"Wir begrüßen Sie herzlich als Gast beim Netzwerk für Ratsuchende von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.
Sie müssen sich registrieren, um in den Foren Beiträge verfassen zu können.
Anonyme und kostenlos. Wichtiger Hinweis: Die Nutzung ist völlig unabhängig von den Interessen
oder den Zielen des Vereins.  (mit-AKTIV werden: Info hier)

Netzwerk für Ratsuchende:  (Aufruf alle Rubriken: www.netzwerk-fuer-ratsuchende.de)
-- 
Sucht- und andere Beratungsstellen     -- Forum Fachberatung
-- Kliniken                                                         -- Ambulanzen, Ärzte, Psychologen, Therapeuten
-- Präventionsangebote                                 -- Präventive Interventionen  (neu)
-- bestehende Selbsthilfegruppen              -- Gründungsgesuche für Selbsthilfegruppen
-- Offline-Alternativen (auch therapeutisch)
-- Netzwerke + Initiativen + Vereine + Forschung + andere Institutionen 

Austausch- und Infoforen:                                                             Pressegesuche
Angehörige / Aussteiger / Alleinerziehende / Betroffene / Partner / Umfrage / News / (Ihre)Termine
allgemeiner Austausch / Fragen zur Mediensucht / Suchtpotenzial anderer Spiele / Prominente



Forum
 Foren zum Thema Mediensucht / Betroffenen-Forum
        Angst vor Klinik

Seite drucken

Freitag, 7.Dez 2012, 12:41

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
juuuhuuu

Zitat
Danke, Poison, für diesen wichtigen Beitrag.


war das jetzt ironisch gemeint ? o.O ich frage lieber nach, kommt gerade so rüber, kann aber auch sein weil es mir nicht so besonders hammer gut geht, versuch mich gerade mit Musik etwas ab zu lenken....

@Andreas

leider andreas gibts in unserer Geselschafft kein Respekt, es sind eher die, die vor 1990 geboren sind, die noch anstand und Respekt haben. Keine ahnung warum das so ist. Ich denke mal das hat viel mit unseren Medien zu tun. Guck mal TV. Das ist sowas von Respektlos. Ich finde diese Sendungen Brennpunkt in der Familie usw. sowas von Menschenverachtend genau so wie Berlin Tag & Nacht. Das hat bei Facebook mer likes als ARD Nachrichten und diese Wiederrum haben weniger likes als RTL 2 Nachrichten.

Ich weiss das ich ja erst 29 Jahre alt bin aber früher war wirklich alles besser... ok Technik usw. hat sich natürlich alles Verbessert aber das Soziale und Respekt geht immer mehr zurück.... also ich kenne ja nicht viele die so ca 4ß-50 und da drüber sind aber die sind viel netter und viel menschlicher. Mit denen kann man sich viel besser Unterhalten als so aggro Jugendliche die nur Blöde Sprüche drauf haben. Ja auch in meinen ALter sind die noch aggro usw. Deswegen habe ich ja auch Soziale „ngste usw. Das macht mich alles fertig. Ist zwar blöd sowas hier zu sagen aber ich weiss warum ich lieber vor dem Rechner bin als raus zu gehen. Menschen können richtig weh tun


Gruss

Poison
Montag, 10.Dez 2012, 00:34

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Huhu, ich nochmals.

Ich habe mir diese Sätze heute nochmal durch Gelesen und muss jetzt einfach nochmal was dazu schreiben.

Es höt sich bestimmt an als ob ich alles verneine was heute so gibt. Aber das meine ich mit nichten. Es gibt natürlich auch Menschen die nett und höfflich sind aber sitze ich zb. im bus kommen hier und da doofe kommentare. sitze ich im kino werden hier und da doofe blicke und aggressionen raus gelasen. lese ich bei facebook und jemand postet irgendjemand und man sieht seine macken (äusserlich gemeint) wird sofort druf rumgehackt, geteilt wie zum geht nicht mehr und man ist sich nicht im klaren das man diese menschen im internet verletzt. Ich passe immer auf was ich im internet mache und tue. ich hatte als webradiomoderator und als internet user noch nie probleme gehabt. auch im realen leben hatte ich noch nie eine schlägerei oder aber auch scheisse gebaut.ich weiss das ich die welt nicht verändern kann. ich muss damit zurecht kommen wie die welt zZ tickt und das es immer schlimmer werden kann (was ich natürlich nicht hoffe) Ich war jetzt auch am wochenende bei meinen besten freund und wir haben uns auch über das thema unterhalten. er hat mir zugehört. ich war ziehmlich sauer und die ängste kamen immer mehr hoch und habe dann auch am ende geweint weil ich nicht so leben will wie es jetzt ist aber wenn ich raus gehe und bus usw. fahre oder nur durch die strassen gehe dann habe ich nicht nur angst sonder fühle mich einfach unwohl. ich kann mich mit der gesellschaft einfach nicht abfinden. ich frage mich auch ob ich überhaupt will raus zu gehen und die menschen aus zu halten. sie so zu nehmen wie sie sind. da denke ich auch, ey irgendwie machst du das gleiche was die andeen machen. du verneinst die anderen und gibst ein urteil ab über andere und du kennst sie nicht mal, ich mein, Ich mache eigentlich genau die selben fehler, wie es die anderen auch tun. ich kritiesiere situationen ohne diese menschen richtig zu kennen. Das macht mich jetzt auch nicht stolz das ich dies einsehe sondern noch mehr agrressiver. Das ich genau so bin wie die anderen obwohl ich ja nicht direkt die leute beleidige aber dennoch so gucke, lasst mich in ruhe, ich bin was besseres als ihr! aber so ist es ja mit nichten. Ich habe auch die gleichen probleme wie die anderen. ich geh halt nur mit den problem anders um. ich nehme keine maske und geh raus sondern verkriech mich. mach mich damit selber kaputt und sage, das die anderen mich kaputt machen aber ich mache mich selbst kaputt ohne überhaupt die anderen die chance zu lassen an mich ran kommen zu lassen aber wie soll ich leute ran lassen die aggressiv gegenüber mir sind ? Ich merke einfach das ich unbedingt hilfe brauche und bin froh das ich jetzt am 17.01 einen termin im krankenhaus habe....

entschuldigung das ich alles so klein geschrieben habe, wollte schnell schreiben damit ich nicht so lange hier vor sitze, denn wie man merkt, hatte ich viel im kopf gehabt und ich bearbeite auch viel im kopf.....

ich sage jetzt gute nacht ihr lieben...

bis die tage

gruss

Poison
Montag, 10.Dez 2012, 12:54

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 800
Mitglied seit: 12.06.2009
du lebst
Hallo Poison,
da geht es ja heftig zur Sache in deinem Kopf. Aber ich finde es gut, dass du dich mit dem auseinandersetzt, was dir Angst macht. Das Einzige, was die Angst nimmt ist, mitten in sie hinein zu gehen. Du musst sie kennenlernen, dich ihr stellen. Und ich denke, dass du da auf einem guten Weg bist, auch wenn es anstrengend ist und schmerzt, was deine Gedanken da so alles zutage befördern. In jedem Satz merke ich deinen tiefen Vorsatz, deine Probleme endlich zu bewältigen, um befreiter und angstfreier leben zu können.
Wahrscheinlich hat jeder Mensch in bestimmten Situationen das Gefühl, etwas nicht aushalten zu können. Immer wieder wird es für Jeden Momente geben, in denen er seine Seele in Sicherheit bringen will. Manchen merkt man es nur nicht an, aber wenn du mal ganz genau (und mit liebendem Blick!) in die Gesichter der Menschen schaust, z.B. im Bus, wirst du entdecken, dass fast jeder verletzlich ist. Bei dem einen sieht man es in den Augen, bei manchen am Mund, und bei ganz vielen sieht man es von hinten - so seltsam dies jetzt auch klingen mag. Schau dir die Schuhe an, sie können sprechen und dir davon erzählen, dass ihr Besitzer letztendlich auch nichts anderes will als geliebt zu werden, genau wie du.
Du bist auf einem guten Weg, Poison. Und es ist halt einfach nun mal so, dass das Leben auch weh tut. Könntest du dies nicht spüren, könntest du auch nicht fühlen, wenn etwas dich tief berührt oder durch und durch glücklich macht. Nimm deine Gefühle in den Arm, die guten wie die schwierigen. Sie zeigen dir, dass du lebst.
Merle

PS Übrigens zu:
-----
Zitat
Danke, Poison, für diesen wichtigen Beitrag.

war das jetzt ironisch gemeint ? o.O ich frage lieber nach, kommt gerade so rüber, kann aber auch sein weil es mir nicht so besonders hammer gut geht, versuch mich gerade mit Musik etwas ab zu lenken....
-------
Ich meine hier im Forum nie etwas ironisch, weil ich finde, dass Ironie oder gar Zynismus hier keinen Platz haben dürfen.
Sonntag, 16.Dez 2012, 12:52

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Erstmal alle einen schönen dritten Advent ;-)
Zitat

Das Einzige, was die Angst nimmt ist, mitten in sie hinein zu gehen. Du musst sie kennenlernen, dich ihr stellen
Deswegen mache ich ja auch schon 6 Monate eine Sozialtherapie ;-)


Uuuuuuuuund....

ich habe mich gestern bei was erwischt,freitag war ich mit meiner besten freundin in der stadt, 4 !!!!! Stunden. Und gestern war ich mit meiner Freundin spazieren, ich habe wirklich gesagt:"Ich fühle mich seitdem ich beim Webradio gekündigt habe, viel besser!!!!! Ich habe weniger stress und geh mehr raus und schaffe meine Termine besser


bin stolz auf mich.... will aber trotzdem eine Therapie machen.... Ich denke das der Kampf mit den Medien (hört sich an wie nen 3ten Weltkrieg :-D) immer bestehen bleibt, damit muss ich mich wohl abfinden...

lieben Gruss

Poison



@Merle: Das mit der Ironie, ich habe auch Probleme mit Komplimente. Ich denke mal das kommt von diesen blöden PC spielen, weil man ja immer Belohnt wird im Spiel aber irgendwie wenn man PC wieder aus macht, fühlt man die Realität nicht mehr....
Sonntag, 16.Dez 2012, 15:21

AndreasPa Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 136
Mitglied seit: 06.04.2012
Angst vor Klinik
Hallo Poison,
du kannst stolz auf dich sein!!! Vor allem wenn du raus gehst siehst du auch das nicht nur beklo....rum laufen sondern alle eigentlich mehr oder weniger vernünftige und liebe Menschen, Wie du schon selber schreiben tust die Abhängikeit wird dich dein ganzes Leben begleiten. So ist es mit der Online wie Alkohol und Drogensucht, man kan sie nur zum stillstand bringen heilen kan man sie nicht. Mann muß dann immer auf sich auf passen und für sich was tuen um ein Rückfall vorzubeugen. Darum finde ich es besonders wichtig in eine Selbsthilfegruppe zu gehen und nicht nur alles in Foren tz besprechen. Denn die Face to Face Begegnung, kann da einen unter umständen viel mehr helfen. Es fördert auch die menschliche Kommunikation ins besondere da man auch die Gefühle anderer war nimmt, weil das menschliche besser rüber kommt. Man kann gemeinsam was Unternehmen um die Freizeit besser zugestalten, auch fürs mit einander ist es wichtig. Vor allem um die Onlinesucht populärer zu machen sind Selbsthilfegruppen wichtig weil die in der Öffentlichkeit stehen und eher war genommen werden als wenn sich alles im Internet abspielt. Auf jeden fall ist Therapie für dich sehr wichtig weil du da die hilfe bekommst die du braucht, man muß sie aber auch wohlen und annehmen. Das andere man mu0 auch offen und erlich sein keine ausreden oder so, nur dann kann sie was bringen. Aber, ich glaube das weißt du schon alles und du wirst dein Weg schon gehen.

Grüse Andreas


Hallo, mein Name ist AndreasPalla komme aus Altena/ NRW. Ich bin trockener Alkoholiker, Suchtkrankenhelfer und Initiator der Selbsthilfegruppe für Online- und Medienabhängigkeit - SOM
Sonntag, 16.Dez 2012, 23:04

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
huhu andreas

danke für dein eintrag...

das mit dem wollen und annehmen denke ich mal können wir sagen das ich das schon so mache bzw schon hilfe annehme bzw. hilfe hole und auch will.

weist du, bei mir scheints nur etwas alles problematischer zu sein. da meine lebensgeschichte nicht ganz so normal ist (habe ich ja bereits schon geschrieben)

bei mir ist es ja nicht nur sucht sondern auch das traumatische und meine psysische krankheit. Es sind keine Ausreden sondern es macht mir angst. Angst das ich ausgelacht werde oder nicht ernst genommen werde und in einer gruppe reingestopft werde und drüber reden muss, nur über meine sucht zu reden denn meine sucht hat sehr viel mit meinen trauma zu tun. durch meinen trauma bin ich halt psysisch krank und süchtig geworden. Dies ist eigentlich der grund aber die Umstände sind bei mir wirklich ziehmlich kompliziert. Wenn ich Überlege das ich jetzt 7 Jahre schon in behandlung bin. Erwerbsminderungsrente bekomme. Behindertenschein von 50% habe. Sozialhilfe bekomme. Das ich nicht arbeiten gehen kann. Ich mein, ich bin nicht doof. Habe mein ABi in der Tasche und habe immer versucht irgendwas zu machen. aber mit 21 gings sooo tief hinab das nix mehr ging. Ich war ca. 40 mal in der Psysischen Klinik und ca. 10 mal in der geschlossenn. Es ist alles viel zu kompliziert um überhaupt "nur" über meine sucht zu sprechen. Klar möchte ich in einer Selbsthilfe gruppe. Aber auch da habe ich sehr negativen Erfahrung gesammelt. Zumindest im bereich Psyche. Immer sind es die „rzte oder Medikamente schuld. Immer sind es die anderen die einen Stein im weg bauen usw. Kennst du wahrscheinlich auch wenn du schon mehrere Selbsthilfegruppen besucht hast. Da ich echt so viele Probelem habe, hat schon meine Psychotherapeutin gesagt das es wahrscheinlich zu viel für mich wäre in einer Selbsthilfegruppe zu gehen. Ich habe es trotzdem probiert. Ganze 9 Stück habe ich besucht und es war immer das gleiche. Nix professionelles. immer war der Arzt/Psychiater nur 3 -6 Termine vorhanden und hat ein bischen geleitet.....

Klar tuts gut da drüber zu reden. In der klinik habe ich ja auch mit vielen leuten/Patienten gesprochen. Keine ahung, zu 70% der leute haben überhaupt keine lust irgendwas zu verändern, in meine erfahrungen sind auch die die in der selbsthilfegruppe so keine lust haben...

Ich rede hier aus erfahrung. Ich verneine ja nicht die selbsthilfegruppe. Ich möchte einfach in einer kleinen runde, sagen wir mal 3-4 Leute. Aber auch da kommts auf die Chemie drauf an. Ich rede, wenn die chemie nicht stimmt, kein bischen. ALso ich rede gar nicht. Sage noch nicht mal hallo. Nach meiner erfahrung halten mich dann alle für bekloppt weil ich dann nicht rede. Ich bin halt boarderliner und sehe nur Schwarz/Weiss. Bei mir gibts nur mögen/hassen. Da gibts keine kompromisse.

Das hört sich ziemhlich blöd an, häää wieso ändert er denn nicht sein denken ? ja das ist ja nicht so das ich es verändern will. Es ist halt eine krankheit. Es ist genau so als wenn einer zu mir sagen würde, das ich Marathon laufen soll mit 2 gebrochenen Beinen. Dann kommt noch meine Bipolare störung hinzu. Die auch noch dazwischen hängt. Vor allem die Antriebslosen tage kann ich nix machen. Habe dann solche migräne anfälle und bin innerlich so verzweifelt das nix geht....

Ich habe auch die letzten 6 Jahre Medis genomen. dadrunter auch Lorazepam. Habe auch einen Entzug hinter mir. Was auch jetzt 1 1/2 JAhre gedauert hat. Ein Lorazepam entzug, so sagen heroinabhängige, ist viel schlimmer als ein heroin entzug. Und sowas habe ich hinter mir

Also wenn ich nur von meinen Willen ausgehen würde, wäre ich jetzt Bänker bei der Citibank (hatte damals ein Jahrepraktikum da gemacht und es hätte fast geklappt aber dann bin ich sooo tief gefallen )

Also ich verneine es nicht ich will nur damit sagen das es sehr schwer ist mit der ganzen Sache.

Ich fühle mich wie in ein Käfig was 1m Umfang und 100 km hoch ist und oben ist der Ausgang. Ich komme manchmal 300m hoch aber manchmal gehts wieder runter auf dem Boden.....

Ich brauche hilfe und die werde ich mir auch holen und es muss ja für mich eine Lösung geben...

Lieben gruss

Poison
Montag, 24.Dez 2012, 16:02

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Ich denke mal ihr merkt das ich wirklich Hilfe brauche bei diesm Thema, denn wenn man nix dazu sagen kann bzw. vielleicht habt ihr auch angst was falsches zu sagen

Ist ja nicht schlimm, ich werde mir ja hilfe holen. Das steht ja schon mal fest. Ich werde jetzt mit meiner süssen Freundin und meine freunde Weihnachten feiern...

Weihnachten ist für mich auch eine schlimme zeit weil ich ja kein Kontakt mehr zu meiner family habe. Ist aber nicht schlimm. Ich habe ja freunde die nicht soo aufs weihnachten abfahren und wir sitzen gerade hier in gemühtlicher runde. Ich muss trotzdem mal hier reingucken und gerade einfach mal nachdenken.

Weihnachten ist ja auch eine besinnliche Zeit....

Ich bin froh das ich solche menschen habe, ich liebe sie einfach weil sie nicht nach dem äusseren gucken sondern einfach mich so lassen wie ich bin. Ich seh ja vom äusseren sehr normal aus aber es ist lustig, ich sitze hier mit Gothics/grufties rum... jetzt kommt nicht mit, das sind satanisten oder so.. das sind, für mich, die normalesten menschen der welt ohne zu gucken was du hast oder bist. Ich würde mich aber trotzdessen nicht so kleiden, Fühle mich da sehr unbehagen drinne. Ich liebe sie einfach so wie sie sind und die lassen mich auch so sein wie ich bin. Sind echt meine beste freunde <3<3<3 Aber sieht schon lustig aus. Alle sind in Schwarzen kleider usw und ich fühle mich wie nen schwarzen ääähm weissen schaaf ^^ (weisser anzug an)

naja..

Ich wünsche euch:


Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr


Mittwoch, 26.Dez 2012, 10:56

AndreasPa Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 136
Mitglied seit: 06.04.2012
Angst vor Klinik
Hallo Poison!
Ich hoffe doch du hattest bis her ein schönes Weihnachtsfest!!
Ich habe mal keine Angst dir was zuschreiben, ich weis auch nicht wie du auf die Idee kommst!! Das ist halt so das man nicht weis was man bei die schreiben soll! Du bist da auch in voller gegensätze. Was den Eindruck erweckt du weist gar nicht was du willst. Wach endlich mal auf und versteck dich nicht hinter deiner Krankheit. Denn nur so kann dir eine Klinik weiter helfen, als alles nur auf deine Krankheit zuschieben und trübsal zublasen! Denn wenn du meinst deine Erkrankung wäre was besonderes und schlimmer als die anderen da liegst du gewaltig da neben! Du schreibst das du deine Familie vermist weil du kein Kontakt hast, aber gleichzeitig das wieder runter spielst, deine Gefühle. Steh doch mal dazu, du hast Angst Gefühle zu zulassen und zuzeigen. Warum!!?? Gut man macht sich zwar auch angreifbar aber, es zeigt auch deine stärke!! Als ich in meiner Jugend mit mir und der Welt nicht klar kam habe ich die realität mit Alkohol weggedröhnt. Nach einiger Zeit kam auch der Suizid gedanke, weil ich in dieser Welt nicht zurecht kam und mich ungeliebt fühlte. Nach Jahren des Alkohols kam dere erste Suizid versuch, mit der ersten Entgiftung und Therapie. Wo nach ich einige Monate trocken blieb bis mich wieder die Probleme das heißt die realität einhohlte. Statt mir ernst gemeinte Hilfe zu hohlen die ich auch bekommen hätte habe ich was anderes gemacht. Nehmlich ich kaufte mir ein Messer und Klapspaten und grub mir mein eigenes Grab, tolle Leistung was!!! Als ich fertig war legte ich mich ins Grab, nur töten konnte ich mich nicht, als Glücklich darüber zu sein fand ich mich als Versager, als Versager mich zu töten selbst dazu nicht in der lage!!! In der letzten von 5 Therapien habe ich entlich begriffen das ich wertvoll bin und kein Versager das ich auch was kann!! Darum Wach auf, jede Suchtgeschichte ist schlimm für den Betroffen, für dich ist deine schlimm mit guten Recht für andere ist es aber deren!! das solltest du dir mal eingestehen und nicht so tun deine wäre was besonderes. Denn gegen eine Krankheit kann man was unternehmen. Die einen sind Heilbar wie ein Beinbruch, andere wie die Online und Alkoholsucht kann man nur zum still stand bringen, aber das ist schon mehr als was man erwarten kann, besser als der Tod. Darum Wach auf sei ehlich zu dir sonnst hast du keine Cance. Die chance gibt die auch eine Selbsthilfegruppe, das sind deine Mitspieler im spiel des realen Lebens. Mit den einen unterschied man kann sie anfassen. Deine Mitspieler helfen dir bei den Spiel das du nicht verloren gehst sondern gewinnst. Nehmlich nichts ist fantastische wie das Spiel des realen Lebens man kann zwar auch verlieren aber deine Mitspieler helfen dir, für ein Gewinn der unbezalbat istnehmlichlich" Die wärme und Liebe der Menschen die dich mögen"!! Das kann kein Onlinespiel als gewinn verbuchen! Denk mal darüber nach!!??

Grüsse Andreas


Entschuldigung für die Rechtschreibfehler, bin doch etwas aufgewühlt mit meinen Gefühlen.


Hallo, mein Name ist AndreasPalla komme aus Altena/ NRW. Ich bin trockener Alkoholiker, Suchtkrankenhelfer und Initiator der Selbsthilfegruppe für Online- und Medienabhängigkeit - SOM
Freitag, 28.Dez 2012, 16:35

HappyHour Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 138
Mitglied seit: 10.11.2009
Auf deiner Seite....
Hihoo Poison,

klar wissen wir, dass du Hilfe brauchst. Genau dashalb sind ja wir für dich da! Wir wissen wo gaaanz unten ist und wie es wieder nach oben gehen kann. Ich habe keine Angst etwas falsches zu sagen, denn du allein kannst für dich entscheiden, hinter welcher Aussage das wahre Mitgefühl oder nur "dummes" Geplapper steht. Ich stehe auf alle Fälle auf deiner Seite.

Und ob du mit Gothics/Grufties oder was weiss ich was rumsitzt, ist doch egal. Hauptsache die Leute sind ok und du fühlst dich wohl.


Zitat
... jetzt kommt nicht mit, das sind satanisten oder so..



Eine Bitte: verurteile niemanden über seine Meinung, bevor du sie nicht gehört hast. Ich habe mit mit niemand ein Prob, egal wie gekleidet oder sonst was. Du entschuldigst dich hier gerade für etwas, was dir hier niemand jemals krumm nehmen würde... (Deine nähere Umgebung vllt).


Da wir jedoch alle am gleichen Strang ziehen, ziehe ich mit dir auch im neuen Jahr für deinen Erfolg!

Euch allen einen guten Rutsch!!!!


LG Franz!








... und denkt daran: die beste Rüstung ist euer Körper, der beste Zauber ist "Phantasie" und eure beste Waffe ist der Verstand!
Mittwoch, 2.Jan 2013, 10:56

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 800
Mitglied seit: 12.06.2009
kleine Fortschritte
Hallo Poison,
und? Hast Du gut gefeiert und gehst zuversichtlich ins neue Jahr? Nun rückt ja auch bald Dein Gesprächstermin näher und dann wird alles, was Du brauchst, ins Laufen kommen.Wichtig ist, dass Du es ganz fest willst, aus freien Stücken und aus Dir heraus. Deine Freundin und Deine lieben Freunde werden Dir die Kraft geben, auf Deine Gesundung hin zu arbeiten. Da hast Du nämlich ein Riesenglück. Es gibt viele Betroffene, die überhaupt niemanden haben, die völlig allein sind und das Gefühl, zu jemandem dazu zu gehören, gar nicht kennen. Dies mach Dir bewusst und verbuche es als dicken fetten Pluspunkt in Deinem bewegten Leben.
Ich finde es schön, dass Du mittlerweile mehr raus gehst. Wahrscheinlich nimmst Du diese wichtigen kleinen Fortschritte gar nicht so wahr? Aber es sind Meilensteine auf Deinem Weg, der sich aus vielen dieser kleinen Erfolgsschritte zusammen setzt.
Ich bin gespannt, was Du uns von Deinem Termin zu berichten weißt.
Ich wünsche Dir einen schönen Tag.
LG Merle
Sonntag, 6.Jan 2013, 17:41

AndreasPa Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 136
Mitglied seit: 06.04.2012
Du kannst es schaffen!
Hallo Poison!
Du hast schon soviel durch gemacht und weist eigendlich alles worauf es ankommt. Nutze dein Wissen darüber über deine schwächen und stärken darin, denn du hast durch dein Wissen das Potenzial das du es schaffen kannst, glaube nur an dich! Und du bist stark und mutig, da du dich mit Bild offenbart hast und da habe ich kanns großen respeckt vor. Wenn ich einen wirklich helfen will da können meine Kommentare auch mal rubicker ausfallen, denn mit schönen Kommentaren und schön reden ist dir auch nicht geholfen. Ich glaube fest an dich!! Grüss mir die Freundin und die Gruffties, dass sind auch nette Menschen ich kenne auch einen von meiner Arbeit her.

Grüsse Andreas


Hallo, mein Name ist AndreasPalla komme aus Altena/ NRW. Ich bin trockener Alkoholiker, Suchtkrankenhelfer und Initiator der Selbsthilfegruppe für Online- und Medienabhängigkeit - SOM
Freitag, 11.Jan 2013, 14:36

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
huhu erstmal...


@AndreasPA

Ich bin gar nicht sauer auf dich. Jeder im Leben hat andere ansichten. Das kommt daher das er andere Erfahrungen gesammelt und und jeder sammelt andere Erfahrungen und deshalb bin ich nicht böse auf dich oder so. Es ist nun mal so das du meine Erfahrung mit Psysische Krankheit nicht hast oder sagen mir mal anders nicht meine erfahrungen und somit nicht meine psysische Probleme hast. Ich weiss das ich in Widdersprüchen lebe. Das ist aber auch die Krankheit und nein ich verstecke mich nicht dahinter. Ich steh dazu so wie ich bin und ich kenn auch meine Fehler. Aber sind Fehler nicht Menschlich ? Nur meine Fehler gehen auf meine Lebensqualität und deshalb mache ich auch Psychotherapie/Ergotherapie/Sozialtherapie. Wohne in einer einrichtung für psysich kranke und mache sehr viel therapie. Da fällt mir gerade ein lied ein von den Fantastischen 4 mit "einfach sein". Hör dir das mal bitte an. kannst ja googlen und bei youtube gucken ;-)



@merle

Jaaaaaaa bald ist es soweit. Ich bin schon ganz Unruhig deswegen. Ich werde es mir aber wirklch gut angucken obs passt denn ich habe schon erfahrung mit LWL gehabt und muss sagen das die zwar gut sind aber so in der therapie wie in der Schule sind. Ich lass es aber einfach mal auf mich zukommen. Wenns nicht klappt dann werde ich trotzdem fragen ob die mir nicht anlaufstellen geben können wo ich ambulant hilfe bekommen kann. Einfach mal reden und auch einfach mal offen drüber reden über das Problem ist aber auch mal gut ;-) .

Soa jetzt will ich auch mal tolles mitteilen was ich so die tage erledigt habe. Ich werde jetzt zur Kunst u. Musikschule gehen und da weiter mit meiner Gitarre unterricht nehmen. Es ist Einzelunterricht. Zumindest erstmal um überhaupt erstmal raus zu kommen.Wenn ich mich bereit fühle dann wechsel ich auch in einer Gruppenstunde.

Ich habe auch jetzt mein TV abgebaut und mein 2ter Monitor ist jetzt auch weg. Sprich ich habe nur noch meinen PC in meinen Zimmer Zocken tu ich ja nicht. ich gucke halt mir hier und da Videos oder hör Webradio. Oder google einfach mal hier und da was. Aber ich geh jetzt häufiger raus und ich habe jetzt auch meine ganz Woche voll geknallt das ich noch weniger vor dem PC sitze. Das ist auch der Grund warum ich erst jetzt mich melde ^.^

HIer mal mein Wochenplan (die stunden sind mitberechnet wo ich auch im bus sitze also Hin und Rückfahrt in begriffen):

Montag: 3 Stunden einkaufen
Dienstag 4 Stunden Ergotherapie
Mittwoch: 3 Stunden Gitarrenunterricht 1 Stunde Bewo
Donnerstag: 3 Stunden Sozialtherapie
Freitag: 3 Stunden gesetzliche Betreuung 2 Stunden Psychotherape

Samstag und Sonntag bin ich fast immer bei meiner freundin.

Also ich finde das so bis es jetzt läuft alles suppa duppa.....

lieben Gruss

Poison
Freitag, 11.Jan 2013, 16:50

HappyHour Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 138
Mitglied seit: 10.11.2009
Viel Spass damit...
Huhu Poison,


da freu´ ich mich ja riesig für dich, dass im Moment alles so gut läuft. Und damit wir demnächst zusammen eine Gitarrensession machen können, hab ich was für dich gefunden:

http://www.youtube.com/watch?v=4M_k01zIbVM

mich hat es jedenfalls beeindruckt

Ansonsten ziehe ich meinen Hut vor dir, wie schnell du doch einiges "entmüllt" hast, RESPEKT!!!
Ich wünsche dir viel Erfolg für deinen Termin und mach´ weiter so.

LG HappyHour!






... und denkt daran: die beste Rüstung ist euer Körper, der beste Zauber ist "Phantasie" und eure beste Waffe ist der Verstand!
Sonntag, 13.Jan 2013, 10:42

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 800
Mitglied seit: 12.06.2009
weiter so!!
Hallo Poison,
ja, das stimmt: da kann man nur den Hut ziehen. Du gehst offenbar ganz bewusst ran an das Ganze und baust dir Stück für Stück die jeweiligen Tage auf. Die Gitarre ist ein toller Anfang. Vielleicht findest du auch noch eine Sportart, die dich interessiert und dich vielleicht zweimal die Woche aus dem Haus bringt? Genügend gute Hobbys helfen am Allerbesten, die PC-Zeiten zu verringern.
Ich finde es toll, wie du an deine Probleme herangehst und ich drücke dir die Daumen für deinen Termin. Du wirst uns sicherlich berichten, wie es dir dabei gegangen ist.
Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
Merle
Freitag, 18.Jan 2013, 18:46

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
juuuhuuu

schlechte Nachrichten

Meine Betreuerin muss leider den Termin am Montag absagen

Der neue Termin ist am 12. März...

wieder 1 1/2 Monate warten...

voll blöd

vor allem so kurz (Donnerstag) den Termin zu cancceln ist ja mal total bescheuert...

nnaja..

habe aber dennoch gute nachricht hinsichtlich hobbies...

ich werde ja Mittwochs jetzt zum Gitarrenunterricht gehen/fahren...

werde dann,weil mein bester freund in der nähe wohnt immer danach zu ihm hinfahren..

jetzt am Mittwoch war ich bis 21h bei ihm.... haben viel gelacht und gesungen...

hat richtig viel spass gemacht...

aber ohne PC gehts dann doch nicht. Habe sein PC repariert... kann ja auch nix dafür das ich gerne hilfe....

soll ich dann einfach nein sagen ? wie geht ihr damit um wenn jemand euch fragt, kannst du mal ebend gucken ?

gruss

Poison



Seite drucken  |  Nächstes Thema  |  Vorheriges Thema
 
Gehe zu
 


 Wer ist online?


Benutzer online: 0, Gäste online: 67

 Forum Statistiken


Themen: 1166, Beiträge: 4215, Mitglieder: 2002
Wir begrüssen unser neuestes Mitglied: BarbaraB

 Heutige Geburtstage


Heute hat kein Mitglied Geburtstag.