"Wir begrüßen Sie herzlich als Gast beim Netzwerk für Ratsuchende von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.
Sie müssen sich registrieren, um in den Foren Beiträge verfassen zu können.
Anonyme und kostenlos. Wichtiger Hinweis: Die Nutzung ist völlig unabhängig von den Interessen
oder den Zielen des Vereins.  (mit-AKTIV werden: Info hier)

Netzwerk für Ratsuchende:  (Aufruf alle Rubriken: www.netzwerk-fuer-ratsuchende.de)
-- 
Sucht- und andere Beratungsstellen     -- Forum Fachberatung
-- Kliniken                                                         -- Ambulanzen, Ärzte, Psychologen, Therapeuten
-- Präventionsangebote                                 -- Präventive Interventionen  (neu)
-- bestehende Selbsthilfegruppen              -- Gründungsgesuche für Selbsthilfegruppen
-- Offline-Alternativen (auch therapeutisch)
-- Netzwerke + Initiativen + Vereine + Forschung + andere Institutionen 

Austausch- und Infoforen:                                                             Pressegesuche
Angehörige / Aussteiger / Alleinerziehende / Betroffene / Partner / Umfrage / News / (Ihre)Termine
allgemeiner Austausch / Fragen zur Mediensucht / Suchtpotenzial anderer Spiele / Prominente



Forum
 Foren zum Thema Mediensucht / Partner-Forum
        Mein Freund und das leidige Thema WoW

Seite drucken

Samstag, 17.Jan 2015, 13:08

MellyR Benutzer ist offline

Benutzer
Anzahl Beiträge: 4
Mitglied seit: 17.01.2015
Hallo,

Ich habe seit vielen Monaten ein Problem mit meinem Freund, wir sind seid 2 Jahren und ca. 4 Monaten zusammen. Am Anfang war er der absoulute Traummann und ich habe mich Hals über Kopf in ihn verliebt, er hat mich auf Händen getragen. Bis zu dem moment als ich den WoW Button auf seinem
PC - Desktop gesehen habe, ich fragte ihn damals was das ist und er erklärte mir WoW und das ganze drum herum. Am Anfang fand ich das ganze sehr spannend und hab sogar mitgespielt jedoch verging mir nach ein paar Wochen die Lust darauf. Bei ihm allerdings war es anders er spielte immer noch sehr viel,
und damit meine ich wenn er von der Arbeit nach Hause kam war der Rechner das erste was er angemacht hat und in einer Arbeitswoche wurde der auch nicht vor 22 Uhr ausgemacht. Zu diesem Zeitpunkt war er nicht mehr so sehr für mich da und hat sich nicht so sehr um mich gekümmert. Wenn ich fragte warum er so lange spielt kam immer die Antwort "Das ist mein Hobby" oder " Meine Freunde spielen das ja auch, so treffe ich sie virtuell". Das hab ich eine Zeit lang auch so akzeptiert von Zeit zu Zeit war es dann auch so das er keine anderen Hobbys mehr hat. Am Anfang unserer Beziehung hat er Volleyball gespielt und aufgelegt. Mittlerweile spielt er seit 1 1/2 Jahren also ca. 3/4 unserer gesamten Beziehung. Ich bin eigentlich ein Mensch der sehr gerne viel unternimmt,
aber er sitzt lieber am PC oder hängt vorm TV, selbst am Wochenende. Ich versuche ihn oft zu motivieren rauszugehen, in sehr seltenen Fällen klappt das auch aber dafür muss ich gute Überzeugungsarbeit leisten. Ich bin langsam einfach an dem Punkt angekommen wo ich mit dem Gedanken spiele Schluss zu machen, um das klar zu stellen ich möchte eigentlich auf keinen Fall Schluss machen aber er intressiert sich null für mich, selbst wenn ich krank bin oder ein Problem habe ist der PC wichtiger und ich denke mir sowas kann ich auch alleine haben. Im Winter hatte er 3 Wochen Urlaub und diese drei Wochen hat er bis auf die Feiertage an denen er und ich dann bei Verwandten waren am PC verbracht. Es gab eine Zeit wo ich jeden Tag geweint habe weil er mich mit seinem Verhalten so verletzt hat. Ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll... Ich wäre euch sehr dankbar für Tipps weil ich ihn nicht verlieren möchte aber so auch nicht auf dauer weiter leben kann.

Vielen Dank Melanie :-)
Samstag, 17.Jan 2015, 15:09

Vedrfölnir Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 194
Mitglied seit: 03.06.2013
Ganz ehrlich?
Denk bitte an dich und lasse ihn doch vor dem World of Warcraft versauern; was iwllst du mit ihm?
Er steckt doch sein ganzes Geld lieber in dieses Spiel als mit dir irgend etwas zu unternehmen; daher sollten dir schon die Anzeichen klar sein.
Meine Frage vor allem seit wievielen Jahren spielt er diesen Dreck...nur so mal aus Interesse; nicht das sich kein Zocker wär aber selbst ich mag solche Spiele nicht.. ich liebe abgeschlossene handlungen wie Bücher eben....
Deswegen verstehe ich auch nicht warum Leute freiwillig jeden Monat für des zahlen(hab letztens auch über das free to play und veteranen modell geleesen)
Schöner Mist um die armen Leute und neue zu fangen aber ganz ehrlich?
Setze ihm doch mal die Pistole auf der Brust wenn er nicht will unternimmst du mit deinen Leuten viel.. und wenn er stutzig wird und was merken sollte wirf ihm doch an den Kopf aber ja du kümmerst dich mehr um das Spiel als mich.
Weisst ich bin seit über zwanzig Jahren Gamer und das wird auch so bleiben aber sowas wie World of Warcraft habe ich auch schon viel gesehen und erlebt ausprobiert und wieder verschmissen(vl auch weil ich Konsolenspieler bin)... dennoch diese einanhalb Jahre wo ich damals WOW gezockt habe im krankenstand waren die schlimmsten..man hatte dich fertig gemacht verbal ohne dich zu kennen nur weil du nicht jeden Tag bis in die Puppen gespielt hast ect... und irgendwann verlierst du die Fähigkeit zu lesen und dich zu artikulieren.. alles wass man nie verlernen sollte... zum Glück habe ich das schnell wieder gelernt..
Was ich meine WOW Spieler sind eine Klasse für sich.. einige schaffen die Balance zu halten aber irgendwann wird das halt alles Überhand nehmen..deswegen vielleicht wäre es auch besser wenn du mit ihm mal ausmachen würdest probeweise zwei Wochen kein WoW und auch nichts anderes zu zocken und keine anderen Medien...vielleicht kommt ihr euch wieder Näher ich drück euch die Krallen(au)


“The only way to deal with an unfree world is to become so absolutely free that your very existence is an act of rebellion.”
-Albert Camus
--

Dienstag, 20.Jan 2015, 15:52

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 800
Mitglied seit: 12.06.2009
Hallo MellyR,
hast du denn mal hier im Forum gelesen, was andere von diesem Problem betroffene Partnerinnen schreiben? Sie alle sind ebenso fassungslos und verzweifelt wie du, und ich kann nur immer wieder Jedem raten, sich auf diese Endlosschleife des Hoffens und Immer-Wieder-Enttäuscht-Werdens nicht weiter einzulassen. Der Kampf, den du da kämpfst, ist nicht zu gewinnen.
Du schreibst, dass dein Freund sich null für dich interessiert, dass es ihn nicht kümmert, wenn du krank bist und dass er drei Wochen lang nichts weiter unternommen hat, als am PC zu hocken. Wie kannst du weiterhin in Erwägung ziehen, bei ihm bleiben zu wollen? Welchen Anspruch hast du an eine Partnerschaft? Genügt dir das, was du seit Langem vorfindest?
Du bist so jung, und wie man auf dem Foto sieht, auch unglaublich hübsch. Willst du kostbare Jahre verschenken an eine Beziehung, die keine ist? Willst du so lange schlecht behandelt, ignoriert und links liegen gelassen werden, bis gar nichts mehr von dir übrig ist? Das Leben hat anderes mit dir vor. Wenn dein Freund sein Leben verzocken und verdümpeln will, ist das seine Entscheidung. Entscheide du dich für ein kraftvolles und lebendiges Leben.
Merle
Dienstag, 20.Jan 2015, 22:04

MellyR Benutzer ist offline

Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 4
Mitglied seit: 17.01.2015
Er spielt seit ca. 2 Jahren wieder und davor hat er auch schon gespielt aber wieviel er davor gespielt hat kann ich dir nicht sagen.
Dienstag, 20.Jan 2015, 22:09

MellyR Benutzer ist offline

Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 4
Mitglied seit: 17.01.2015
Danke Merle, dein Kommentar hat mir wirklich Kraft gegeben, ich werde die ganze Sache aus einer neuen Perspektive sehen.
Allerdings denke ich auch immer das ich ihn mit seiner Situation nicht alleine lassen möchte weil ich ja für ihn da sein möchte,
allerdings ist mir auch völlig klar das ich niemandem meine Hilfe aufzwingen kann.
Mittwoch, 21.Jan 2015, 03:37

Vedrfölnir Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 194
Mitglied seit: 03.06.2013
Mädel; du bist noch jung; verdammt jung.
Ich weiss nicht was er in dir noch sieht; vielleich seine Partnerin; seine Freundin; seine Beschützerin oder einfach nur einen billigen Hol und Bringdienst für diverse Sachen und billige Kopulations Partnerin.
Wenn er dich so links und abweisend liegen läßt; ganz einfach pack deine Sachen und gehe.
Auch wenn du noch Gefühle für ihn hast aber er anscheinend nicht so starke für dich; weil dann würde er auch wenn er Zocker wär alles andere hinten anstellen und sich voll und ganz dir widmen.
Weil wenn wir Meanderennschen schon einen Partner haben; klar wir dürfen unserer Arbeit nachgehen; unseren Hobbies auch wenn es das Zocken ist aber eines darf man nie... seinen Partner in die Ecke stellen wie ein langweilig gewordenes Spielzeug; denn wir sind alle Menschen und haben Gefühle.
Und da er es anscheinend nicht versteht... ein guter Ratschlag von mir wenn er das nächste mal seine Ruhe haben will; du kannst ihm von dieser Seite Texte vona nderen ausdrucken die ihr Leid schildern; egal was.....dann bevor du gehst; legst du die Zettel neben seinem Rechner wo er WoW zu spielen pflegt; packst deien Sachen und gehst einfach wortlos.
Dann meldest dich eine Woche oder zwei nicht. Sollte er immer noch nicht trotz des Textes kapiert haben was er im Begriff ist zu verlieren...dann weisst du du kannst auch ohne ihn dein neues Glück finden.



“The only way to deal with an unfree world is to become so absolutely free that your very existence is an act of rebellion.”
-Albert Camus
--

Mittwoch, 21.Jan 2015, 12:16

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 800
Mitglied seit: 12.06.2009
du kannst niemanden retten
Hallo Melly,

das ehrt dich, dass du deinen Freund "in dieser Situation" nicht allein lassen willst, doch wie mir scheint, ist ihm selbst gar nicht bewusst, dass er sich in einer Situation befindet. Für ihn ist alles im Lot. Er hat alles, was er braucht- außer dass seine Putzfrau / Köchin / Wäscherin und gelegentliche Bettgespielin zu oft und zu viel meckert, dass er doch bitte sein geliebtes WoW etwas reduzieren soll. Melly, mach dich nicht co-abhängig, sonst hängst du in kürzester Zeit in dieser fatalen Endlosschleife fest, dass du jemanden retten willst, der gar nicht gerettet werden will. Es gibt so viele wunderbare Männer auf dieser Welt, die bereit sind, eine harmonische und partnerschaftliche Beziehung zu leben. Setze alles daran, deine Lebensfreude, deinen Spaß an Unternehmungen und deine Sehnsucht nach gemeinsamem Erleben wieder spüren zu können.

Herzlichst, Merle
Mittwoch, 21.Jan 2015, 18:34

brianflanagan Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 14
Mitglied seit: 15.12.2014
Letzte Chance
Hallo Melly,
viel Durchhaltevermögen und Kraft in deiner jetzigen Situation!
Ich finde, du solltest ruhig eine letzte Chance geben und nicht sofort jeglichen Kontakt abbrechen. Mein Ratschlag ist jedoch, jetzt schon einen Plan zu haben was du machst wenn es nicht klappt. Ich habe aus dem Text mal geschlossen, dass ihr zusammenlebt. Überlege dir doch jetzt schon mal wo du hinziehen könntest. Wo könntest du zeitweise bleiben um zu überbrücken? Wie würdest du deinen Auszug regeln?
Jedoch solltest du auch respektieren wenn du ihn ansprichst und er sagt, dass er sich ändern will. Falls er aber bereits jetzt schon sagt, das WoW das wichtigste in seinem Leben ist und er daran nichts ändern will, schliesse ich mich Vedrfölnir an und rate dir eine Auszeit zu nehmen. Diese Auszeit sollte als eine Warnung und ein Ultimatum dienen. Wenn sich danach nichts verändert, hast du moralisch gesehen schon weit über dein Pensum getan. Falls du aber jetzt schon siehst, dass es keinen Sinn macht oder du zu sehr verletzt wurdest, verlasse ihn und belaste dich nicht weiter.
Brian
Sonntag, 19.Jun 2016, 10:33

MellyR Benutzer ist offline

Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 4
Mitglied seit: 17.01.2015
Ende!
Ich danke euch allen sehr für eure Ratschläge und kann euch nun mitteilen das wir getrennt sind. Ich denke es ist besser so

LG Melly
Donnerstag, 23.Jun 2016, 16:34

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 800
Mitglied seit: 12.06.2009
Hallo Melly,
ich freue mich sehr, dass du die Kraft gefunden hast, einen Schlussstrich zu ziehen und wünsche dir, dass du sehr bald eine Erleichterung spürst nach dem ersten Schmerz. In nur wenigen Monaten wirst du wahrscheinlich gar nicht mehr begreifen, was dich so lange in dieser unzumutbaren Situation gefangen gehalten hat. Ich wünsche dir, dass du einen sehr sehr lieben Menschen kennen lernst, der dein Leben zum Blühen bringt und dich in allem, was dich bewegt und was dir wichtig ist, nach Kräften unterstützt.
Liebe Grüße
Merle
Mittwoch, 10.Aug 2016, 21:57

Kenn Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 13
Mitglied seit: 29.07.2016
Hallo!
Ich denke, dass du richtige Variante gefunden hast. Es ist wirklich schade, aber du bist noch jung, du kannst normalen Mann finden. Viel Erfolg!


Seite drucken  |  Nächstes Thema  |  Vorheriges Thema
 
Gehe zu
 


 Wer ist online?


Benutzer online: 0, Gäste online: 79

 Forum Statistiken


Themen: 1167, Beiträge: 4216, Mitglieder: 2004
Wir begrüssen unser neuestes Mitglied: Leonie

 Heutige Geburtstage


Heute hat kein Mitglied Geburtstag.