"Wir begrüßen Sie herzlich als Gast beim Netzwerk für Ratsuchende von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.
Sie müssen sich registrieren, um in den Foren Beiträge verfassen zu können.
Anonyme und kostenlos. Wichtiger Hinweis: Die Nutzung ist völlig unabhängig von den Interessen
oder den Zielen des Vereins.  (mit-AKTIV werden: Info hier)

Netzwerk für Ratsuchende:  (Aufruf alle Rubriken: www.netzwerk-fuer-ratsuchende.de)
-- 
Sucht- und andere Beratungsstellen     -- Forum Fachberatung
-- Kliniken                                                         -- Ambulanzen, Ärzte, Psychologen, Therapeuten
-- Präventionsangebote                                 -- Präventive Interventionen  (neu)
-- bestehende Selbsthilfegruppen              -- Gründungsgesuche für Selbsthilfegruppen
-- Offline-Alternativen (auch therapeutisch)
-- Netzwerke + Initiativen + Vereine + Forschung + andere Institutionen 

Austausch- und Infoforen:                                                             Pressegesuche
Angehörige / Aussteiger / Alleinerziehende / Betroffene / Partner / Umfrage / News / (Ihre)Termine
allgemeiner Austausch / Fragen zur Mediensucht / Suchtpotenzial anderer Spiele / Prominente



Forum
 Foren zum Thema Mediensucht / Neuigkeiten zum Thema Mediensucht
        Smartphone hilft bei Therapien!

Seite drucken

Dienstag, 18.Feb 2014, 08:41

AndreasPa Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 130
Mitglied seit: 06.04.2012
Therapien für Suchtkranke!
Smartphone hilft bei Therapien für Suchtkranke!

Neue Medikamente gegen Depression, Hilfe gegen Sucht per Smartphone und andere neue Ansätze gegen psychische Krankheiten sollen besser erforscht werden. Dazu fördert die Bundesregierung wissenschaftliche Einrichtungen in Deutschland mit bis zu 35 Millionen Euro, wie das Forschungsministerium gestern in Berlin mitteilte. Denn im Lauf des Lebens litten mindestens 40 Prozent aller Menschen an einer psychischen Erkrankung. Wissenschaftler sollten gemeinsam daran arbeiten, diese Erkrankungen besser zu verstehen, sagt Ministerin Johanna Wanka (CDU)."Aus diesem Wissen sollen neue Therapien enstehen." So würden Wirkstoffe getestet, zum Beispiel das Antibiotikum Minocyclin. Es werde gegen Infektionen eingesetzt, sei aber auch für Behandlung von Depressionen in den Fokus der Forschung gerückt. Gegen Alkohol- und Tabaksucht solle ein neues Konzept greifen. Smartphones sollten dabei zur Therapieunterstützung eingesetzt weden. Ob das so sinnvoll ist?! Ich halte nichts davon, denn im schlimmsten fall geht es von der einen Sucht in die nächste.
Die Quelle des Artikels ist die dpa.



Hallo, mein Name ist AndreasPalla komme aus Altena/ NRW. Ich bin trockener Alkoholiker, Suchtkrankenhelfer und Initiator der Selbsthilfegruppe für Online- und Medienabhängigkeit - SOM
Dienstag, 18.Feb 2014, 11:29

vash Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 23
Mitglied seit: 17.09.2013
Das die Forschung von psychischen Erkrankungen unterstützt wird finde ich eine gute Sache. Zumindest schonmal ein Anfang. 35 Mio. sind zwar leider nur ein Tropfen auf den heißen Stein und leider wird nur ein sehr kleiner Bereich der psychischen Störungen berücksichtigt, aber immerhin schon mal ein guter Schritt in die richtige Richtung.
Wie auch Adreas, finde ich die Smartphone - Idee eher Fragwürdig. Ich beobachte jetzt schon unter allen Studenten eine erschreckende Bindung und Nutzung vom Smartphone, dann noch als Therapie ..... mhh wenn das nicht mal nach hinten losgeht. Und für alle Mediensüchtigen, mich eingeschlossen, ein absolutes NO GO!
Mittwoch, 11.Nov 2015, 17:00

der_dau Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 87
Mitglied seit: 10.11.2015
Halte ich für unwahrscheinlich, den je mehr man sein smartphone benutzt umso mehr ist man abgelenkt und zeigt dem gegenüberstehenden das man nichts mit ihm zu tun haben möchte.
Logische Konsequenz ist das man sich selbst isoliert und andere weniger auf einen zugehen.
Ich habe für mich selbst gemerkt das mein Theapieerfolg größtenteils auf der Kommunikation mit Mitpatienten beruhte.


Seite drucken  |  Nächstes Thema  |  Vorheriges Thema
 
Gehe zu
 


 Wer ist online?


Benutzer online: 0, Gäste online: 40

 Forum Statistiken


Themen: 1146, Beiträge: 4169, Mitglieder: 1983
Wir begrüssen unser neuestes Mitglied: hoffnungsvollxy

 Heutige Geburtstage


Heute hat kein Mitglied Geburtstag.