"Wir begrüßen Sie herzlich als Gast beim Netzwerk für Ratsuchende von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.
Sie müssen sich registrieren, um in den Foren Beiträge verfassen zu können.
Anonyme und kostenlos. Wichtiger Hinweis: Die Nutzung ist völlig unabhängig von den Interessen
oder den Zielen des Vereins.  (mit-AKTIV werden: Info hier)

Netzwerk für Ratsuchende:  (Aufruf alle Rubriken: www.netzwerk-fuer-ratsuchende.de)
-- 
Sucht- und andere Beratungsstellen     -- Forum Fachberatung
-- Kliniken                                                         -- Ambulanzen, Ärzte, Psychologen, Therapeuten
-- Präventionsangebote                                 -- Präventive Interventionen  (neu)
-- bestehende Selbsthilfegruppen              -- Gründungsgesuche für Selbsthilfegruppen
-- Offline-Alternativen (auch therapeutisch)
-- Netzwerke + Initiativen + Vereine + Forschung + andere Institutionen 

Austausch- und Infoforen:                                                             Pressegesuche
Angehörige / Aussteiger / Alleinerziehende / Betroffene / Partner / Umfrage / News / (Ihre)Termine
allgemeiner Austausch / Fragen zur Mediensucht / Suchtpotenzial anderer Spiele / Prominente



Forum
 Foren zum Thema Mediensucht / Betroffenen-Forum
        Angst vor Klinik

Seite drucken

Donnerstag, 21.Feb 2013, 11:04

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Huhu, ich bin gerade mit handy online, da mein internet ausgefallen ist! Zufall? Glaube nicht. Ich merke gerade wie arg ich abhängig war/bin. Danke liebe merle, andreas und kai. Leider kann ich jetzt nicht tiefgründig darauf eingehen aber ich habe es gelesen. Ich werde weiter machen. Gleich habe ich sozialtherapie. Freu mich schon drauf. Lieben gruss. Sven.
Samstag, 23.Feb 2013, 22:33

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Zitat gerade aus meinem Kopf:

Zitat
Habe Mut zur Veränderungen denn nur Veränderungen bringen eine konstante Gesundheit!!!!
Sonntag, 24.Feb 2013, 06:55

AndreasPa Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 136
Mitglied seit: 06.04.2012
Angst vor Klinik
Hallo Poison!

Da muß ich dir Recht geben mit deinen Zitat! Bei dir merkt man das eine Veränderung statt findet und das ist Super !!

Grüsse Andreas


Hallo, mein Name ist AndreasPalla komme aus Altena/ NRW. Ich bin trockener Alkoholiker, Suchtkrankenhelfer und Initiator der Selbsthilfegruppe für Online- und Medienabhängigkeit - SOM
Montag, 25.Feb 2013, 08:17

Kai Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 34
Mitglied seit: 07.02.2013
So Umzug über die Bühne gebracht und in der neuen Wohnung noch offline. Daher ein paar Zeilen vom alten Arbeitsplatz. Sven wie geht es Dir heute? Ich hoffe Du hattest ein schönes Wochenende.
Samstag, 2.Mär 2013, 19:59

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Juuuhuuu...

ich wollte mal schreiben wie es mir geht. Ich war diese Woche beim Arzt. er hat mir was homopathisches gegeben. Es soll etwas beruhigen. Ich habe mir auch jetzt so nen Beruhigungsölbad gekauft. Ich weiss das das ich ja hier bin wegen meine PC sucht aber ich will doch erstmal gegen den Lorazepam entztug arbeiten. Ich werde dies auch in der Suchtklinik ansprechen vielleicht können die mir ja auch eine Rehamassnahme anbieten. So das ich dann auch fit bin eine therapie gegen meiner PC sucht an zu gehen. Ich finde nämlich man sollte schon alles nach und nach machen und nicht alles auf einmal. Mein Hausarzt unterstützt mich auch dabei aber da zZ. ja eine Grippewelle war hatte er nur kurz zeit gehhabt aber er meinte das ich auf einen sehr guten Weg bin. Das ich jetzt schon Frührentner bin ist nicht so schlimm meint er, er findet es gut so kann ich mich wenigstens auf mich konzentrieren. Es ist ein weiter weg aber ich weiss das ich das schaffen kann denn der Lorazepam entzug war schon krass. Ich hole mir auf jedenfall hilfe. Ich sitze aber dennoch immer hier vor. Habe auch deswegen ein schlechtes Gefühl dabei aber irgendwie komm ich hier nicht weg, vor allem jetzt war ja noch schlechtes Wetter aber es wird ja langsam Frühling und dann kann ich wieder abends mein Spaziergang machen und vor allem dingen weil es immer so dunkel ist kämpfe ich auch mit meinen Depressionen.

Ich melde mich auch erst jetzt weil ich nich immer weiss was ich so erzählen soll da es ja sowieso lange dauert bis es mir wieder richtig gut geht. Ich werde aber auf jedenfall weiter berichten und natürlich weiter kämpfen....

Lieben Gruss

Poison
Samstag, 2.Mär 2013, 23:19

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Hier mal ein klasse video... so sitze ich auch immer vor der kiste....

Game One
Samstag, 2.Mär 2013, 23:52

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Hier ein Bildchen von meiner Technikecke....

So sieht meine Ecke aus...... leider ging das nicht anders mit der Hand
Samstag, 2.Mär 2013, 23:55

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Man solle mal ein editierfunktion hier einbinden :-D

[URL=http://imageshack.us/photo/my-images/109/30616230270066985807116.jpg/]
Sonntag, 3.Mär 2013, 06:31

AndreasPa Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 136
Mitglied seit: 06.04.2012
Angst vor Klinik
Hallo Poison!

Ich habe mir das Video angesehen, finde es gut trift auch alles zu. Wenn du jetzt auch Frührentner bist solltest du die viele Freizeit gut nutzen, jetzt nicht nur auf die Sucht bezogen sondern allgemein. Denn sich 24 Stunden nur gedanken um die Sucht machen bringt einen auch nicht weiter, da sollte schon ein ausgleich geschaffen werden. Wo man auf neue und andere Gedanken kommt die ein dann wieder weiter bringen und dich auch mut machen für neue Ziele. Deine Einstellung eins nach dem anderen ist schon gut, denn alles auf ein mal kann auch nach hinten losgehen. Das wäre dann so als wenn man 2 Schritte aufeinmal macht, dann überfordert man sich und fällt auf die Nase. Ich finde du bist auf ein "Guten Weg". Dein Bild konnte ich mir nicht ansehen, die Seite wurde nicht geöffnet.

Grüsse Andreas





Hallo, mein Name ist AndreasPalla komme aus Altena/ NRW. Ich bin trockener Alkoholiker, Suchtkrankenhelfer und Initiator der Selbsthilfegruppe für Online- und Medienabhängigkeit - SOM
Mittwoch, 6.Mär 2013, 11:35

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 800
Mitglied seit: 12.06.2009
den Tag durch strukturieren
Hallo Poison,
schön, dass du uns wieder aufs Neue darüber informierst, wie es dir geht. Du hast Recht: wenn jetzt erst der Frühling kommt, wird es noch einmal ein Stückchen aufwärts gehen. Dann wirst du ganz automatisch Lust bekommen, mehr raus zu gehen, wirst vielleicht mal in der Sonne sitzen und den Vögeln zuhören, die vorbei flanierenden Menschen beobachten und dich einfach deines Daseins freuen.
Trotzdem wäre es gut, wenn du dir für jeden Tag einen klaren Plan machen würdest, damit du nicht Stunde um Stunde vor dem PC abhängst. Strukturiere dir deinen Tag doch einfach mal ganz genau durch, damit du die Zeit ganz bewusst sinnvoller verbringen kannst. Ich stelle mir das wie einen Stundenplan vor, an den du dich halten (festhalten) kannst. Liste einfach alles auf, was ansteht, auch das Einkaufen, das Duschen, das Mittagessen oder das Putzen. Binde einen täglichen Spaziergang mit ein, eine Stunde lesen und Gitarre üben als Pflichtprogramm, und möglichst auch den Kontakt nach draußen - dass du dir das richtig vorschreibst, wie ein Rezept. Dann kannst du, immer wenn ein Punkt erledigt ist, ihn abstreichen und dich sehr stolz und gut fühlen. Probier es einfach mal, es wird dir helfen, nicht so planlos durch den Tag zu taumeln.
Ich zolle dir größten Respekt, dass du deinen Lorazepam-Entzug so diszipliniert durch ziehst. Und ich freue mich, dass du offenbar auch von Seiten der „rzte eine gute Unterstützung gefunden hast. Dein Beratungstermin rückt ja nun auch wahrlich in greifbare Nähe. Halte durch und freue dich an jedem Tag, den du strukturiert gemeistert hast. Dies sind alles kleine große Siege auf dem Weg zum Ziel. Du machst es gut.
Merle
Sonntag, 10.Mär 2013, 01:14

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Puuhhhh..

Das mit dem Plan hatte ich auch schon mal versucht... das bedeutet sehr viel disziplin.... Vor allem dann auch grenzen setzten.... Ich werde mir aber mal da so gedanken machen...Ich denke mal das es besser ist mit Grenzen setzen aber so das es auch mir gut geht....

Und am Dienstag ist es dann soweit... werde dann erstgespräch führen... bin ja mal gespannt was da auf mich zu kommt und ich hoffe das die auch viel Zeit haben....


Drückt mir die daumen das die mir helfen können.. also in allen richtungen ob jetzt ambulanz, stationär oder aber auch nur mit anlaufstellen... Ich wäre mit allem froh....

Bin froh mich hier angemeldet zu haben denn ihr habt mir die zeit ein bischen versüüst und mich auch unterstützt... Es ist jetzt nicht zu ende... aber der anfang ist schon mal gemacht und ihr habt mir alle anstösse gegeben anch zu denken und neue wege zu gehen...


DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Soa jetzt geh ich aber ins bettele....


Gute Nacht.....
Sonntag, 10.Mär 2013, 11:25

AndreasPa Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 136
Mitglied seit: 06.04.2012
Angst vor Klinik
Hallo Poison!

Ich drücke dir beide Daumen und meine Gedanken werden bei dir sein. Nur Mut du schaffst es, vor allem mußt du auch Hilfe zulassen. Ich wünsche dir viel Kraft!!
Aber du weist es ja es lohnt sich immer für ein besseres Leben zukämpfen. Viel erfolg!!!

Grüsse Andreas



Hallo, mein Name ist AndreasPalla komme aus Altena/ NRW. Ich bin trockener Alkoholiker, Suchtkrankenhelfer und Initiator der Selbsthilfegruppe für Online- und Medienabhängigkeit - SOM
Montag, 11.Mär 2013, 15:38

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 800
Mitglied seit: 12.06.2009
morgen!!!
Lieber Poison,
auch ich drücke dir fest die Daumen und werde an dich denken. Lass dich einfach ganz auf das ein, was da auf dich zukommt, ohne zu große Erwartungen und ohne dass du im Vorfeld schon fest legst, wie du es gern hättest und wie es sein müsste. So wie es kommt, wird es gut sein für dich und du wirst Hilfe finden, Stück für Stück und Schritt für Schritt.
Ich begleite dich gedanklich durch den morgigen Tag und bin gespannt, was du berichtest.
Alles Liebe
Merle
Dienstag, 12.Mär 2013, 06:15

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Ich könnte gerade weinen... weiss auch nicht vielleicht ist es auch der abschied hier von allem und ein weg zum erwachsen werden... doch ich werde immer der bleiben den die leute lieben und schätzen.

Ich werde nachher berichten wie es war.. bin schon ganz nervös und kann nicht schlafen und hör gerade ein bischen Musik :-)))
Dienstag, 12.Mär 2013, 16:11

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
positive absage
Tüüdelidüühüüüü.....

ja wie fange ich an...

ich war da gewesen und ähhm ja wie soll ich es sagen. Die können mir leider nicht helfen.

Das hört sich jetzt alles so negativ an ist es aber nicht. Ich versuche es mal zu erklären. Der Therapeut denkt, was ich auch schon dachte, das meine Störung/Krankheit zu komplex ist. Der PC hält mich ja stabil und die frage stellt sich dann was passiert nach dem PC ? Werde ich dann stabil rum laufen ? Ich habe ja alles. Ergotherapie. Eine gut gefüllte Woche. Die finden auch das ich sehr gut therapiert wurde. Ich kann klar denken, sagen was ich will. Die finden mich ziehmlich stark und sind verwundert wie ich das alles so mache. Das ich den willen habe so zu kämpfen und das ich mehr will als nur stabil zu sein. Ich sagte nämlich das stabil zu sein nicht gleich zu setzen ist mit glücklich zu sein. Ich fühle mich halt nur in meinen grundbedürfnissen befridiegt. Ich wusste es eigentlich schon vorher das es zu komplex ist. Die meisten kommen ja dahin nur, nicht wertend gemeint das nur, um die PC sucht hin zu kriegen.

Die haben noch nie so einen Menschen in diesen Umfang erlebt der auch so einen willen hat was zu verändern aber es gibt keine genaue spezifische Therapie für mich was sie anbieten könnten. ABER die rufen nächste Woche an und dann wird der Chefarzt höchstpersöhnlich mit mir reden. Es kann sein das die mir helfen muss aber nicht.

Es ist einfach zu komplex. Aber ihr kennt mich ja. Ich bin ein kämpfer und ich will weiter kommen. Ich will, will , will. Aber manchmal reicht wollen nicht aus. Ich vergleiche es mal so das wenn jemand alle beide füsse verloren hat kann er auch nicht laufen aber er kann dafür ganz andere sachen machen.

Ich werde mir trotzdessen gedanken machen und werde mit meiner therapeutin noch mal drüber reden. Ich finde es gerade nicht schlimm. Ok, jetzt könnte der ein oder andere sagen, ah der freut sich doch, weil er jetzt weiter vor dem PC sitzen kann. NEIN!!!!! das stimmt nicht. Ich will ja nur die haben angst das ich ohne PC einfach den bach runter geh und ich nicht mehr auf zu fangen bin. Das ich suizidal werde und das ich dann nix mehr hin kriege. Aber warten wir einfach mal ab. Für mich ist dies kein Rückschlag sondern ein Beweis das ich es wirklich schwer habe und das ich halt weiter kämpfen muss für mich.

Mehr kann ich jetzt nicht genau sagen ausser das ich erstmal drüber nach denke und erstamal eine distanz bekomme.

Wir warten aber erstmal bis nächste Woche ab. Es gibt bestimmt irgendwo eine hilfe hier raus zu kommen. Ok die hilfe habe ich ja schon aber die reicht mir nicht aus.

lieben Gruss

Poison



Seite drucken  |  Nächstes Thema  |  Vorheriges Thema
 
Gehe zu
 


 Wer ist online?


Benutzer online: 0, Gäste online: 61

 Forum Statistiken


Themen: 1166, Beiträge: 4215, Mitglieder: 2002
Wir begrüssen unser neuestes Mitglied: BarbaraB

 Heutige Geburtstage


Heute hat kein Mitglied Geburtstag.