www.aktiv-gegen-mediensucht.de



http://www.aktiv-gegen-mediensucht.de/index.php?p=showtopic&print_post=4129&toid=1252&t=fernsehkonsum

Printversion / To Screenview





Forum
 Fachberatung / Fesselnde Faszination Bildschirm
        Fernsehkonsum

Fernsehkonsum

()



merle

(Sonntag, 28.Aug 2016, 14:49)
Hallo stellini,
endlich komme ich dazu, dir zu antworten. Ich habe lange über deine Zeilen nachgedacht und komme immer wieder zu dem Schluß, dass das Verhalten deines Mannes weniger einer Fernsehsucht zuzuordnen ist als einer allgemeinen Leere und offensichtlichen Unzufriedenheit mit seiner Arbeit, seinem Leben und auch mit eurer Partnerschaft. Ein laufender Fernseher kann ja sehr gut das Gefühl der Leere wegdrücken und auch dazu dienen, Gesprächen aus dem Weg zu gehen oder sie im Keim zu ersticken.
Fernsehsüchtige sind gar nicht mehr in der Lage, den Fernseher auszuschalten. Sie sitzen gebannt davor und schaffen es einfach nicht, sich los zu reißen, auch wenn sie dies eigentlich wollen. Das ist ja bei deinem Mann nicht der Fall. Euer Problem liegt meines Erachtens ganz woanders und es wäre sicherlich nicht schlecht, wenn ihr euch erneut in eine Paartherapie begeben könntet, um noch mehr in die Tiefe zu gehen. Es kann gut sein, dass dein Mann sich unzulänglich fühlt an deiner Seite und das Gefühl hat, mit dir nicht Schritt halten zu können. Du schilderst ja, dass du früher sehr viel gearbeitet hast und wohl auch mit großer Leidenschaft in deinem Beruf aufgegangen bist. Ab dieser Zeit hat es ja bei ihm begonnen, dass er sich vor den Fernseher zurück gezogen hat und nicht mehr bereit war, mit dir richtig zu sprechen. Dies gilt es, genauer zu untersuchen. Vielleicht gelingt es euch, wenn ihr den Mut habt, schonungslos offen auf euren Umgang miteinander zu schauen, wieder zueinander zu finden, damit dein Mann sich nicht mehr vor den Fernseher flüchten muss, sondern wieder auf gleicher Augenhöhe mit dir den Abend verbringen kann. Das wünsche ich euch.
Herzlichst, Merle

Powered by Koobi:CMS 7.72 © Bitskin® Webdesign