"Wir begrüßen Sie herzlich als Gast beim Netzwerk für Ratsuchende von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.
Sie müssen sich registrieren, um in den Foren Beiträge verfassen zu können.
Anonyme und kostenlos. Wichtiger Hinweis: Die Nutzung ist völlig unabhängig von den Interessen
oder den Zielen des Vereins.  (mit-AKTIV werden: Info hier)

Netzwerk für Ratsuchende:  (Aufruf alle Rubriken: www.netzwerk-fuer-ratsuchende.de)
-- 
Sucht- und andere Beratungsstellen     -- Forum Fachberatung
-- Kliniken                                                         -- Ambulanzen, Ärzte, Psychologen, Therapeuten
-- Präventionsangebote                                 -- Präventive Interventionen  (neu)
-- bestehende Selbsthilfegruppen              -- Gründungsgesuche für Selbsthilfegruppen
-- Offline-Alternativen (auch therapeutisch)
-- Netzwerke + Initiativen + Vereine + Forschung + andere Institutionen 

Austausch- und Infoforen:                                                             Pressegesuche
Angehörige / Aussteiger / Alleinerziehende / Betroffene / Partner / Umfrage / News / (Ihre)Termine
allgemeiner Austausch / Fragen zur Mediensucht / Suchtpotenzial anderer Spiele / Prominente



Forum
 Foren zum Thema Mediensucht / Betroffenen-Forum
        Angst vor Klinik

Seite drucken

Sonntag, 20.Jan 2013, 04:16

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Huhu..

es fängt wieder alles an

ich sitze schon seit Freitag 15h hier vor. Habe nur 4 Stunden geschlafen. Was mache ich so wenn ich hier vor sitze ? Ich gucke Tennis. Ich gucke halt sehr gerne Tennis vorallem Djokovic, was ja nachher auch kommt. Ich wills nicht Verpassen Ich will aber eigentlich den PC aus machen aber ich kann einfach nicht

Keine ahnung. Habe irgendwie langeweile und auch seit Donnerstag wieder Angst und Panikattacken und wenn ich mich hinlege wirds schlimmer. TV lenkt mich halt von meinen Problem ab. Ich weiss das ich mich mit meinen Problem auseinander setzen soll aber dann bekomm ich Flashbacks und weine die ganze zeit und werde Aggressiv und verletze mich dann auch

Ich fühle mich wie ein Wrack das einfach nicht weiter kommt. Ich habe so viele Menschen um mich herrum und mir gehts auch so ganz gut aber wieso immer dieser Druck ? Dieser druck etwas leisten zu müssen ? Immer cool zu sein und immer stark. Ich bin nicht stark und kann halt nicht mit Menschen um gehen bzw. ich bin halt noch sehr kindisch und verhalte mich halt wie nen 12 jähriger aber alle verlangen(ausser meine Freunde) das ich wie nen 30 jähriger rum laufen soll und endlich erwachsen sein soll ! Aber was bedeutet Erwachsen ? Ich tu doch schon so viel und nimm mein Leben in der Hand und hol mir ja auch hilfe aber diese seelischen schmerzen sind manchmal (so wie jetzt) so doll das ich mich hier vor klemme. ok, es schadet jetzt auch aber es ist besser als wenn ich jetzt blödsinn bau und mir die kante gebe oder aber auch noch gefährlichere Sachen zu machen.

Keine angst. Ich bin da schon sehr gut Therapiert und kann es schon alles selbst einschätzen wie doll es ist und kann auch den Krankenwagen anrufen. Die im Krankenhaus kennen mich ja schon, wo drauf ich nicht stolz bin Ich mein, Hallooooo ? ich bin 30 und bekomme mein Leben nicht im Griff. Bin auf andere angewiesen und bin einfach zu dumm dafür.. ok nicht dumm aber bin halt nen Wrack. Ich brauche hilfe. Die letzten 2-3 Wochen habe ich gut gemeistert aber am Mittwoch war es vielleicht zu viel Stress ?

Ich kann einfach zZ. nicht ohne.... Ich weiss aber das ich mir hilfe holen werde. ich versuche jetzt Tennis zu geniessen. Wenns geht ohne mir schlecht gedanken ein zu reden denn ich weiss ja das ich mir hilfe holen werde und auch diese bekomme.

Ja ich weiss es ist immer alles so zwie gespalten. Immer dieses Schwarz/Weiss denken. Das geht mir ja auch irgendwie auf dem Sack. MENNOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO

naja... ich schliesse jetzt alle browser und wenn ich müde werde geh ich ins bett oder penn halt auf der Couch...

Wollte gerade nur meine Gedanken/Gefühle loswerden

Gruss

Poison

Poison
Mittwoch, 23.Jan 2013, 11:43

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 800
Mitglied seit: 12.06.2009
nicht verzagen
Hallo Poison,
es gibt keinen Grund, zu verzweifeln. Es ist doch klar, dass du nicht kontinuierlich im Aufwärtstrend bleiben kannst und immer wieder eine Krise kommt, die dich ein Stück zurück haut. Diesmal hat es dich halt wieder einmal ziemlich massiv erwischt, aber du darfst dabei nicht vergessen, wie weit du bereits gekommen bist. Dieses neue Bewusstsein sollte dich stärken und dann darfst du dir auch verzeihen, wenn du es mal nicht so gut hinkriegst.
Dass dein wichtiger Termin verschoben wurde, ist natürlich unerfreulich. Ich denke, du hast auf diesen Termin hingelebt und der Gedanke, bald im Gespräch weitere unterstützende Hilfe zu finden, hatte dich aufrecht gehalten. Es ist nachvollziehbar, dass du erst einmal in ein tiefes Loch gefallen bist, nachdem klar war, dass du weitere 1 1/2 Monate warten musst. Sei nicht so streng mit dir und blicke nach vorn. Jetzt bist du halt mal für viele Stunden vor dem Tennisspiel abgehangen, aber du hättest, um deine „ngste zu verdrängen, ja auch Schlimmeres anstellen können, oder? Wenn ich daran denke, was du am Mittwoch geleistet hast!!! Hut ab! Da hast du doch deine Vorsätze ganz beeindruckend in die Tat umgesetzt. Klopf dir auf die Schulter und sei stolz darauf. Und sage dir immer, dass all dies Zeit braucht, ganz viel Zeit. Du darfst keine Wunder erwarten, sonst fühlst du dich entmutigt.
Morgen ist ein neuer Tag und allein diesen einen Tag nimmst du dir vor und denkst kein Schrittchen weiter. Diesen Tag gilt es zu meistern und erst dann wird der nächste in Angriff genommen.
Ich grüße dich herzlich.
Merle
Donnerstag, 24.Jan 2013, 01:17

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Huhu Merle...

ich habe deinen Post richtig genossen und aufgesogen. Das hast du wirklich sehr schön geschrieben. Danke das du so positiv denkst. Das muss ich auch noch hinkriegen....

Mir gehts auch etwas besser. Auch wenn ich jetzt nicht schlafen kann habe aber schon 2 Stunden pennen können. Ich höre gerade radio und versuche mich ab zu lenken. Ich war auch heute wieder bei der Gitarrenschule. Ich bekomme ja auch alles hin aber manchmal kommt dann der sog der mich wie ne Spirale runterzieht. Das passiert einfach automatisch. Aber ich gebe nicht auf. Ich mach einfach weiter. Ich habe ja noch nie in meinen Leben aufgegeben.

ICH WILL. ICH WILL. ICH WILL

Lieben gruss

Poison...

P.S.: bis zum Wochenende ist alles voll. Werde mich dann wohl erst Montag melden können ;-)
Mittwoch, 30.Jan 2013, 11:42

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 800
Mitglied seit: 12.06.2009
Hallo Poison,
na, wie war dein Wochenende? Bist du gut aktiv gewesen? Dein ICH WILL ICH WILL ICH WILL finde ich Spitze. Das ist doch glatt etwas, was du dir groß ausdrucken und an die Tür hängen kannst, damit du es immer beim Vorbeigehen siehst. Auch dein schöner Satz: "Ich bekomme ja auch alles hin", ist wunderbar. Das kann bestimmt nicht jeder von sich sagen.
Dass ab und zu alles in dir hochkommt und dich runterzieht, ist klar, denke ich. Stell dir vor, was da alles an Erlebtem, Erarbeitetem und noch nicht Verarbeitetem in dir herum brodelt. Vielleicht kannst du, wenn du spürst, dass "es kommt", mal versuchen, dich nicht dagegen zu wehren, sondern es anzunehmen. Es ist ja etwas, das zu dir gehört, das ganz fest mit deinem Leben verknüpft ist und lange Jahre ein Teil von dir war. Um dich davon zu lösen, solltest du vielleicht den Weg gehen, dich erst einmal damit zu versöhnen, dass es so ist, wie es ist. Erst wenn dieser Prozess vollzogen ist, kannst du, so denke ich, es ziehen lassen.
Jetzt ist ja auch schon bald Februar und dann ist es auch gar nicht mehr gaaaaanz so weit bis zu deinem Termin. Das ist doch auch in dunklen Stunden ein kleines Licht im Tunnel.
Bestreite deinen heutigen Tag gut und mutig und lebendig.
LG Merle
Mittwoch, 30.Jan 2013, 21:42

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Tüdelidüüühüüü

Zitat
Bestreite deinen heutigen Tag gut und mutig und lebendig.


Ja.. Heute war es wieder ganz toll... Gitarrenschule macht voll spass... Der Lehrer meint auch ich habe talent und das ich sehr schnell lerne :-)

Ich bin auch gerade nach Hause gekommen. ganz schön stressig der Tag. Aber so bin ich wenigstens nicht vor dem PC. Habe aber Kopfweh, werde mir gleich nen Tee machen und gemühtlich auf der Couch sitzen und Musik hören...

Ja vielleicht sollte ich einfach mal das geniessen so wie es jetzt ist und nix erzwingen. Weil nach 17 Jahre PC (werde ja dieses Jahr 30 ;-)) gehts halt nicht heute auf Morgen und ausserdem will ich ja nicht ganz auf dem PC verzichten. Nur halt muss ich lernen zu sagen. STOP JETZT KEIN PC sondern denk an DICH....

ICh fange auch jetzt Montag an mit Entspannungstraining bei der Ergotherapie. Vielleicht hilft das ja auch noch ;-)

ALso ich tu zZ. echt viel, finde ich. Bin auch irgendwie stolz. Ich habe im leben echt viel scheisse erlebt und jetzt läufts einfach. Ich muss halt mir im klaren sein das nicht jeder tag schön sein kann und das es auch mal Rückschläge geben kann...

Nächste Woche gehts auch dann bei der Ergotherapie weiter mit DBT. Da lerne ich mit meinen Gefühlen/Gedanken um zu gehen.... Bin dann bei AKT 2 von 4. Das thema ist dann Achtsamkeit ;-)

Lieben Gruss

Poison
Freitag, 1.Feb 2013, 15:47

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Huhu leutz...

Es ist was passiert in meinen Kopf. Ich kanns nicht so in Worten vereinen oder erklären. Ich versuche mal übers Wochenende meine Messenger aus zu lassen und einfach mal nicht errecihbar zu sein. OK, ich hatte gestern Abend mit einen Mitarbeiter von dieser Seite gesprochen. Und es hat mir richtig gut getan. Vor allem eine Innere akzeptanz zu finden. Eine akzeptanz von diesen Wahnsinn was so in den Medien passiert.

Ich lasse dies einfach mal so stehen.

Ich bin gerade innerlich sehr am Arbeiten und möchte mich nochmals hier in der Öffentlichkeit an die Seite aktiv-gegen-mediensucht.de bedanken...

Ich weiss das es noch weiter geht, der Kampf zwischen mir und meiner Sucht. Ich werde weiter dran arbeiten und deswegen versuche ich dieses Wochenende ohne Messenger, Facebook usw. aus zu kommen..... Wenns nicht klappt, dann ist es halt so... versuchen ist immer noch besser als nix zu machen...

GEDULD GEDULD GEDULD


Lieben Gruss

Poison
Donnerstag, 7.Feb 2013, 11:13

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 800
Mitglied seit: 12.06.2009
buddel buddel
Hallo Poison,
toll, was da so alles in dir arbeitet, gräbt, schaufelt und schuftet. Man spürt den Prozess, in dem du dich befindest, richtig körperlich nach. Ich bin gespannt zu hören, ob dir tatsächlich ein Offline-Wochenende gelungen ist und wie du deine Woche verbracht hast.
Sei lieb gegrüßt
von Merle
Montag, 18.Feb 2013, 03:25

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Mir gehts nicht gut...

Ich brauche unbedingt hilfe... habe ja schon ne email an Christoph versendet, vielleicht kommuniziert ihr mal und vielleicht wisst ihr ja eine lösung weil bei mir alles sooooo kompliziert is mit medikamenten entzug usw....

Ich möchte hier nicht weiter ausholen weil es hier eher um PC sucht geht ich kann nur eines sagen.... BITTE NIMMT KEINE MEDIKAMENTE UM IRGENDWAS ZU FÜLLEN!!!!!!!!!! Vor allem Benzodiazepine.. teufelszeug... ist schlimmer als heroin..... Ich geh da gerade zu grunde bei.. mein letzte einnahme von diesem Medikament liegt 1 1/2 Jahre zurück.. habe nen kalten entzug hinter mir und bin immer noch auf Entzug !!!!!!!!!!!!!


Ich brauche einfach hilfe, ich weiss einfach nicht mehr weiter..... Die PC sucht schreitet auch wieder voran... Man ich kann so viel aus mir machen und bin voll der Suchtkrüppel und sogar schon erwerbsunfähiger Rentner.. und das mit 29!!!!!!!

Meine kraft, ja meine kraft wo ist sie geblieben :-(((( ich weine nur noch ständig und beokmme nix mehr hin :-((((
Montag, 18.Feb 2013, 20:20

AndreasPa Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 136
Mitglied seit: 06.04.2012
Angst vor Klinik
Hallo Poison!

Man, oh man, das sieht ja sehr schlimm bei dir aus!! 1. mit deiner Medikamenten abhängigkeit gibs nur eins, Klinik!!!! Denn auch ein kalter Entzug kann zu Hause im schlimmsten fall tötlich sein wie beim Alkohol! Darum gibs nur eins gehe zum Arzt und lasse dich Einweisen. Denn es bringt nichts wenn du statt ins Internet oder Zocken tust das mit Medikamenten zukompensieren versuchst. Das bringt dich wie du es jetzt siehst in die Mehrfachabhängigkeit und daraus zukommen ist noch viel schwerer. Darum, was ist passiert das du dich so kaput machst. So was kenne ich nur wenn man an sich zweifelt wenn man kein Fortschritt sieht, auch wenn es ein nicht schnell genug geht. Aber auch wenn man seine Ziele nicht erreicht weil die Messlatte zuhoch angesetzt wurde, dann kommt die resignation man fühlt sich als Versager, man schaft das ja eh nicht. Darum nur kleine Schritte. So und das mit deiner Onlinesucht wird dir auch nur eine Stationäre Behandlung was bringen, wo du halt einen Entzug vom PC durch machen mußt. Weil da ja auch unruhe, nervösität unter anderem auf treten, wo halt wieder Medikamente ins spiel kommen. Darum wird es höchste Zeit das du in eine Klinik gehst. Was auch im momment je nach dem hilft ist schreiben. Schreib dir die Seele aus dem Bauch wenn es dir dann besser geht. Ich wüsche dir alles Gute für die schwere Zeit die vor dir liegt. Glaube an dich, auch du kannst es schaffen!!!

Grüsse Andreas


Hallo, mein Name ist AndreasPalla komme aus Altena/ NRW. Ich bin trockener Alkoholiker, Suchtkrankenhelfer und Initiator der Selbsthilfegruppe für Online- und Medienabhängigkeit - SOM
Montag, 18.Feb 2013, 21:58

Kai Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 34
Mitglied seit: 07.02.2013
Uff Poison...ich weiß bei Dir gar nicht worauf ich zuerst antworten soll. Als erstes gebe ich mal Andreas recht. Ein kalter Entzug ist gefährlich insofern solltest Du dich so schnell wie möglich in ärztliche Behandlung begeben. Nach deinen Beiträgen lebst du in einer Einrichtung für betreutes wohnen. Gibt es nicht da jemanden der Dir jetzt genau jetzt, wo Du offensichtlich Hilfe brauchst helfen kann?

Jetzt zu deinem Motivationsloch...

Du schleppst soviele Dämonen mit Dir rum gib aber trotzdem nicht auf! Natürlich gibt es auch bessere Tage aber manchmal geht es halt auch mal runter. Versuche es als Herausforderung zu sehen und stelle Dich ihr. Kämpfe! Setze das negative in Kraft um auch wenn sie Dich zu lähmen versucht. Lass nicht zu das Dich deine „ngste immer und immer wieder zu Boden werfen. Und wenn sie es doch tun steh wieder auf! Es gibt noch soviel da draußen was Du noch erleben, sehen und erfahren kannst. Begrab Dich nicht in deiner Bude und nutze die Dir gegeben Talente und Fähigkeiten. STEH AUF!

Auch wenn Du das Licht am Ende des Tunnels noch nicht siehst...es ist da.


Dienstag, 19.Feb 2013, 09:58

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Juuhuuuu ;-)

Ich werde heute abend etwas mehr schreiben da ich jetzt gleich zur ergotherapie geh und ich weiss das sich einige hier sorgen machen... Ich bin ein steh auf Männschien( schreibt man das so ? )

Mir gehts auf jedenfall bischen besser, morgen kommt auch meine Bewo betreuerin und ich werde mit ihr drüber reden. Der termin bei der Suchtklinik kommt ja immer näher... der ist ja mitte März... bis dahin werde ich erstmal leben müssen das es so ist wie es ist und versuche es weiterhin mit Geduld...

kurze info: Ich bin nicht mehr im kalten entzug, den habe ich ja in der klinik schon gemacht Es sind jetzt langzeitentzugserscheinungen diese können leider noch 1-2 Jahre dauern aber mein Arzt meinte das wird immer weniger werden... Er will mir natürlich antidepressiva geben um es erträglicher zu machen, aber ich will nicht weil mit medikamenten alles angefangen hat und ich einfach kein Vertrauen mehr zu medikamenten habe....

Wie gesagt mir gehts etwas besser und ich werde heute abend noch was schreiben!!!!

und noch was: ich bin zZ leider nicht in der lage zu telefonieren, es ist für mich leider stress... ich habe jetzt für diesen text 1h gebraucht weil ich auch konzentrationsstörung habe....


Ich melde mich heute abend....

lieben Gruss

Poison

ach ja dankeeeeeee für die anteilnahme... Das ist doch recht positiv was ihr da alle geschrieben habt, ich kämpfe weiter und geniesse heute die innerliche kraft die sich so über nacht aufgebeaut hat :-)

Dienstag, 19.Feb 2013, 13:24

Kai Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 34
Mitglied seit: 07.02.2013
Okay dann habe ich deinen Beitrag falsch verstanden. Umso besser das Du das bereits hinter Dir hast. Es freut mich das es Dir heute besser geht. Du bist nicht allein mit deinen Problemen auch wenn natürlich einige hier niedergeschriebene Zeilen niemals ein Gespräch mit Dir nahestehenden und vertrauten Menschen ersetzen kann. Bleib am Ball und freu Dich auf den März. Betrachte den Klinikaufenthalt als eine Art Urlaub, freu Dich darauf in einer anderen Umgebung neue Erfahrungen machen zu können. Die Menschen dort können und wollen Dir helfen. Hab also keine Angst und setz Dich mit den dortigen Gegebenheiten auseinander. In der Zwischenzeit beschäftige Dich mit Dingen die Spaß machen und nicht zwingend eine Mediennutzung voraussetzen. Geh ins Schwimmbad oder spazieren. Setz Dich in ein Kaffee und trink eine heiße Schokolade oder unternimm was mit deiner Freundin am Wochenende. Sei aktiv und nutze den Tag, lies ein gutes Buch oder geh joggen. Und wenn Dir gar nichts einfällt übe ein wenig mit deiner Gitarre. Dir fällt schon was ein...

LG

Kai
Dienstag, 19.Feb 2013, 13:25

Kai Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 34
Mitglied seit: 07.02.2013
gibt es hier keine Editierfunktion?
Dienstag, 19.Feb 2013, 21:20

AndreasPa Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 136
Mitglied seit: 06.04.2012
Angst vor Klinik
Hallo Poison,
jetzt gehts mir schon was besser als ich dein neuen Beitrag laß. Was Kai geschrieben hat, damit hat er schon Recht. Setz dich des bezüglich auch nicht unter Druck, das bringt nur stress und sonnst gar nichts. Das stimmt der Medikamenten entzug dauert viel länger, wenn bei Alkohol nach ein paar Tagen aus dem Körper ist kann es bei Medikamenten je nach den auch 1oder 2 Jahre dauern bis alles aus cem Körper ist. Aber ist schön mit zukriegen das du nicht aufgibst sobndern weiter kämpfst."SUPER"
Jeden falls hast du hier Freunde die dir Helfen wollen!

Grüsse Andreas


Hallo, mein Name ist AndreasPalla komme aus Altena/ NRW. Ich bin trockener Alkoholiker, Suchtkrankenhelfer und Initiator der Selbsthilfegruppe für Online- und Medienabhängigkeit - SOM
Mittwoch, 20.Feb 2013, 11:08

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 800
Mitglied seit: 12.06.2009
der countdown läuft
Hallo Poison,
wir waren für ein paar Tage in Urlaub, deshalb habe ich mich länger nicht gemeldet. Ich bin so froh, dass es dir nun doch wieder etwas besser geht. Da hast du schon Recht: du bist wahrlich ein Stehaufmännchen.
Ich kann nur immer wieder sagen, dass du bei all deinen Problemen und Schwierigkeiten, die dein Leben dir auferlegt, offensichtlich ganz oft nicht merkst, was du zu leisten in der Lage bist. Dein Arzt will dir beim Medikamentenentzug mit Antidepressiva helfen - ein Widerspruch in sich, finde ich, weil du ja genau davon loskommen willst - und du hast die Kraft, dies abzulehnen. Wahnsinn!! Wie stark du bist!! Merkst du das nicht?
Von den 2 Jahren, die es laut „rzten dauern kann mit dem Entzug, hast du ja schon eine große Wegstrecke hinter dich gebracht. Da hälst du die letzten Kilometer doch auch noch aus, oder? Du bist Stehaufman und Powerman, das hast du jetzt schon mehrfach bewiesen. Zeigs ihnen, dass du da raus kommst und dann kommt der Tag, an dem dein Körper diesen ganzen Müll draußen hat und der Neubeginn wartet. Mitte März zur Unterstützung dann noch die Klinik - so viel Hilfe ist in Sicht und der countdown zur Heilung läuft auf Hochtouren.
Freue dich an jedem Tag, an dem es dir soweit gut geht und du in deiner Kraft bist. Die schwierigen Tage nimm hin und sage dir: "Morgen wird es wieder besser laufen." Denke immer daran: TAUSEND MEILEN BEGINNEN MIT DEM ERSTEN SCHRITT.
LG Merle



Seite drucken  |  Nächstes Thema  |  Vorheriges Thema
 
Gehe zu
 


 Wer ist online?


Benutzer online: 0, Gäste online: 68

 Forum Statistiken


Themen: 1166, Beiträge: 4215, Mitglieder: 2002
Wir begrüssen unser neuestes Mitglied: BarbaraB

 Heutige Geburtstage


Heute hat kein Mitglied Geburtstag.