"Wir begrüßen Sie herzlich als Gast beim Netzwerk für Ratsuchende von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.
Sie müssen sich registrieren, um in den Foren Beiträge verfassen zu können.
Anonyme und kostenlos. Wichtiger Hinweis: Die Nutzung ist völlig unabhängig von den Interessen
oder den Zielen des Vereins.  (mit-AKTIV werden: Info hier)

Netzwerk für Ratsuchende:  (Aufruf alle Rubriken: www.netzwerk-fuer-ratsuchende.de)
-- 
Sucht- und andere Beratungsstellen     -- Forum Fachberatung
-- Kliniken                                                         -- Ambulanzen, Ärzte, Psychologen, Therapeuten
-- Präventionsangebote                                 -- Präventive Interventionen  (neu)
-- bestehende Selbsthilfegruppen              -- Gründungsgesuche für Selbsthilfegruppen
-- Offline-Alternativen (auch therapeutisch)
-- Netzwerke + Initiativen + Vereine + Forschung + andere Institutionen 

Austausch- und Infoforen:                                                             Pressegesuche
Angehörige / Aussteiger / Alleinerziehende / Betroffene / Partner / Umfrage / News / (Ihre)Termine
allgemeiner Austausch / Fragen zur Mediensucht / Suchtpotenzial anderer Spiele / Prominente



Forum
 Foren zum Thema Mediensucht / Betroffenen-Forum
        Angst vor Klinik

Seite drucken

Mittwoch, 7.Nov 2012, 13:24

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
huhu,

ich weiss nicht wo ich anfangen soll und bin auch hier neu.

Ich bin psysisch krank. bipolare Störung, Angststörung, Soziale Phobie (und gerade sehr doll :-(( ) schliesse mich gerade in meinen Zimmer ein und der Druck ist gerade immens gross, einfach wieder alles ab zu blasen. Ich schaffs ja eh nicht und ohne Computer bin ich doch nix :-(

Naja, ich stell mich mal vor,

ich bin 29 Jahre alt. bin super schüchtern, stottere, habe totale angst vor menschen. Ich kenn das gar nicht anders, denn auch schon im Kindergarten hatte ich immer Angst. Angst vor Menschen. ALso für mich ist das normal, Menschen aus dem Weg zu gehen aber ich merke auch, seitdem ich 16 bin, das es schwer wird, leben zu können ohne Menschen. Ich will ja unter Menschen aber mein Selbstwertgefühl und die ANgst vor Konflikten ist so immens gross, das ich nicht schaffe, noch nicht mal alleine ein zu kaufen.

Ich bin PC-Süchtig!!!!! Ja. Ich weiss auch gar nicht ob ich schuld bin, denn mein Vater gab mir nie liebe. Sagte immer, ich möchte keinen schwulen Sohn haben. Hat mir nie, aber nie einen Kuss gegeben. Immer zeigte er mir, seine liebe mit PC und technischen sachen. Ich wollte was haben. Ich bekam es. Ich hatte in meinen Zimmer alles was man nur träumen kann. zig Konsolen, 3 PC´s, TV, 100te von spielen. aber Internet hatten wir da noch nicht. Ich habe aber trotzd essen sehr schnell gelernt mit dem Medium um zu gehen. Mit 18 bin ich dann aus gezogen. Habe mich total zurück gezogen. Habe mir nen Internet anschluss besorgt und spielte. Baute rechner um. Baute Netzwerke für Privat und für Firmen zusammen. Ich habe angst vor Menschen aber sobald ich höre, das ich am Rechner reparieren/arbeiten kann. Dann hält mich nix mehr auf. Ich hole mir immer so bestätigung. Bestätigung das ich was wert bin. Auch jetzt sitze ich hier vor meinen, na Arbeitstisch kann man nicht sagen, es ist eher ein Spaceshuttle. 4 Monitore. 1 Mischpult. 5 Webcams, Verstärker. 2 TVs, DVBT antenne usw. alles kann ich von hier bedienen. es ist alles mit verbunden. Ich betereibe auch nen webradio, also ich bin Moderator. Auch da hole ich mir nen Selbstwertgefühl.Ich bin bei Facebook. Auch bei Pornoseiten bin ich ab und zu. Ich kann mir ein leben ohne PC nicht vorstellen, will ich auch gar nicht aber ich merke wenn ich so weiter mache dann werde ich irgendwann gar nicht mehr unter euch sein.

Deswegen habe ich mich bei LWL Bochum heute an gerufen. Die werde mich die Tage zurück rufen. Diese klinik ist basiert auf Mediensucht. Aber jetzt habe ich zweifel und auch Angst das mir mein Leben weg genommen wird und bin auch jetzt gerade den tränen nah, als ob ich einen Menschen verlieren würde. Und ich fühle mich so schlecht und so behindert, wie kann man so ein gefühl gegenüber einen PC haben ?

Ich habe so viel erlebt in meinen leben, das könnt ihr euch nicht vorstellen. Nur scheisse. Inzest in der Familie. Mama und Papa alkoholiker. Mama habe ich seit 6 Jhhren nicht mehr gesehen. Ich habe wegen mein Vater aus gesagt und er hat freispruch bekommen. Ich bekopmme ja hilfe und mir gehts ja auch gut. Und der Pc tut mir ja auch gut aber es ist so ein hin und her. Ich schaffs einfach nicht ohne den PC. Mein Rechner war mal defekt. Ich bin hier ausgerastet. Bin dann freiwillig in der Klinik,nur um was tun zu können und nicht hier diese langeweile aus zu halten. Da hatte ich essen und trinken. Habe dann gespart und nach 8 Wochen hatte ich ja dann wieder kohle um nen neuen rechner zusammen zu bauen. Ich habe nie geld für esen und trinken aber für PC habe ich immer Geld.


Ich habe jetzt voll ansgt. Angst meinen Rechner zu Verlieren. Es hört sich blöd an. Aber ich möchte gerne ohne aber diese scheiss angst....

Ich hoffe ich bekemm hier tipps, anregung, hilfe, und vorallem einfach austausch. Das ich hier einach schreiben kann wenn es mir danach ist. Es ist sehr schwer draussen zu sagen, ich bin PC süchtig. Alle verharmlosen das ja auch noch und wollen immer haben das ich dene ihr PC repariere usw. Das ist voll schön gebraucht zu werden. Aber was kann ich denn noch ohne PC ? NIX :-((((

gruss Poison

Donnerstag, 8.Nov 2012, 11:12

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 788
Mitglied seit: 12.06.2009
Hallo Poison,
danke für deine mutigen und offenen Zeilen. Wir haben dir dazu eine PN geschickt.
Merle
Donnerstag, 8.Nov 2012, 21:19

Cigaan Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 34
Mitglied seit: 20.02.2010
Hi Poisen,

es ist nicht leicht sich so zu öffnen wie Du es getan hast, dazu gehört schon sehr viel Mut. Aber glaube mir es wird dir besser gehen, sich alles von der Seele zu schreiben.

Als ich nach fünf Jahren mit WoW aufgehört habe bin ich auch in ein tiefes Loch gefallen, so ganz ohne PC und WoW war sehr hart. Geholfen hat mir, das meine Freunde und Familie für mich da waren, ich viel außerhalb ohne PC gemacht habe. Ich hatte damals einen Schlußstrich gezogen und alles gelöscht und weggeworfen was damit zu tun hatte.

Nun ist jeder Mensch anders und die Umstände sind verschieden, die einen in diese Situation gebracht haben. Mich würde interessieren wie dein Tagesablauf ist. Bist du berufstätig? Hast du Freunde oder andere Verwandte die sich um dich kümmern und auffangen? Du hast geschrieben, das du bereits in einer Klinik warst ... bist du zur Zeit in Behandlung?

Man kann nicht so leicht einen Rat geben aber versuchen sollte man es immer.

Bei WoW glaubte man, je besser man im Spiel ist...je besser seine Char ausgestattet ist...desto besser seih man selber, es gab einen schon Sebstbewustsein. Nun scheinst du dich besser mit einem PC, Konsolen, TV und sonstigen technischen Anlagen zu fühlen. Du glaubst ohne bist du nichst. Als ich bei WoW aufhörte...hatte ich auch Angst aber...wenn ich zurückblicke....was ist schon passiert...der Char wurde gelöscht, ein Speicherplatz auf einem Server wurde frei....meine Freunde im Spiel und Raidmitglieder tauschten mich aus...schon kurze Zeit später hörte man kaum noch was...zu eingen wenigen habe ich noch Kontakt, da sind reale Freundschaften entstanden.

Du solltest versuchen einen Ausgleich zu finden, der nichts mit einem PC oder sonstigen technischen Anlagen zu tun hat. Etwas was dich fordert, lange beschäftigen kann. Woran hast du sonst Interesse? Du könntest in einen Verein gehen, dich sportlich betätigen. Du wirst gefordert und ausgepowert. Vielleicht machst du ein Abendstudium oder eine Weiterbildung. Sehr wichtig ist das du mit Menschen in Kontakt kommst und keine Angst, es gibt auch andere die Schüchtern sind.

Gruß Cigaan


Das Leben ist eh das beste Game, nur die Grafik ist scheiߟe :-)
Freitag, 9.Nov 2012, 11:41

HappyHour Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 138
Mitglied seit: 10.11.2009
Suche deine Stärken!
Hallo Poison,

wenn ich es richtig deute, hast du deinen Avatarnamen nicht ganz zu unrecht so gewählt: Poison (übersetzt: "Gift" )

Denn viel Gift ist während deines Lebens in dich geflossen und deine tägliche Ration (PC) lähmt dich weiterhin. Zeit dies zu ändern!
Aber wie schwer es ist von Gewohntem zu lassen, brauche ich dir wohl nicht zu erklären. Jedoch zeigt deine Einsicht und das Auseinandersetzen mit deinem Problem doch schon einen ersten Schritt auf den richtigen Weg. Und mit kleinen Schritten zum Erfolg zu kommen, könnte dir aus deiner Misere helfen.
Es ist schon wirklich hart zu hören, welche schweren Jahre du hinter dir hast. Aber hier sollten deine ersten Ansatzpunkte sein, denn diesen (verzeih mir den Vergleich) "Restmüll" schleifst du nun schon seit Jahren, wie einen schweren Felsbrocken auf deinem Rücken, mit dir rum. Auch wenn es in der Vergangenheit passierte, treibt es doch dein heutiges Handeln.
Und hier landen wir bei deinem Hauptproblem: dem PC! Er ist ein "teuflischer" Problembeseitiger. Zumindest gaugelt er dir dies während seiner Benutzung vor. Alles ist dann OK und alles andere drumrum verliert seine Bedeutung. Das sind riesige Scheuklappen die in der Welt des PC´s aufgebaut werden und man verliert jegliche Übersicht. Jedoch ändert dies nichts an deiner Bringschuld zum Leben. Warum? Tja, wenn du zum Beispiel eine Rechnung mit der Post bekommst, kannst du zwar das Kuvert geschlossen lassen oder es in den Abfalleimer werfen. Es ändert aber nichts an der Tatsache der weiterhin bestehenden Schulden.
Aber selbst auf den Versuch hin, deinerseits ins Leben zurückzukehren, verbaust du dies dir durch eine Mauer aus "Angst". Eine weitere Hürde die dich sofort wieder an den PC zurücktreibt. Aber kommt deine Angst vielleicht nur aus dem Grund, du könntest versagen? Wie du selbst sagst, tut es dir gut, wenn Menschen dein Knowhow (nein, nicht dich) brauchen. Das steigert kurzzeitig das Selbstwertgefühl. Aber danach verfällt man eh wieder in den gleichen Trott.
Du must anfangen an dich selbst zu glauben. Mit allen Stärken und Schwächen. Denn nur wenn man sich selbst Fehler und Schwächen eingestehen kann, kommt man gestärkt aus ihnen hervor.
Zitat
Aber jetzt habe ich zweifel und auch Angst das mir mein Leben weg genommen wird und ...

Nein, wird es nicht. Im Gegenteil, es wird dir zurückgegeben. Wenn auch nur in kleinen Schritten. Nutze diese Chance und setze eine Startmarke. Gib dir einen Ruck und traue dich etwas. Und sei es nur etwas ganz Kleines. Lass das Gift aus deinem Körper!

Hierzu wünsche ich dir die Kraft und weiterhin deine klare Beurteilung deines Lebens.

LG HappyHour!



... und denkt daran: die beste Rüstung ist euer Körper, der beste Zauber ist "Phantasie" und eure beste Waffe ist der Verstand!
Sonntag, 11.Nov 2012, 12:48

Cigaan Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 34
Mitglied seit: 20.02.2010
Hi Poisen,

lasse noch mal etwas von dir hören. Hast du dir schon Gedanken über das hier geschriebene gemacht? Wie hast du die letzten Tage damit verbracht?

Gruß Cigaan


Das Leben ist eh das beste Game, nur die Grafik ist scheiߟe :-)
Sonntag, 11.Nov 2012, 22:21

AndreasPa Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 130
Mitglied seit: 06.04.2012
Angst vor Klinik
Hallo Poison,
ich bin Baujahr 1959 und wie du hatte ich auch so ähnliche Probleme. Mit dem Stottern immer wenn ich aufgeregt war, der schüchtern und sich immer
versteckte bloß nicht auf fallen. Der Junge mit dem Kupferdach und den Sommersprosen der eh nicht gut aus sieht, zufeige Mädchen anzusprechen oder
auf Personen zu zugehen. Nur gab es bei mir als ich 14 Jahre alt war halt noch kein Internet, darum habe ich den Alkohol genommen um z.b. meine
Schüchternheit zu überwinden und die „ngste während der Lehre, die Zukunftsangst habe ich versucht mit Alkohol weg zubekommen statt dessen geriet ich immer mehr in den strudel Alkohol mit Suizid gedanken, weil der Alkohol nach den kick Anfangs ins negative umschlug, weil die Dosis immer mehr werden mußte um den kick zubekommen. Darum finde ich es sehr mutig von dir das du hier so offen reden kannst und tust. Das zeigt zum Beispiel das du was kannst und du dich auch was traust, Hilfe zuholen das heißt auch auf Menschen zu zugehen wenn es auch im Internet es leichter ist als im Realenleben. Du kannst ja was das hast du ja schon beschrieben mit Rechner zusammen bauen und so nur mußt du das sinn voll umsetzen. Aber nur die richtige Anerkennung für deine fähigkeiten bekommst du im richtigen Leben und nicht im Internet, wenn die Person dir gegen über steht. Und vor der Klinik braucht du keine Angst haben das
sie dir das Leben weg nehmen, sondern sie geben es dir zurück! Aber es wird auch nicht leicht für dich werden, wenn man im Leben normalen Leben auch ohne
Alkohol geht, so sieht es mit dem Internet ganz anders aus da es aus den Leben nicht mehr weg zu denken ist. Da durch haben es die Onlinesüchtigen es
schwerer als ein Alkoholiker z.b. ob wohle es auch nicht so ein fach ist. In der Klinik bekommst du dein Wissen um im normalen Leben mit der Onlinesucht um
gehen zu können. Da ist dann auch noch eine Selbsthilfegruppe sehr wichtig, eine reale wo man sich mit Menschen treffen tut um sich aus zutauschen, aber
keine virtuelle sollte es sein. Und glaub mir du hast die Kraft auch wenn es auf den Weg rückschläge gibt, dann schau in den Spiegel: Da siehst du einen
Menschen den Gott nach seinem Bilde schuf, aber auch einen Menschen der für sein Leben selbstverantwortlich ist. Denn du bist genau so wertvoll wie alle
anderen.

Ich wünsche Dir viel Kraft!!! Andreas



Hallo, mein Name ist AndreasPalla komme aus Altena/ NRW. Ich bin trockener Alkoholiker, Suchtkrankenhelfer und Initiator der Selbsthilfegruppe für Online- und Medienabhängigkeit - SOM
Montag, 12.Nov 2012, 11:19

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 788
Mitglied seit: 12.06.2009
Hallo Poison,
kann es sein, dass dein Postfach voll ist? Ich habe versucht, dir eine weitere PN zu schicken, aber sie kommt immer wieder zurück....?
LG Merle
Montag, 12.Nov 2012, 22:48

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
huhu...

boah seit ihr lieb (das ist kein kuss sondern eher das ich rot werde lool)

ich war am Wochenede NICHT vor dem rechner. Ich war von Freitag bis heute morgen bei meiner besten freundin..... Miene beste freundin hat aber gemerkt das es mir nicht gut geht (sass in der ecke und habe einfach nix gesagt) da sie 2 PC´s zuhause hat und paar Probleme hatte mit ihren Rechner, habe ich ihr geholfen bzw habe die PC´s gereinigt usw. Dabei habe ich all meine Probleme vergessen.Somit kann ich euch nur Zustimmen das man seine Probleme "verdrängt" als sie zu bearbeiten. Aber wenn man den PC schon seit dem 11. Lebensjahr nutzt, um seine Probleme zu verdrängen (früher habe ich das geatn, weil mein Vater abends alkoholisiert war und immer aggro war) Ich weiss das ich heute ü18 bin aber in der Kindheit habe ich das so gelrent. Das heisst aber jetzt nicht das ich mich nicht ändern will. Es ist irgendwie keine Suchtt, es ist irgendwie einen Zwang. Wenn ich aber woanders bin dann brauche ich keinen PC. Sobald ich zuhause bin, weiss ich nicht was ich mit mir anfangen soll. Dreh fast durch.

Hmmmm. Jemand fragte ja was ich so mache !?

also ich bin zZ nicht in der Suchststation oder sonst irgendwie in der Klinik. Ich mache aber seit ca. 6 Jahren Ergotherapie (Sozialtherapie seit 6 Monaten erst oder aber auch schon :-) , dann noch Stressbeweältigung und DBT) Ich habe auch eine Freundin und wir wohnen aber nicht zusammen dh. das ich sie jedes 2te Wochenende besuche. Sie spielt aber auch aber wenn ich bei ihr bin dann machen wir immer was zusammen (kino, Zoo, Essen gehen usw.) alleine würde ich mich aber nicht raus trauen zumindest nicht alleine zb. in meckes mich rein zu setzen. Viele sagen so das ich gut und gepflegt aussehe aber ich finde mich hässlich. Und die Mädles gucken mich ja schon an aber ich fühle mich dann immer so unbehagen und irritiert und sogar von den blicken verfolgt, irgendwie.

Wie sieht mein Alltag aus ? hmmmmmm Morgens um 10h ausfstehen. das ist täglich. da aber jedne tag untershciedlich ist, sage bzw. schreibe ich das mal in Tagen auf also:

Montag: 11h EInkaufen danach PC bis 2h-4h
Dienstag:12h Ergotherapie... da ich 2 Stunden hin und Rückfahre bin ich ca 13h-14h zuhause. dann wieder zcken oder mich mit PC beschäftigen, wieder bis2h-4h
Mittwoch: Bewo (Betreutes Wohnen 1stunde Spazieren gehen) auch so um die 11-12h danach bis 2-4h mit PC beschäftigen
Donnerstag:14h Ergotherapie und dann ca 16h zuhause dann bis 2-4h mit PC beschäftigen
Freitag: jede 2te Woche geld abholen und danach zu meiner Freundin ansonsten frei und dann bis Sonnatg PC beschäftigen..... manchmal von Freitag bis Sonntag durchgehend...... zwischendurch aber schon 3-4 Stunden schlafen...

Jetzt am Wochenede war ich nach 9 Monaten wieder unter Freunden :-)

Ach ja das Geld abholen ist deswgene weil ich in einer Privaten insolvenz bin. Bin jetzt im 4ten Jahr :-) die Bewo habe ich deswegen weil ich ja noch zu der sucht auch noch Psysisch krank bin aber das hat ja auch vieles gemeinsam wie zb Stimmunsschwankungen (bipolare störung) Persöhnlichkeitsstörung, Unreife usw.

Und noch was positives... Habe normalerweise mein Sparbuch voll geknallt für technische neue sachen. HAbe es aber jetzt bissl davon ausgegeben für das Michael Jackson World Tour cirque de soleil.... kostenpunkt 100€ aber besser als zb. eine neue Grafikkarte (ATI 7700 2GB ca 120€)

Also ich versuche in kleinen schritten hier weg zu kommen aber das dauert. Ich kann nicht ohne aber ich will den PC kontrollieren und meine Hobbies ausführen (webradio) aber es scheint so als ob ich da auch mein Hobbies nicht ausführen kann....

Ach ja meine Hobbies sind webradio, Gitarre, Tanzen, Musik, Djembe (war mal im Verein und habe es mir vorgenommen wieder ab Februar wieder hin zu gehen wenn es mir vom Lorazepam entzug besser gehen sollte)

hmm was noch ?

werde heute vielleicht etwas früher schluss machen. zumindest werde ich das Veruschen

Lieben Gruss

Poison
Montag, 12.Nov 2012, 23:18

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
SOa habe jetzt überlegt....


werde jetzt all meine Spiele und mUsik und Filme löschen und beim Webradio kündigen.....

aber bin noch nicht so weit das ich den PC abbaue, da habe ich doch zu sehr angst mich selbst zu verlieren aber das Webradio kann ich ja den rücken zu drehen und erstmal an mich denken und werde den PC nur zu info bzw für youtube Videos nutzen. Mein Mischpult werde ich dann wohl woanders hinstellen und die Webcams baue ich morgen auch ab......


Habe wirklich keine lust mehr für andere mein Leben zu Zerstören....


Gruss

Poison
Mittwoch, 14.Nov 2012, 11:10

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 788
Mitglied seit: 12.06.2009
ich bin beeindruckt
Hallo Poison,
ich bin völlig platt, wie schnell du an deine gewünschten Veränderungen heran gehst - puh, das ist ja ein beeindruckendes Tempo. Glückwunsch!!! Ich finde es schön, dass du uns mehr von dir erzählt hast, so nimmt der Poison hinter den Beiträgen etwas mehr Gestalt an und wird alles greifbarer, in welcher Situation du dich befindest und wie sehr du kämpfst.
Du schreibst, dass andere dich für gut aussehend und gepflegt halten, du selbst dich aber häßlich findest. Kann es sein, dass du noch gar nicht recht gemerkt hast, welche Qualitäten in dir stecken? Irgendetwas in dir drin hindert dich daran, zu dir zu stehen und dich gut zu finden, so wie du bist. Schau, du hast eine Freundin, die Mädels schauen nach dir und du hast früher schöne und interessante Hobbys gehabt: Tanzen, Gitarre, Djembe, Musik. Ich bin sicher, dass du musikalisch bist, dass du dich gut bewegen kannst und dass dies andere sicherlich beeindrucken kann. Klar, du bist schüchtern, aber nicht jeder kann forsch und vorneweg sein. Und du bist mutig! Das traut sich nicht jeder, sich hier im Forum zu offenbaren und freimütig und ehrlich von seinem Leben zu erzählen. Du bist auch klug, denn du spürst ganz von selbst, dass du einen anderen Weg einschlagen solltest, weil es so nicht mehr weiter gehen kann.
Siehst du, wie viel da an Positivem bereits zusammen kommt, und du hast es in all den Jahren gar nicht gemerkt, welcher Kerl da in dir steckt. Gib ihm eine Chance und lass ihn sich Bahn brechen, befrei ihn aus seiner verkrusteten Hülle aus Schmerz und schlimmen Erfahrungen. Schau nach vorn, denn da wartet ein neues Leben auf dich. Lass das Internet, die Spiele, das Surfen und das Webradio hinter dir und widme dich ganz bewusst allen Offline-Hobbys, damit sie dir helfen, die Freizeit produktiv und erfreulich zu füllen. Du wirst dich am Anfang wahrscheinlich fühlen wie ein kleines Kind, das endlich auf eigenen zwei Beinen steht und schwankend und bang - aber mit Forscherdrang! - zu gehen versucht. Lass dir Zeit, dich an diese neuen Gefühle zu gewöhnen und genieße die Empfindungen und Wahrnehmungen, die du dabei machst.
Erzähl uns hier im Forum, wie es dir geht. Wir drücken alle die Daumen und leben mit.
LG und weiter so!
Merle
Donnerstag, 15.Nov 2012, 12:56

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Puuuuuuuuuhhhhhhhh....

das höre ich auch von vielen das ich stark bin, also anders stark. Ich fühle mich aber trotzdessen schwach und unbedeutend. Das kann schon an meine Vergangenheit liegen das ich ja früher keine Liebe, zuneigung usw. bekommen habe. Und der Pc gibt bzw gab mir zuneigung und liebe. hört sich blöd an ich weiss aber es ist so. Ich muss lernen das ich zu mir stehe und mich selbst lieben lerne. Es ist fast so als ob ich noch in der Pubartät wäre und mich selbst finden muss und das mit 29 Jahren -.-*

AM 21.01.12 habe ich auch den Erstgespräch in der KLinik (LWL BOCHUM) Kennt villeicht jemand diese KLinik ?

ich versuche so positiv wie möglich da hin zu gehen :-)

Kliniken kenn ich schon zu gute aber nie habe ich über meine Sucht gesprochen weil ich das nie ändern wollte.keine ahnung warum -.-* Aber irgendwie sagt mir eine innere Stimme, das schaffst du!! Aber ich will jetzt nicht zu schnell machen weil ich angst habe das dann so eine art "Jojo effekt" kommen könnte. Ich will den PC auf jedenfall behalten aber ich will ihn Kontrollieren bzw lernen ihn zu kontrollieren und ich will mein leben endlich mit allen sinnen erleben...

Ich merke aber schon das es schwer ist da ich wieder 3 Stunden jetzt vor dem Rechner sitze. Aber mir ist es jetzt nicht so wichtig sofort auf zu hören sondern mir ist es erstmal wichtig es zu probieren und zu riskieren und erstmal mit den Kopf dran arbeiten. Obs klappt wird sich zeigen. Der wille ist da es zu verändern.....

Lieben Gruss

Poison
Donnerstag, 15.Nov 2012, 12:57

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
ups. der Termin ist 21.01.2013... sorry
Donnerstag, 15.Nov 2012, 14:30

HappyHour Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 138
Mitglied seit: 10.11.2009
Schritt für Schritt
Hallo Poison,

das freut mich ja riesig für dich, dass du schon mal den 1. Gang eingelegt hast und das Steuer in eine andere Richtung bewegst. Ich denke auch, dass du ein klein wenig Stolz auf dich bist mit dem bis jetzt Erreichtem.

Zitat
Ich muss lernen das ich zu mir stehe und mich selbst lieben lerne.


Ja, ich gehe sogar einen Schritt weiter und denke, ein bischen Egoismus gehört auch dazu. Das soll nicht negativ behaftet sein, sondern fördert die eigene Struktur und das Selbstbewusstsein.
Apropo Selbstbewusstsein: ich empfehle dir einmal einen "Kaffee-Mittag" einzulegen. Damit meine ich, raus aus dem Haus (also auch weg vom PC), sich eine Zeitung oder Zeitschrift zu schnappen und sich mal so ne Stunde in ein Kaffeehaus zu setzen. Ich garantiere die großartiges Kino um dich herum! Du wirst bald merken dass die Menschen um dich herum auch so ihre Probleme haben. Der eine größere, der andere kleinere. Aber im Austausch während eines Gesprächs spricht man sich doch einige Last von den Schultern. Das wäre dann der nächste Schritt: Probleme "teilt" man am besten mit einer Person seines Vertrauens in einem Gespräch. Und alsbald wirst du auch feststellen, dass die Menschen um dich herum eher förderlich als störend wirken.


Zitat
Viele sagen so das ich gut und gepflegt aussehe aber ich finde mich hässlich.


Hmm, das ist wohl dann ein "Luxusproblem" Warum nimmst du es nicht einfach so wie es ist? Traust du dem Frieden nicht oder (Ironie = an) steckt etwa eine "Verschwörungstheorie" dahinter? (Ironie = aus). Stell´dich doch einfach mal vor den Spiegel und sag dir: "Hey, dass ist ja wirklich Supertyp den ich das sehe!" Man soll sein Licht nicht uner den Scheffel stellen wie man so schön sagt.


Gewohnheiten:
Zitat
... dann bis 2-4h mit PC beschäftigen

Tjaja, wenn nur diese Gewohnheiten nichtwären. Es war schon immer so und wird immer so bleiben... ODER AUCH NICHT!
Zeit mit gewohnten Abläufen zu brechen! Wenn du schon deinen PC unbedingt nutzen möchtest, nutze ihn sinnvoll. Da ich wie du auch Gitarre spiele, kann ich dir nur die verschiedenen Gitarrenkurse auf Youtube empfehlen (das geht hin bis zu Bohemien Rapsody von Queen). Dann steht nämlich die Herausforderung des Gitarrenspielens im Vordergrund und der PC dient nur noch als Lehrmedium.



"... und weiter geht die gute Fahrt!"


Viel Kraft und Erfolg wünscht dir

HappyHour!!!




... und denkt daran: die beste Rüstung ist euer Körper, der beste Zauber ist "Phantasie" und eure beste Waffe ist der Verstand!
Donnerstag, 22.Nov 2012, 11:55

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 788
Mitglied seit: 12.06.2009
wie läuft es?
Hallo Poison,
wie geht es dir mittlerweile? Gibt es etwas Neues beim Kapitel "PC als Werkzeug nutzen"? Was hast du für das kommende Wochenende geplant? Wie fühlst du dich?
Merle
Samstag, 24.Nov 2012, 00:34

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
huhu alle beisammen...

wie geht es dir mittlerweile? Gibt es etwas Neues beim Kapitel "PC als Werkzeug nutzen"? Was hast du für das kommende Wochenende geplant? Wie fühlst du dich?

Mir gehts gut, zumindest nicht verändert in einer negativen spirale oder so PC als Werkzeug nutzen ? hmmmmmmmm keine ahnung wie ich dies beantworten soll.... Ich habe ja immer noch soziale ängste (die gehen ja auch nicht so schnell weg ) aber ich gucke zZ. über PC mir filme an. Und ich habe noch meine Mitgliedschaft bei Europsort, da gucke ich auch ganz viel , am tag würde ich so 4-5 Stunden sagen und nicht mehr so 14 Stunden oder so davor. Bekomme meine Termine in der Woche besser geregelt. Alleine schon weil ich dieses "Ich muss jetzt vor dem Rechner sein, sonst verpasse ich was" gefühl nicht mehr habe (webradio) . Ok, facebook schreibe ich auch noch aber ich habe meine 700 Freunde radikal reduziert und habe nur diese noch drin, die ich real im leben gesehen habe (sind Unglaubliche 35 loool, ja ich weiss es ist nicht lustig aber ich darf lachen weil ich liebe schwarzen humor ).

Da auch meine Zähne kaputt sind, was auch davon herrührt das ich zu viel hier vor sitze, habe ich mit meiner betreuerin enen Termin beim Zahnarzt vereinbart damit ich wieder unbeschwert rausgehen kann. Ich schäme mich total für meine Zähne. Vor allem vorne ist ein stück Zahn abgebrochen. Meine Zähne sind zwar gesund und weiss aber sie sind brüchig geworden, das kommt von einen Medikament (Mirtazepin war das glaube ich) Ich nahm so viele Medikamente, das glaubt ihr nicht. Habe ja auch diese vor 3 Monaten alle abgesetzt, natürlich mit Rücksprache mit meinen Arzt.

Ihr merkt bestimmt das bei mir gerade ganz viel passiert, also innerlich. Ich möchte einfach leben. Ich finde es aber auch nicht schlimm, wenn ich hier abends Filme oder sport gucke. TV interressiert mich einfach nicht. Und beim Sport kann ich ja auch nen Buch lesen. Habe jetzt auch eins Angefangen. Ist ein tolles Buch. Es heisst "Panic". Ist ein Psychothriller.... Verdammt schweine geil. Bin jetzt auf seite 232 und das in nur 4 Tagen

Alles in allem würde ich schon sagen, das ich auf den richtigen weg bin. Habe aber dennoch angst, das die Sucht mich wieder packt. Heute zb habe ich F1 online Game gezockt. Gott sei dank war es scheisse Ich habs dann wieder aus gemacht

Naja. Ich weiss nicht was ich so immer hier reinschreiben soll... Es ist ja eher ein Prozess was länger dauert. Aber, ich werde mal hin und wieder hier rein gucken. AUsserdem habe ich noch was positives zu melden. Ich habe mein Zimmer richtig picco bello aufgeräumt. Habe auch meine Sendeecke abgebaut und so hingestellt das ich nicht so richtig zocken kann. ALso für 2 Stunden gehts noch aber dann wirds ungemühtlich weil hier auf dem Tisch so gut wie kein PLatz ist Ich habs so hingestellt das ich mich auf der Couch hinsetzetn kann (40Zoll PC Monitor :rolleyes Und ich habe hinter meiner Couch auch mal geputzt. Man war das dahinter dreckig :-D

hmmm was noch ? ach ja in unserer WG haben wir gestern abend gekocht. Ich war für die Pizza zuständig und alle waren zufrieden ok, ich habe ja auch 5 Jahre in einer Küche gearbeitet, dann kan man ja sowas


alles in allem bin ich stolz auf mich und die Michael Jackson aufführung in Oberhausen war auch richtig Cool.... Kann ich jedem empfehlen

Soa ich geh aber jetzt ins betchen, gucke mir noch nen Film an (aus dem Bett heruas )

Ich melde mcih mal zwischendurch

Lieben Gruss

Poison...

ach ja wenn ihr fragen, kritik, anregungen habt, dann einfach her damit... freue mich auf jeden post, auch wenn er negativ sein sollte, ist nicht schlimm, ich möchte ja lernen

bis die Tage



Seite drucken  |  Nächstes Thema  |  Vorheriges Thema
 
Gehe zu
 


 Wer ist online?


Benutzer online: 0, Gäste online: 68

 Forum Statistiken


Themen: 1146, Beiträge: 4169, Mitglieder: 1983
Wir begrüssen unser neuestes Mitglied: hoffnungsvollxy

 Heutige Geburtstage


Dozentin (52)