"Wir begrüßen Sie herzlich als Gast beim Netzwerk für Ratsuchende von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.
Sie müssen sich registrieren, um in den Foren Beiträge verfassen zu können.
Anonyme und kostenlos. Wichtiger Hinweis: Die Nutzung ist völlig unabhängig von den Interessen
oder den Zielen des Vereins.  (mit-AKTIV werden: Info hier)

Netzwerk für Ratsuchende:  (Aufruf alle Rubriken: www.netzwerk-fuer-ratsuchende.de)
-- 
Sucht- und andere Beratungsstellen     -- Forum Fachberatung
-- Kliniken                                                         -- Ambulanzen, Ärzte, Psychologen, Therapeuten
-- Präventionsangebote                                 -- Präventive Interventionen  (neu)
-- bestehende Selbsthilfegruppen              -- Gründungsgesuche für Selbsthilfegruppen
-- Offline-Alternativen (auch therapeutisch)
-- Netzwerke + Initiativen + Vereine + Forschung + andere Institutionen 

Austausch- und Infoforen:                                                             Pressegesuche
Angehörige / Aussteiger / Alleinerziehende / Betroffene / Partner / Umfrage / News / (Ihre)Termine
allgemeiner Austausch / Fragen zur Mediensucht / Suchtpotenzial anderer Spiele / Prominente



Forum
 Foren zum Thema Mediensucht / Neuigkeiten zum Thema Mediensucht
        Leserbrief an Focus-Schule

Seite drucken

Montag, 8.Mär 2010, 09:39

Team-ch Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 81
Mitglied seit: 07.06.2009
Leserbrief an Focus-Schule

Leserbrief zum Interview ‚€ěStecker raus‚€ú mit J√ľrgen Fritz in Focus-Schule Nr. 01/2010

‚€ěHerr Fritz, sind Sie die Diskussion um Computerspiele nicht langsam leid?‚€ú Diese Er√∂ffnungsfrage versetzt Eltern mit von Computersucht betroffenen Kindern einen Schlag ins Gesicht. Diese Fragestellung h√§tte die Videospiel-Industrie nicht besser leisten k√∂nnen. Millionen von Eltern k√§mpfen mit ihren Kindern einen t√§glichen Kampf um die PC-Nutzungszeiten und suchen verzweifelt nach Hilfe.

Es muss noch intensiver √ľber die negativen Auswirkungen des pathologischen Internetgebrauchs bzw. der Mediensucht gesprochen werden. Wer versucht, dies zu verhindern, sollte auch offen √ľber seine wahren Interessen reden. Wir als betroffene Eltern jedenfalls werden es auch weiterhin tun.

Ebenso wie blanker Hohn klingt die provozierende und abf√§llige Frage ‚€ěwie w√§re es mit Stecker raus...?‚€ú Wenn Sie M√ľtter von erwachsenen onlines√ľchtigen jungen M√§nnern (z.B. in einer Selbsthilfegruppe) diese Frage stellen, so erhalten Sie meist die klare Antwort: ‚€ěH√§tte ich, als meine Kinder noch j√ľnger waren, um die verheerenden Auswirkungen von Onlinesucht gewusst, h√§tte ich ganz klar rechtzeitig zu dieser Ma√ünahme gegriffen.‚€ú Denn f√ľr viele war es der blanke Horror, miterleben zu m√ľssen, wie ihr Kind der Familie zunehmend mehr entglitten ist und schleichend die Kontrolle √ľber seinen PC-Konsum und schlie√ülich √ľber sein Leben verloren hat.

Die Zahl von bis zu 2,8 Millionen Onlines√ľchtigen und ebenso viel Gef√§hrdeten (laut Sucht- und Drogenbericht der Bundesregierung) scheint von zu vielen
Medienpädagogen nach wie vor ignoriert zu werden. Hinter jedem einzelnen Betroffenen steckt eine verzweifelte Familie.

Letztendlich gibt Herr Fritz hier Kindern einen Freibrief, zu spielen, was das Zeug h√§lt, wenn m√∂glich halt nicht √ľber 8 Stunden √ľber einen ‚€ěl√§ngeren Zeitraum‚€ú.

Fragt sich nur, welche Interessen eine ‚€ěElternzeitung‚€ú mit der Ver√∂ffentlichung eines solchen Interviews verfolgt, das den ohnehin schon stark verunsicherten Eltern suggeriert, sie m√ľssten ihre Kinder unbegrenzt spielen lassen.

Es gibt auch andere Informationsquellen, wie z.B. die Elterninitiative rollenspielsucht.de und AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V. mit dem Netzwerk f√ľr Ratsuchende. Hier finden verunsicherte und oft ratlose Eltern hilfreiche Informationen zu diesem Thema.

Das Focus Magazin (mit Focus-Schule-Autorin Barbara Esser) hat sich am 08.02.2010 hervorragend mit diesem Thema auseinander gesetzt.
"Im Banne der Blutelfen"


Christoph Hirte

Ergänzung : Wg. Redaktionsschluss konnte der Leserbrief nicht angenommen werden. Es wurde empfohlen ihn auf der Online-Seite von Focus-Schule zu veröffentlichen: Der Versuch ist bis jetzt wg. Zeichenbegrenzung bzw. Ablehnung fehlgeschlagen ........



Seite drucken  |  Nächstes Thema  |  Vorheriges Thema
 
Gehe zu
 


 Wer ist online?


Benutzer online: 0, Gäste online: 43

 Forum Statistiken


Themen: 1125, Beiträge: 4106, Mitglieder: 1927
Wir begrüssen unser neuestes Mitglied: Harzwolf

 Heutige Geburtstage


Heute hat kein Mitglied Geburtstag.