"Wir begrüßen Sie herzlich als Gast beim Netzwerk für Ratsuchende von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.
Sie müssen sich registrieren, um in den Foren Beiträge verfassen zu können.
Anonyme und kostenlos. Wichtiger Hinweis: Die Nutzung ist völlig unabhängig von den Interessen
oder den Zielen des Vereins.  (mit-AKTIV werden: Info hier)

Netzwerk für Ratsuchende:  (Aufruf alle Rubriken: www.netzwerk-fuer-ratsuchende.de)
-- 
Sucht- und andere Beratungsstellen     -- Forum Fachberatung
-- Kliniken                                                         -- Ambulanzen, Ärzte, Psychologen, Therapeuten
-- Präventionsangebote                                 -- Präventive Interventionen  (neu)
-- bestehende Selbsthilfegruppen              -- Gründungsgesuche für Selbsthilfegruppen
-- Offline-Alternativen (auch therapeutisch)
-- Netzwerke + Initiativen + Vereine + Forschung + andere Institutionen 

Austausch- und Infoforen:                                                             Pressegesuche
Angehörige / Aussteiger / Alleinerziehende / Betroffene / Partner / Umfrage / News / (Ihre)Termine
allgemeiner Austausch / Fragen zur Mediensucht / Suchtpotenzial anderer Spiele / Prominente



Forum
 Foren zum Thema Mediensucht / Betroffenen-Forum
        Angst vor Klinik

Seite drucken

Sonntag, 23.Jun 2013, 16:45

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
http://www.youtube.com/watch?v=iLdJVliypNE

Habe das mal gefunden.. dies sollten mal alle hier anhören....

Lieben Gruss

Poison
Freitag, 5.Jul 2013, 05:27

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
http://www.youtube.com/watch?v=JFXT62QF-6s


Das lied bringt mich gerade zum Weinen weil...

ach ist ne lange Geschichte. Ist aber gerade viel zu früh jetzt gerade so viel zu schreiben was gerade in der Therapie abgeht. Ich schreibe es vielleicht am Wochenende....

Lieben Gruss

Danke das es diesen Forum gibt ;-)
Freitag, 12.Jul 2013, 16:43

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
OK kam nicht dazu.... ist auch eigentlich viel zu viel das hier so zu schreiben was ich gerade in der Therapie mache....

Ich kann nur eins sagen: Mir gehts Gut!!!!! Ich bin zwar Single aber bin echt gut gelaunt. Habe wieder verknüpfungen nach "draussen" Gefunden. Geniesse gerade den Sommer. Ok sitze gerade vor dem PC aber naja nur wil man vor dem PC sitzt heisst es ja nicht das ich jetzt Rückfällig geworden bin sondern ich will ja den PC kontrollieren....

Ich werde auch jetzt hier aus der Einrichtung ausziehen. Ich bekommen ne Wohnung von meiner besten Freundin deren Vater. Er ist dann mein Vermieter und meine Beste Freundin ist dann meine Nachbarin. Sie und ich sind wie Geschwister und ihr Vater ist für mich wie nen guter Kumpel. Die nennen mich zwar Freak aber ich bins gerne....

Langsam blühe ich auf.... langsam ist aber besser als gar nicht....


Es reift aber immer noch bzw ich reife immer noch...

Ich melde mich zwischenzeitlich mal...

Gruss

Poison
Mittwoch, 17.Jul 2013, 10:51

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 782
Mitglied seit: 12.06.2009
Das klingt ja gut. Ich freue mich. Du hast es auch wahrlich verdient, so hart wie du kämpfst. Berichte uns bitte weiter, wie es vorwärts geht.
Genieße die Sonne.
Liebe Grüße
Merle
Mittwoch, 17.Jul 2013, 19:21

AndreasPa Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 129
Mitglied seit: 06.04.2012
Angst vor Klinik
Hallo Poison!

Das ist ja schön zu hören das es dir gut geht, dass freut mich ehrlich. Lass es langsam reifen und Aufblühen, um das in deinen worten zu sagen, denn nur so kann man die Zusammenhänge verstehen die deine Problematik ausmachen um dann daraus zu lernen. Ich find es Super wie du es machst!
Mach weiter so, Du bist auf ein guten weg.


Grüsse Andreas


Hallo, mein Name ist AndreasPalla komme aus Altena/ NRW. Ich bin trockener Alkoholiker, Suchtkrankenhelfer und Initiator der Selbsthilfegruppe für Online- und Medienabhängigkeit - SOM
Sonntag, 28.Jul 2013, 22:52

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Juuhuu ihr lieben,

ich habe da so ein kleines grosses Problem..

ihr wisst ja das ich eine Soziale Phobie habe... Ich mache ja auch da eine therapie. Jetzt zieh ich ja bald hier vom hof (1.11.2013)

Jetzt wollte ich mal gucken ob ich vielleicht nen Hobby anfange. Natürlich sollte es mit Menschen zu tun haben. Es sollte auch so sein das ich neue Menschen immer neu kennen lerne. Aber keine Dates oder so sondern wo man Wöschentlich 2-3 mal hingeht. Also so ungefähr wie Arbeit nur halt als hobby. Ihr wisst ja das ich auch schon die EU-Rente bekomme sonst würde ich ne Rhea machen wo man irgendwo "arbeitet" aber ich würde ja dann in erster Linie nur arbeiten um Menschen kennen zu lernen....

Könnt ihr mir da vielleicht helfen...

Habe schon den ganzen Abend überlegt folgendes ist raus gekommen...

Es sollte irgendwas mit Musik oder Computer/Technik zu tun haben (DJ sozusagen) aber wie kann man da Menschen kennen lernen ok man könnte vielleicht irgendwie vielleicht in Gaststätten Privat "auflegen" ich mache ja auch webradio... (Zur zeit nicht da es ja immer noch zu kritisch ist)

Dann vielleicht Gitarrenkurs, aber in Gruppe ist schwer....

Tanzkurs wäre aber auch schon geil Richtung ist jetzt für euch egal aber es sollte so Hip Hop/Jazz sein...

Dann habe ich noch so andere Sachen im Kopf wie zb Billiard oder Darten... aber alle beide sachen würden nicht funktionieren da ich meinen Onkel antreffen würde und ihr wisst ja ich bin nicht so gut mit mit meiner Familie....

Könnt ihr mir vielleicht tipps geben wie man andere Menschen kennen lernt ( am besten Soziale Menschen wo man mit auch was anfangen kann bzw. Ewachsene Menschen )

Jede hilfe ist besser als gar keine...

Freue mich um jeden Post

Lieben gruss

Poison
Montag, 29.Jul 2013, 19:30

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 782
Mitglied seit: 12.06.2009
Hallo Poison,
erkundige dich doch mal, ob es bei dir in der Nähe eine Selbsthilfegruppe für Sozialphobiker gibt. Ich weiß, dass die Gruppe hier in München regelmäßig Ausflüge und Events anbietet, bei denen man mit etlichen aus der Gruppe etwas näher in Kontakt kommen kann.
Nimm doch auch mal Kontakt auf zu http://www.tauschringmuenchen.de/ und frage nach, ob es so etwas auch bei dir in der Umgebung gibt. Das ist eine tolle Sache. Man kann sein Talent zur Verfügung stellen und andere Mitglieder revanchieren sich dann mit einer Dienstleistung, die sie gut können. Also: eine ältere Dame bügelt die Wäsche und dafür kommt jemand zu ihr ins Haus, um eine Lampe anzubringen. Der eine repariert Fahrräder, der andere backt Kuchen. Einer verlegt eine Leitung, ein anderer streicht das Wohnzimmer. So kommt man mit den unterschiedlichsten Leuten zusammen und knüpft viele Kontakte. Du wirst sicherlich ein Talent haben, das du einbringen kannst, und schon bist du drin im lustigen Kreis der Lets Tausch. Ein Versuch wäre es wert.
Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben.
LG Merle
Samstag, 24.Aug 2013, 13:39

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Soa nochmal paar infos für euch

Ich habe es jetzt geschafft 3 mal alleine im Meckes zu bestellen und da auch zu essen.. und das ALLEINE..... 30 Jahre habe ich dafür gebraucht um das mal zu können aber es ist besser als es nie zu schaffen...


Und gestern war ein gaaaaaaaaaaaaaaanz besonderer Tag..... Ich war gestern im Kino und habe mir Lone Ranger angesehen... und dies auch gaaaaaanz ALLEINE.....


Ich bin so stolz auf mich.....


Und heute beginne ich mit Sport..... habe mir jetzt vor genommen für mich da zu sein und an mich zu denken. Beziehungsfähig bin ich sowieso nicht deswegen mache ich mir keine Gedanken darm, erstmal sondern Lebe mein Leben so wie ich es will..... zwar mit Computer aber ohne diesen Zwang hier vor zu sitzen zu müssen denn ich merke immer mehr das ich es schaffe alleine raus zu gehen....

Menschen an zu spreche kostet immer noch Kraft aber ich habe ja auch 30 Jahre mich geschützt und es braucht Zeit das ich diese Kraft verrinnerliche...


Es passiert viel und nächste Woche ist endlich die Sommerpause vorbei und es geht weiter mit der Therapie...


nach 9 JAhren merke ich aber auch das ich nicht nur noch an der Krankheit/Störung denke und mich nur noch Reflektiere usw. Ich muss ein Mittelweg finden zu Reflektieren und zu Leben....


Ich arbeite dran...

Lieben Gruss

Samstag, 24.Aug 2013, 16:40

AndreasPa Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 129
Mitglied seit: 06.04.2012
Angst vor Klinik
Hallo Poison!

Das ist ja "Super", ich freue mich für dich! Ganz ohne Computer wird es in der heutigen Welt eh nicht mehr gehen, man sollte nur die Zeit da für begrenzen.
Dein Beitrag kommt mit so viel positiver Energie rüber und richtig fröhlich, dass ich nur sagen kann Du gehst deinen Weg. Ich drücke dir die Daumen das es weiter so gut läuft, auch wenn es mal nicht so will. Glaub an dich!!

Grüsse Andreas


Hallo, mein Name ist AndreasPalla komme aus Altena/ NRW. Ich bin trockener Alkoholiker, Suchtkrankenhelfer und Initiator der Selbsthilfegruppe für Online- und Medienabhängigkeit - SOM
Freitag, 6.Sep 2013, 11:38

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 782
Mitglied seit: 12.06.2009
Hallo Poison,
nun bin ich aus unserer Urlaubspause wieder zurück und will mich wieder mit neuer Kraft im Forum einbringen.
Ich habe mich so gefreut über deine fröhlichen Jubelzeilen. Da kannst du wahrlich stolz auf dich sein!!!! Und du hast vollkommen Recht: so viele Jahre hattest du dich aufgrund deiner Krankheit abgeschottet und eingeigelt. Dies geht nicht spurlos an einem vorüber und braucht seine Zeit. Ich finde es gut, dass du dich nicht geißelst, dich nicht mit einem dir selbst auferlegten Stress unter Druck setzt oder gleich zu viel von dir selbst forderst. Schritt für Schritt, das sei deine Devise. Und das machst du großartig. Jeder auch noch so kleine Erfolg ist ein Baustein zu deiner Festigung im Leben. Ich freue mich für dich.
Sei herzlichst gegrüßt von einer erholten und ausgeruhten Merle
Montag, 14.Okt 2013, 21:35

Poison Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 59
Mitglied seit: 07.11.2012
Juuhuu...

Entschuldigt erstmal das ich mich wirklich so lange nicht mehr gemeldet habe. Zur zeit geht es mir wirklich schlecht und sitze überwiegend wenn ich nicht in der neuen Wohnung Renovierarbeiten mache, vor dem PC. Manchmal wieder bis zu 12 Stunden. Ich könnte echt weinen weil es zur Zeit echt schlimm ist. Ja ich weiss das ich nicht vor dem PC sitzen soll aber ich kann nicht anders. Ich kann nicht raus. Die Menschen draussen machen mir angst und ich weine auch wenn ich an einen Tag einen Termin habe dann muss ich mich echt überwinden und wein auch vorher. Es ist wirklich schlimm geworden. Es tut einfach innerlich total weh und was soll ich denn machen ? Ich mache doch meine Therapie und komme auch weiter aber ich bin damit echt überfordert :-(

Das grösste Problem ist auch das ich seit 1 Jahr eine sozial Therapeutin habe und sie hat vor 3 Wochen gekündigt und seit dem geht es mir schlecht. Meine Ergotherapeutin ist auch zZ. im Urlaub und meine Bewobetreuerin auch. Ich fühle mich zZ echt alleine und verlassen. Ich weiss nicht wo vorne und hinten ist. Ok ich habe eine Ersatztherapeutin aber mit der komme ich einfach nicht klar. Ich komme halt mit Menschen nicht so klar wegen auch meiner Anpassungsstörung

kurzer info:
Anpassungsstörung mit vorwiegender Störung des Sozialverhaltens:
Beispiele sind: Reizbarkeit, Gruppenclown, Außenseiter, aggressives Verhalten, Unbeherrschtheit, Introvertiertheit.
Anpassungsstörungen mit vorwiegender Störung der Gefühle:
Beispiele sind: Indifferenz, Hilflosigkeit, Aggressivität, depressive Stimmungslage, Teilnahmslosigkeit.
Gemischte Anpassungsstörung (sowohl Störung des Sozialverhaltens als auch der Gefühle)

Ich sitze halt lieber hier vor meinen Rechner als mit Menschen um zu gehen. Ich kann es nicht dieses Sozialverhalten usw. Ich weine auch gerade weil es wirklich sehr schlimm ist. Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich möchte auch nicht telefonieren weil dies auch mit Sozialen Konflikten zu tun hat und ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich geh am Donnerstag zum Arzt und rede mit ihm So wie es jetzt ist kann es ja nicht weiter gehen....

Bitte drückt mir die Daumen das ich nicht in der Klinik muss ;-)


gruss
Mittwoch, 16.Okt 2013, 12:01

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 782
Mitglied seit: 12.06.2009
Hallo Poison,
wie traurig, dass es dir momentan wieder so schlecht geht. Aber ich denke mir immer, dass es im Leben halt niemals stringent und ausschließlich nur nach oben geht. Momentan bist du wieder in einem tiefen Tal angelangt, das aber die Chance in sich birgt, dass du wieder ganz nach oben getragen wirst. Offenbar empfindest du alles, was um dich herum geschieht, besonders intensiv, und dadurch bist du natürlich auch den unterschiedlichsten Stimmungen aufs Tiefste ausgesetzt.
Versuche, dich den Fachleuten vertrauensvoll in die Hände zu geben. Wenn dein Arzt für eine Weile einen Klinikaufenthalt für richtig hält, wird dies sicherlich kein schlechter Weg sein. Wichtig ist, dass du nicht wieder deine Medikamente nimmst, bei deren Entzug du ja schon so weit gekommen bist. Da wäre es schade, wenn du von vorne beginnen müsstest.
Hast du denn noch nie darüber nachgedacht, den PC ganz aus deinem Haushalt zu verbannen? Ich schätze, dass es reichlich kontraproduktiv ist, wenn du immerzu die Möglichkeit hast, dich dahinter zu flüchten. Das Ergebnis ist jedes Mal, dass du unzufrieden und enttäuscht bist und dass durch das Abtauchen in die virtuelle Welt, deine „ngste, dich der Realität zu stellen, größer geworden sind.....
Ich denk an dich und hoffe, dass es dir bald besser geht.
LG Merle
Dienstag, 22.Okt 2013, 17:36

AndreasPa Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 129
Mitglied seit: 06.04.2012
Angst vor Klinik
Hallo Poison!

Das sind ja schlimme Nachrichten von dir, die mich auch traurig machen nach dem es bei dir Berg auf ging. Du schreibst nach dem deine Therapeutin gekündigt hat geht es dir schlecht. Das lässt mich vermuten das Du dich mit ihr Super verstanden hast, dass du offen mit ihr reden konntest. Da bei können sich auch Gefühle entwickeln das sie mehr war wie eine Therapeutin für dich und dann Kündigt sie und für dich bricht dann eine Welt zu samen. Mit dieser Situation wurdest Du nicht fertig und bist wieder in die angeblich sichere und schönere Welt des Internets geflüchtet. Nur ist das kein Ausweg du brauchst weiter hin Hilfe und wenn die „rzte meinen Du solltest in Therapie gehen, dann tu es "Bitte". Anders kannst Du dein Leben direkt weg schmeißen und das wäre zu schade. Denn auch Du bist wertvoll und Liebens wert. Ich weiß das Du kämpfen kannst, lass dich nicht in den Strudel der Angst ziehen. Das hin fallen ist nicht schlimm nur das liegen bleiben. Darum steh auf Kämpfe zeig es allen wo zu Du fähig bist!! Nur wer sich auf gibt scheitert!! Ich wünsche dir die Kraft das du es schaffen tust.


Grüsse Andreas


Hallo, mein Name ist AndreasPalla komme aus Altena/ NRW. Ich bin trockener Alkoholiker, Suchtkrankenhelfer und Initiator der Selbsthilfegruppe für Online- und Medienabhängigkeit - SOM



Seite drucken  |  Nächstes Thema  |  Vorheriges Thema
 
Gehe zu
 


 Wer ist online?


Benutzer online: 0, Gäste online: 52

 Forum Statistiken


Themen: 1139, Beiträge: 4149, Mitglieder: 1958
Wir begrüssen unser neuestes Mitglied: Bellafee

 Heutige Geburtstage


Heute hat kein Mitglied Geburtstag.