"Wir begrüßen Sie herzlich als Gast beim Netzwerk für Ratsuchende von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.
Sie müssen sich registrieren, um in den Foren Beiträge verfassen zu können.
Anonyme und kostenlos. Wichtiger Hinweis: Die Nutzung ist völlig unabhängig von den Interessen
oder den Zielen des Vereins.  (mit-AKTIV werden: Info hier)

Netzwerk für Ratsuchende:  (Aufruf alle Rubriken: www.netzwerk-fuer-ratsuchende.de)
-- 
Sucht- und andere Beratungsstellen     -- Forum Fachberatung
-- Kliniken                                                         -- Ambulanzen, Ärzte, Psychologen, Therapeuten
-- Präventionsangebote                                 -- Präventive Interventionen  (neu)
-- bestehende Selbsthilfegruppen              -- Gründungsgesuche für Selbsthilfegruppen
-- Offline-Alternativen (auch therapeutisch)
-- Netzwerke + Initiativen + Vereine + Forschung + andere Institutionen 

Austausch- und Infoforen:                                                             Pressegesuche
Angehörige / Aussteiger / Alleinerziehende / Betroffene / Partner / Umfrage / News / (Ihre)Termine
allgemeiner Austausch / Fragen zur Mediensucht / Suchtpotenzial anderer Spiele / Prominente



Forum
 Vorstellung bestehender Selbsthilfegruppen (SHG) / PLZ 9xxxx
        97070 Würzburg Angeleitete Gruppe für Angehörige von Spielern

Seite drucken

Mittwoch, 13.Mai 2015, 11:18

Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtprobleme Würzburg Benutzer ist offline

Benutzer
Anzahl Beiträge: 3
Mitglied seit: 29.06.2010
97070 Würzburg Angeleitete Gruppe für Angehörige von Spielern
Auch Angehörige von abhängigen Spieler/innen leiden häufig psychisch und physisch unter der belastenden Situation der Sucht des Betroffenen.

Es stellen sich oftmals Fragen, wie z. B.
€ €Wie kann ich dem Betroffenen helfen?€
(meist ohne die entscheidende primäre Fragestellung zu überdenken: €Wie kann ich mir helfen?€)
€ Wie zeigt sich ein abhängiges Verhalten?
€ Wie baue ich Schuldgefühle ab? €. und vieles mehr.

Meist fanden schon im Vorfeld gescheiterte Versuche statt, dem Betroffenen €Unterstützung€ anzubieten: Begleichen von Rechnungen und Schulden, Übernahme von Verpflichtungen und Verantwortung für den Spieler, sei es in beruflichen oder privaten Belangen €“ in den meisten Fällen führte dies jedoch oftmals nicht zum gewünschten Effekt, sondern verlängerte eher die Abhängigkeit des Betroffenen! Deshalb ist es für Angehörige wichtig, dahingehend unterstützt zu werden, klare Grenzen zu ziehen und Sorge für sich zu tragen.

Die Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtprobleme in Würzburg, bietet seit September 2009 eine Gruppe für Angehörige von pathologischen Spielern an.
Die therapeutisch angeleitete Gruppe trifft sich monatlich am Mittwochnachmittag in den Räumlichkeiten der Beratungsstelle.

Interessierte wenden sich bitte an
Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtprobleme
Petra Müller, M. Sc. Suchttherapeutin
Röntgenring 3
97070 Würzburg
Tel.: 0931/38659180
p.mueller@caritas-wuerzburg.org
www.suchtberatung-wuerzburg.de



Seite drucken  |  Nächstes Thema
 
Gehe zu
 


 Wer ist online?


Benutzer online: 0, Gäste online: 34

 Forum Statistiken


Themen: 1094, Beiträge: 3976, Mitglieder: 1872
Wir begrüssen unser neuestes Mitglied: Elisa

 Heutige Geburtstage


Heute hat kein Mitglied Geburtstag.