"Wir begrüßen Sie herzlich als Gast beim Netzwerk für Ratsuchende von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.
Sie müssen sich registrieren, um in den Foren Beiträge verfassen zu können.
Anonyme und kostenlos. Wichtiger Hinweis: Die Nutzung ist völlig unabhängig von den Interessen
oder den Zielen des Vereins.  (mit-AKTIV werden: Info hier)

Netzwerk für Ratsuchende:  (Aufruf alle Rubriken: www.netzwerk-fuer-ratsuchende.de)
-- 
Sucht- und andere Beratungsstellen     -- Forum Fachberatung
-- Kliniken                                                         -- Ambulanzen, Ärzte, Psychologen, Therapeuten
-- Präventionsangebote                                 -- Präventive Interventionen  (neu)
-- bestehende Selbsthilfegruppen              -- Gründungsgesuche für Selbsthilfegruppen
-- Offline-Alternativen (auch therapeutisch)
-- Netzwerke + Initiativen + Vereine + Forschung + andere Institutionen 

Austausch- und Infoforen:                                                             Pressegesuche
Angehörige / Aussteiger / Alleinerziehende / Betroffene / Partner / Umfrage / News / (Ihre)Termine
allgemeiner Austausch / Fragen zur Mediensucht / Suchtpotenzial anderer Spiele / Prominente



Forum
 Suchtberatungsstellen und andere Beratungsdienste / Österreich -- (Sortierung: Klick auf Thema)
        Therapiemöglichkeit für Internetabhängigkeit in Wien

Seite drucken

Donnerstag, 16.Jul 2015, 23:33

api Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 16
Mitglied seit: 17.06.2015
Therapiestudie zur Internetabhängigkeit am Anton Proksch Institut
Im Rahmen einer Multicenterstudie, an welcher die Unikliniken Mainz und Tübingen, das Zentrum für Seelische Gesundheit in Mannheim und das Anton Proksch Institut in Wien beteiligt sind, suchen wir männliche Probanden zwischen 17 und 45, die bereit sind, sich 3-4x psychologischen Testungen zu unterziehen und an einer ca. 4 Monate dauernden ambulanten Therapie mit 15 Gruppen- und 8 Einzelsitzungen teilzunehmen. Die Therapie ist selbstverständlich kostenlos, für die Teilnahme an den Testungen gibt es kleine Aufwandsentschädigungen. Interessenten sollten natürlich auch gewisse Bedingungen erfüllen, z. B. nicht drogen- oder alkoholabhängig sein oder an einer floriden Psychose leiden etc.. Sie werden aber dazu im Rahmen der 1. Testung eingehend befragt. Geeignete Interessenten kommen entweder in eine Test- oder Wartegruppe; die Testgruppe kann die Therapie zuerst machen; die Wartegruppe kommt erst nach der 3. Testung dran. Für die Mitglieder der Testgruppe gibts etwa 10 Monate nach Beginn der Therapie nochmals eine Follow-Up-Messung. Ich weiss nicht, ob auch User auch Österreich dieses Forum frequentieren, es wurde mir allerdings gesagt. Falls also jemand aus dem Raum Wien ebenfalls dieses Forum benutzt und Interesse hat, soll er bitte mit mir in Kontakt treten: andreas.schuster@api.or.at. Es gibt auch eine Homepage für die Studie, nämlich www.stica.de.

Homepage des Anton Proksch Instituts: www.api.or.at

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Schuster


Seite drucken  |  Nächstes Thema
 
Gehe zu
 


 Wer ist online?


Benutzer online: 0, Gäste online: 40

 Forum Statistiken


Themen: 1098, Beiträge: 3981, Mitglieder: 1875
Wir begrüssen unser neuestes Mitglied: Nguyen3108

 Heutige Geburtstage


Heute hat kein Mitglied Geburtstag.