeigen alle Anzeichen schwerer Abhängigkeit und stehen vor den Trümmern ihrer Existenz. Sie sind einsam und verlieren sich in Chats. Sie sind cybersexsüchtig und können nicht einmal im Arbeitsalltag von der Pornografie lassen. Sie sind Gamer und spielen bis zu 72 Stunden ohne Unterbrechung. Internetsüchtige...


 
Donnerstag, 1. August 2013

NEIN zur Computersucht - JA zum vernünftigen Umgang mit Medien.
Ist Ihr Kind kaum noch vom Computer weg zu bekommen? Surft es womöglich auch nachts im Internet? Es werden sich auch seine schulischen Leistungen verschlechtert haben. Auch andere Interessen werden vernachlässigt? Ohne Ihre Unterstützung wird es sich weiter von seiner Umgebung isolieren und in Scheinwelten eintauchen. Der hemmungslose Umgang mit Internet, Computer und Fernseher wird zum bedrohlichen Phänomen. Die geistige und körperliche Entwicklung nimmt...


 
Donnerstag, 30. Mai 2013

Was Eltern und Pädagogen wissen müssen
Früher war jemand gebildet, wenn er „belesen“ war. Heute wird eine hohe Fingerfertigkeit beim Eintippen von SMS von vielen Menschen bereits für einen kompetenten Umgang  mit modernen Medien gehalten. Medienkompetenz ist aber mehr als bloße Fähigkeit, ein Smartphone oder eine Spielkonsole bedienen zu können. Was können Eltern und Großeltern, Lehrer, und Erzieher tun, um ihre Schützlinge zu selbstverantwortlichen Mediennutzern zu...


 
Donnerstag, 9. August 2012

Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen
Digitale Medien nehmen uns geistige Arbeit ab. Was wir früher einfach mit dem Kopf gemacht haben, wird heute von Computern, Smartphones, Organizern und Navis erledigt. Das birgt immense Gefahren, so der renommierte Gehirnforscher Manfred Spitzer. Die von ihm diskutierten Forschungsergebnisse sind alarmierend: Digitale Medien machen süchtig. Sie schaden langfristig dem Körper und vor allem dem Geist. Wenn wir unsere Hirnarbeit auslagern, lässt das...


 
Sonntag, 1. Juli 2012

Therapie der Suchterkrankungen im Jugend- und Erwachsenenalter
Anil Batra, Oliver Bilke-Hentsch (Herausgeber) Thieme-Verlag Kurze Zusammenfassung als PDF-Datei Der ideale Einstieg in die Suchtarbeit Suchterkrankungen gehören zu den großen Heraus-forderungen in der modernen Gesellschaft und sind für erhebliche individuelle, soziale und volkswirtschaftliche Schäden verantwortlich. Missbrauch und Abhängigkeit beginnen oftmals in der Jugend und sind je nach Altersphase unterschiedlich zu diagnostizieren und zu...


 
Mittwoch, 6. Juni 2012

Niels Priun: Therapiekonzept und Behandlungsmanual bei exzessivem und pathologischem Internetkonsum für Suchtfachambulanzen NEU: Internetseite zu diesem Buch Inhaltsverzeichnis Mit 88 Arbeits- und Informationsblättern sowie Verträgen und ca. 40 Methoden Zurück aus der virtuellen Welt….   … fühle das echte Leben Die Problematik des exzessiven bis pathologischen Internetkonsums ist, im Vergleich zu anderen Störungen, noch...


 
Dienstag, 27. März 2012

1. Auf das Bild klicken dann Link hier starten:www.youtube.com/watch Ohne Worte


 
Dienstag, 28. Februar 2012

Wie unsere Kinder selbstbestimmt mit dem Bildschirm umgehen lernen
"Beherrsche die Medien, sonst beherrschen sie dich". Zu früher Medienkonsum führt in die Abhängigkeit, nicht in die Mündigkeit. Wie Kinder mit Unterstützung ihrer Eltern medienmündig statt süchtig werden, vermittelt die Medienpädagogin Paula Bleckmann. Die Autorin behandelt im Buch u. a. folgende Themen: - Können wir noch ohne Medien leben? - Fit für welche Zukunft? Nachhaltige statt nachhinkende Bildung - Kinder...


 

Wege aus dem krankhaften Gebrauch von Computer und Internet
von Dr. Petra Schuhler und Dr. Monika Vogelgesang (AHG Klinik Münchswies = Eintrag im Netzwerk für Ratsuchende) "Wege aus dem krankhaften Gebrauch von Computer und Internet" ISBN 978-3-621-27780-8 Belzt-Verlagsgruppe  PDF


 
Samstag, 5. November 2011

Ein Praxishandbuch für Therapeuten, Pädagogen und Eltern
Als aktuelles und politisches Thema gewinnt die Internet- und Computersucht zunehmend an Bedeutung. In diesem praxisorientierten, interdisziplinär angelegten Buch befassen sich namhafte Experten aus Wissenschaft und Praxis mit soziologischen, psychologischen und psychiatrischen Aspekten der Internet- und Computersucht. Fallbeispiele ergänzen die Darstellung; Beratungs-, Behandlungs- und Präventionsmöglichkeiten runden das Werk ab. Autoren: Aden Anneke, Bleckmann Paula,...


 
Samstag, 26. Februar 2011

Ratgeber für den Ausstieg.
Dieses Buch hält dem Spieler vor Augen, wie er sich manipulieren lässt durch die suchtfördernden Mechanismen im Spiel, und macht auf einfachste Weise deutlich, wie wenig die virtuellen Erfolge dem realen Leben nützen. Der Autor: Ich schaffte es durch meinen Wissensschatz von der Sucht los zu kommen und entwickelte einen Selbstverteidigungskurs gegen Spielsucht. Ich habe 2010 den Ratgeber "Spielsucht bei PC/Konsolen- und Onlinegames" unter meinem Pseudonym...


 

Gamecrime und Metacrime - Strafrechtlich relevante Handlungen im Zusammenhang mit virtuellen Welten
Gibt es Kriminalität im Zusammenhang mit virtuellen Welten? Wie sind die Erscheinungsformen, das Aufkommen im Hell- und Dunkelfeld? Sind die Delikte vergleichbar zu denen der realen Welt, in der wir tatsächlich leben? Obwohl World of Warcraft, Herr der Ringe Online oder auch Second Life bereits Bestandteile unseres Lebens sind, blieben diese Fragen von der Kriminologie bisher weitestgehend unbeantwortet. Den Autoren gelingt es mit ihrer an der Universität Hamburg im Studienfach...


 
Freitag, 24. September 2010

Insider-Informationen: World of Warcraft
Was ist dran an diesen Online-Rollenspielen ? Warum haben sie so einen rasanten Aufschwung genommen ? Worin liegt die Faszination ? Warum kommen viele davon nicht mehr los ? Wann wird ein Spiel ein Erfolg für die Firma und die Spieler ? Was bringt die Zukunft ? Erhöhen Online Rollenspiele die Gewaltbereitschaft ? Warum ist die Industrie zunehmend an Spielern interessiert ? Diese und noch mehr Antworten werden Sie in diesem Buch finden. Der Autor ist ein langjährig...


 
Montag, 2. November 2009

2 Fragen an Prof. Dr. Gerald Hüther
2 Fragen an Prof. Dr. Hüther zum Medien- und Fernsehkonsum sowie überarbeitete Besprechungen von Fernsehsendungen (Prof. Dr. Gerald Hüther, Leiter der Zentralstelle für Neurobiologische Präventionsforschung der Univ. Göttingen und Mannheim/Heidelberg, Psychiatrische Klinik 37075 Göttingen) Frage 1: Welche Faktoren müssen alle zusammen eintreten, damit Fernsehen wirklich dumm macht? Die wichtigsten Lernprozesse kommen durch eigene...


 
Samstag, 24. Oktober 2009

von Maud Schwarz
Link zum Beitrag ARD Ratgeber Technik 24.10.09 (Video rechts starten)


 
Montag, 17. August 2009

Link: Sendung WDR, bei neuneinhalb Link zur Sendung über DasErste-Mediathek Neun Thema: Computerspiele Kann man davon wirklich süchtig werden? Moderation: Johannes Büchs Zigaretten, Alkohol und andere Drogen können süchtig machen. Aber wie ist das eigentlich mit Computerspielen? Um das herauszufinden hat sich Johannes mit jemandem getroffen, der es wissen muss. Julian ist 18 und hat täglich viele Stunden vor dem Computer...


 
Dienstag, 30. Juni 2009

Substanzungebundene Süchte
von Batthyány, Dominik; Pritz, Alfred (Hrsg.) 2009, VIII, 369 S. 7 Abb., Geb. ISBN: 978-3-211-88569-7 mit einem Kapitel zur Computerspielsucht von Wölfling und Müller (beide Ambulanz für Spielsucht Mainz) über dieses Buch: * Aktuelle und umfassende Darstellung von substanzungebundenen Süchten * Praxisnahe Vorschläge zur Therapie, Behandlung und Prävention Suchtforschung galt bisher überwiegend der Auseinandersetzung mit...


 
Sonntag, 21. Juni 2009

Leitsätze von Dr. H. Kolitzus Dr. Helmut Kolitzus bei Dr. Jürgen Albers auf SR2 Kulturradio 


 
Samstag, 20. Juni 2009

- es tut mir leid, wie ich mich verhalten habe (WoW)


 
Montag, 27. April 2009

VON KAUFSUCHT BIS ONLINESUCHT: Die vielen Gesichter der Abhängigkeit
 Es wendet sich an alle Menschen mit Sucht-Problemen und alle, die indirekt darunter zu leiden haben, d.h. die Eltern, Partner, Lehrer, Arbeitskollegen, aber auch an alle Profis, die in verschiedenen Helferberufen an Menschen mit Suchtproblemen geraten. Gerade die neuen Medien sind ZEITVERNICHTUNGS-MASCHINEN (time-destroying-machines, wie Postman formuliert hat). Weniger wäre hier oft mehr. denn: "Trägheit...


 
Freitag, 19. Juni 2009

Spot "Wo lebst Du?". Link zu "Wo lebst Du?" bei klicksafe.de


 

Spot "Wo ist Klaus?". Das Video bringt es in einer Minute auf den Punkt und gipfelt in dem Schlusssatz. "Im richtigen Leben würden Sie Ihr Kind schützen. Dann tun Sie es doch auch im Internet!". Link zu "Wo ist Klaus?"


 

Junge Menschen werden in China gezwungen, Spielfiguren in WoW hochzuleveln
Ein Bericht der ARD-Tagesthemen zu Chinafarmer bei WoW. Junge Menschen werden in China gezwungen, Spielfiguren in WoW hochzuleveln, um sie bei bei Ebay (auch in Deutschland) verkaufen zu können. Link zur Sendung bei MY Video

Bericht_ueber_Chinafarmer_bei_WoW



 
Mittwoch, 17. Juni 2009

Sucht- und Drogenbericht 2009: Bis zu 2,8 Millionen Onlinesüchtige und ebenso viele Gefährdete
(von www.rollenspielsucht.de) Laut dem Sucht- und Drogenbericht der Bundesregierung 2009 ist bereits von bis zu 2,8 Millionen onlinesüchtigen Menschen und ebenso viel Gefährdeten die Rede, davon vermutlich weit über 600.000 Kinder und Jugendliche. Tendenz steigend! Laut Fachleuten ist gefährdet, wer wöchentlich 25 bis 34 Stunden spielt (das sind „nur“ 3,5 Stunden am Tag). Ab ca. 35 Stunden pro Woche kann definitiv von Sucht gesprochen werden (5...


 
Freitag, 12. Juni 2009

AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. stellt sich vor : Mediensucht hat einen langen Vorlauf und die Weichen dazu werden oft schon im Kleinkindalter gestellt. Das Wort „Medienkompetenz“ ist in aller Munde und vielfach werden die „nicht zu unterschätzenden Kompetenzen“ gerühmt, die das Kind sich durch frühzeitigen Umgang mit diversen Medien angeblich für sein ganzes weiteres Leben erwirbt. Vielfach trauen sich Eltern gar nicht mehr, dem ungehemmten...


 

Feed abonnieren RSS 2.0 - Feed

 

 



E-Mail

Format
Elterninitiative rollenspielsucht.de
Hilfe bei rollenspielsucht.de
diagnose Funk
Kein WLAN an Schulen
Neuigkeiten von Diagnose Funk
Selbsthilfe - Interaktiv von Nakos
Benutzer online: 0, Gäste online: 40