"Wir begrüßen Sie herzlich als Gast beim Netzwerk für Ratsuchende von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.
Sie müssen sich registrieren, um in den Foren Beiträge verfassen zu können.
Anonyme und kostenlos. Wichtiger Hinweis: Die Nutzung ist völlig unabhängig von den Interessen
oder den Zielen des Vereins.  (mit-AKTIV werden: Info hier)

Netzwerk für Ratsuchende:  (Aufruf alle Rubriken: www.netzwerk-fuer-ratsuchende.de)
-- 
Sucht- und andere Beratungsstellen     -- Forum Fachberatung
-- Kliniken                                                         -- Ambulanzen, Ärzte, Psychologen, Therapeuten
-- Präventionsangebote                                 -- Präventive Interventionen  (neu)
-- bestehende Selbsthilfegruppen              -- Gründungsgesuche für Selbsthilfegruppen
-- Offline-Alternativen (auch therapeutisch)
-- Netzwerke + Initiativen + Vereine + Forschung + andere Institutionen 

Austausch- und Infoforen:                                                             Pressegesuche
Angehörige / Aussteiger / Alleinerziehende / Betroffene / Partner / Umfrage / News / (Ihre)Termine
allgemeiner Austausch / Fragen zur Mediensucht / Suchtpotenzial anderer Spiele / Prominente



Forum
 Foren zum Thema Mediensucht / Aussteiger-Forum
        Wie soll ich reagieren?

Seite drucken

Sonntag, 10.Jul 2016, 15:54

Katharina Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 12
Mitglied seit: 10.07.2016
WOW und andere Spiele
Hallo, ich brauche euren Rat...
Muss ein wenig ausholen um euch alles zu erklären.... ich habe ein paar Monaten einen Freund, der ein gutes halbes Jahr vergebens versucht hat, meine Telefonnummer zu bekommen. Anfangs wollte ich nicht, dann hatte ich mich irgendwann rettungslos in in verliebt und eine wunderschöne Lovestory begann. Nach kurzer Zeit des Zusammenseins hat er die meiste Zeit bei mir verbracht, damit ich Vertrauen zu ihm aufbaue, weil das in meiner Vergangenheit oft mißbraucht wurde. Irgendwann gab es dann öfter wegen Kleinigkeiten Streit und Unstimmigkeiten und er ging in seine Wohnung zurück. Hat auch seinen Schlüssel zurückbekommen und ich damals meinen auch. Wir haben uns weitergesehen, sind auch immer noch zusammen, es ist für beide die große Liebe, und die Distanz tut uns eigentlich sehr gut, weil es am Anfang alles zu schnell ging.
Mittlerweile habe ich aber eins begriffen: er hat mir am Anfang gesagt er war ein professioneller gamer (hab ich bisher nie was mit zu tun gehabt) und er wäre jetzt ein "Rentner-gamer", würde nur ab und zu noch spielen. Das war für mich ok, zumal wir alle irgendwo ein wenig am pc spielen. Allerdings ist es jetzt so, dass er Verabredungen nicht einhält, nicht absagt, oder zu spät kommt. Fakt ist er liebt mich, will mit mir zusammen sein, sagt wenn sein Zeitvertrag in einen Festvertrag umgewandelt wird, dann steht er mit seinen Klamotten vor meiner Tür und bleibt für immer. Er hat seit letzter Woche wieder einen Wohnungsschlüssel von mir, ist allerdings in seine Wohnung gefahren und hat sich am Wochenende zu einer Geburtstagsfeier bei mir abgemeldet (wir waren eigentlich verabredet).... diese Geburtstagsfeier war ein Fake, war zu Hause zocken und hat die Tür auch nicht aufgemacht. Es ist keine andere Frau im Spiel, denke ich zumindest. Samstag morgen als er mir die Absage wegen der Geburtstagsfeier mitteilte habe ich ihn um die Rückgabe meines Schlüssels gebeten, er hat gesagt, er habe keinen Grund ihn mir zurückzugeben. Ausser ich wollte die Beziehung mit ihm beenden. Leute, ich habe absolut keine Erfahrung mit gamern, er hat mir mal gesagt im internet sind seine Freunde, die interessiert es nicht wie er aussieht und ist. Er war vor meiner Zeit wohl etwas fülliger, hat knapp 30 kilo abgenommen, ich habe ihn mit ca 93 kilo auf 180 cm kennengelernt, er hat irgendwas was mich total berührt und bei unserer ersten Umarmung hat "Amors Pfeil" bei beiden getroffen (kitschig aber wahr!). Ich liebe ihn so wie er ist, meine Meinung ist immer: niemand ist perfekt, auch ich nicht und man muss den Menschen so nehmen wie er ist.

Ich bitte euch jetzt um euren Rat: meint ihr diese Beziehung hat eine Chance und wie soll ich mich verhalten? Wie gesagt ich habe keine Erfahrung mit Computerspielsucht und dieser Mann ist mir trotz allem sehr wichtig.

Vielen Dank schon mal vorab für eure Ratschläge
Donnerstag, 14.Jul 2016, 01:18

Martin Benutzer ist offline

Benutzer
Anzahl Beiträge: 5
Mitglied seit: 06.06.2016
Hallo Katharina,

ich hoffe Dir in dieser Frage als ehemaliger "Hardcore-Gamer" etwas weiterhelfen zu können. Zuerst einmal zu solchen Aussagen wie "Ich bin ein Rentner-Gamer" oder "Ich spiele nur ab und zu und könnte jederzeit aufhören": solche Phrasen sind bei jemandem, der exzessiv WoW gespielt hat und immer noch spielt -verzeihe meine deutliche Ausdrucksweise- in den meisten Fällen Bullshit. Solche Sätze hab ich auch in meiner Zocker-Zeit von mir gegeben, man belügt sich da gern selber und gaukelt sich damit vor, dass man ja eigentlich kein Problem habe. Ich verstehe Deinen Freund insofern, als dass er durch Probleme mit sich selbst damals in die Spielsucht gerutscht ist, denn das war bei mir genauso. In WoW kann man seine Probleme verdrängen und verstecken hinter dem stolzen und starken Blutelfen-Paladin, der durch seinen Erfolg und seine Ausrüstung Anerkennung findet durch Spielerkollegen und die Gilde. Und genau das ist das Gift von WoW. Wenn man in der realen Welt irgendwie ein Außenseiter war, gehänselt wurde oder andere Dinge durchmachen musste, und dann plötzlich in der virtuellen Welt der König ist, dann ist der Grundstein gelegt für die Spielsucht. Und sobald man da drinsteckt, ist es verdammt hart, wieder auszusteigen. Ich z.B. hatte in meiner Vergangenheit Schwierigkeiten, weil ich immer sehr introvertiert war und mich dadurch selbst zum Außenseiter gemacht habe. Ich wurde aber sogar von einigen Frauen als attraktiver Kerl empfunden und sie wollten mich näher kennenlernen. Allerdings war es immer ich, der abgeblockt hat, denn ich hatte ja jetzt mein WoW, alles andere brauchte ich ja nicht in meiner Vorstellung (was das für eine falsche Einstellung war, habe ich leider erst viel zu spät bemerkt). Der "Erfolg" meiner Spielsucht war, dass ich dem Mädchen, in das ich verliebt war, nicht meine Gefühle für sie gezeigt habe und es im Sande habe verlaufen lassen. Deine Geschichte geht mir deswegen sehr nahe, weil ich sehe, dass dein Freund die gleichen Fehler begeht, die ich von mir selbst kenne und die ich mir bis heute nicht verzeihen kann.
Das große Problem ist, dass er selbst auf den Trichter kommen muss, dass es so nicht weitergehen kann. Ich bin selber kein Therapeut oder so und es gibt auch nicht pauschale Ansätze, um seinem Partner da herauszuhelfen, aber vielleicht hilft es, wenn Du mit ihm darüber sprichst (ohne ihn zu verurteilen), aus welchen Gründen er mit WoW angefangen hat, wie damals seine soziale Situation war, was ihm das Spiel für Gefühle gegeben hat, die ihm im realen Leben fehlten (!). Zeig ihm, dass es auch draußen in der realen Welt Vieles zum Erleben gibt und die meisten Menschen freundlich sind und ihn nicht verurteilen.
Ich glaube auch, dass Dein Freund Dich aufrichtig liebt, das exzessive Spielen ist so eine Art krankhafter Zwang und hat aller Wahrscheinlichkeit nach überhaupt nichts mit Dir zu tun (soweit ich das aus eigener Erfahrung sagen kann). Wie gesagt, die Erkenntnis, dass seine Spielsucht nicht nur Dir, sondern auch ihm selbst schadet, muss ihm selber kommen. Vielleicht ist auch der eine oder andere "Warnschuss" von Deiner Seite, falls das o.g. keine Früchte zeigt, vonnöten, uns Kerle muss man manchmal auch mit dem Holzhammer auf etwas aufmerksam machen ;-)
Ich wünsche euch jedenfalls von ganzem Herzen, dass er einsieht, dass eine gefühlvolle und liebevolle Freundin ihm viel mehr geben kann als irgendwelche Online-Spiele samt virtuellen "Freunden". Ich selbst habe das viel zu spät gemerkt und bereue heute zutiefst, dass das Mädchen, in das ich verliebt bin, nicht an meiner Seite ist. Es macht mich traurig zu sehen, dass dein Freund in demselben Teufelskreis steckt.
Ob er sich letztendlich von seiner Sucht befreien kann und die Spiele und seine Charaktere in die Tonne haut, hängt in letzter Konsequenz von seinem Willen und seiner Kraft ab. Eine Therapie kann helfen, natürlich auch nur dann, wenn er selbst den Willen dazu hat. Eine befriedigendere Antwort oder einen Masterplan kann ich Dir leider nicht an die Hand geben.

Liebe Grüße

Martin
Donnerstag, 14.Jul 2016, 10:35

Katharina Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 12
Mitglied seit: 10.07.2016
Hallo Martin,
Vielen lieben Dank für deine Antwort. Ich habe meinen Beitrag auch noch im Forum "Partner" gepostet um mehr Rückmeldungen und Infos zu bekommen. Mittlerweile hat er mir den Laufpass gegeben, kannst du da alles nachlesen.... Ich habe ihm kurz vor der Trennung gut 140 what's App Nachrichten geschickt, die bestanden aber immer nur aus einem Wort, beispielsweise : liebe Hoffnung Sehnsucht vermissen küsse kuscheln.... All das was mir in der Nacht nach der großen Lüge auf der Seele brannte.... Er war geschockt über die Menge und hatte sie nicht gelesen. Hat mir bei der Trennung aber gesagt, er will das wir im Guten auseinander gehen und Freunde bleiben, wir würden als Freunde noch gemeinsam was unternehmen, nach venlo fahren oder ähnliches....und ich dürfe ihm auch weiter schreiben, er würde alles lesen, aber nicht unbedingt antworten...
Habe meine Freundin gebeten ihn bei Facebook anzuschreiben, er möchte diese Nachrichten als gelesen markieren, damit er es mitbekommt falls ich ihn anschreibe.... Als er das bei Facebook gelesen hat ist er der Bitte meiner Freundin sofort nachgekommen (???) und ich hatte plötzlich alles blaue Haken. Heute Morgen hat mich sein Arbeitskollege angerufen er solle bloß mal den Chef auf seinen Arbeitsvertrag ansprechen, der würde wohl darauf warten.... Habe ihn deshalb angeschrieben und er hat die Nachricht innerhalb von 5 Minuten gelesen, zwar nicht geantwortet, aber es war von mir auch sehr neutral geschrieben... Fakt ist er hat es sehr schnell gelesen.... Er ist jetzt allein, ich weiß er vermisst mich, ich habe ihm das reale Leben gezeigt, ihm die „ngste genommen und jetzt kann ich nur hoffen, dass seine Liebe zu mir stark genug ist dass er sich von sich aus bei mir meldet. Bei Facebook war er nur ganz kurz online, ich weiß er kontrolliert mich dort ein wenig, ist auch ok, ich weiß was ich wie Posten muss ;-) Er sagte mal, er sei nicht eifersüchtig, mir haben jetzt viele gesagt gerade diese Menschen sind eifersüchtig, ich stehe dazu dass ich es manchmal bin. Ich habe jedenfalls den Eindruck bekommen, er wartet auf eine Meldung von mir, und die wird bis auf die heutige nicht kommen... Selbst wenn ich ihn dadurch verlieren sollte, es muss ihm klar werden dass er mich will und er muss zu mir kommen. Er hat gesagt bei mir ist er zu Hause, er liebt mich abgöttisch, bei mir ist er sicher und geborgen.... Seine Entscheidung, die will und werde ich ihm nicht mehr abnehmen... Aber ich werde für ihn da sein, bloß, wenn es bei der Trennung bleiben sollte, best Friends werden wir nicht, nach einer Beziehung habe ich noch nie den Kontakt gehalten bzw das in Freundschaft umändern können
Freitag, 15.Jul 2016, 11:40

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 788
Mitglied seit: 12.06.2009
Hallo Katharina,
ich habe im Partnerforum auf deinen Beitrag geantwortet: http://www.aktiv-gegen-mediensucht.de/thema/1242/5/1/wow-und-anderes/
Merle


Seite drucken  |  Nächstes Thema  |  Vorheriges Thema
 
Gehe zu
 


 Wer ist online?


Benutzer online: 0, Gäste online: 58

 Forum Statistiken


Themen: 1146, Beiträge: 4169, Mitglieder: 1983
Wir begrüssen unser neuestes Mitglied: hoffnungsvollxy

 Heutige Geburtstage


Dozentin (52)