"Wir begrüßen Sie herzlich als Gast beim Netzwerk für Ratsuchende von AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.
Sie müssen sich registrieren, um in den Foren Beiträge verfassen zu können.
Anonyme und kostenlos. Wichtiger Hinweis: Die Nutzung ist völlig unabhängig von den Interessen
oder den Zielen des Vereins.  (mit-AKTIV werden: Info hier)

Netzwerk für Ratsuchende:  (Aufruf alle Rubriken: www.netzwerk-fuer-ratsuchende.de)
-- 
Sucht- und andere Beratungsstellen     -- Forum Fachberatung
-- Kliniken                                                         -- Ambulanzen, Ärzte, Psychologen, Therapeuten
-- Präventionsangebote                                 -- Präventive Interventionen  (neu)
-- bestehende Selbsthilfegruppen              -- Gründungsgesuche für Selbsthilfegruppen
-- Offline-Alternativen (auch therapeutisch)
-- Netzwerke + Initiativen + Vereine + Forschung + andere Institutionen 

Austausch- und Infoforen:                                                             Pressegesuche
Angehörige / Aussteiger / Alleinerziehende / Betroffene / Partner / Umfrage / News / (Ihre)Termine
allgemeiner Austausch / Fragen zur Mediensucht / Suchtpotenzial anderer Spiele / Prominente



Forum
 Foren zum Thema Mediensucht / Betroffenen-Forum
        Da ist der gesellschaftlcihe Druck doch zu stark

Seite drucken

Freitag, 4.Nov 2016, 16:54

Vedrfölnir Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 194
Mitglied seit: 03.06.2013
Konflikte sind ein bestandteil des täglichen Lebens!
Und dass man ohne sie durch das Leben gehen kann ist schier unmöglich denn jeder Tag ist anders und jeder Mensch ist anders von Tag auch du!
Vor allem dass du kein Geld hast; verzeihung aber da gibt es noch genug Möglichkeiten günstig einen "gebrauchten" Box Sack zu ergattern.. schon wieder eine Ausrede die es leichter macht wie?
--
Und das mit deiner Wut und „rger auf alles und jeden... du brauchst ein ventil um Frust abzubauen und dich und die Umgebung und Mitmenschen egal wie unwirtlich alles zu seins cheint zu akzeptieren; und da ist Sport eben sehr gut.
Oder falls du nicht der sportliche typ bist fang an zu malen.. besorg dir Werkezeug..... und wenn du auch kein Maler/Zeichner bist ja dann fang mit Schnitzen an... oder studiere Waldpflanzen und geh für paar Tage in die Natur zelten.. es gibt so viele Möglichkeiten.
--
Oder hilf im örtlichen Tierheim/ Altenheim aus so auf Freiwilligen Basis mach irgendwas du bist noch jung und auch ohne Geld kann man das Leben nutzen/ genießen.
Denn dass du nichts kannst und machen kannst wegen Geld Mangel...streich diesen Unsinn aus deinem Gedächtnis; denn so wirst du immer im Kreis laufen.
--
So und noch was zum Schluß falls merle es wieder erlaubt; ein kurzes Video über Drogen Mißbrauch Allgemein(warum die Sucht entsteht)
--
[youtube:addiction][/youtube]
Bei yt einfach Addiction eingeben; es ist gleich das erste mit den animationen.
--


“The only way to deal with an unfree world is to become so absolutely free that your very existence is an act of rebellion.”
-Albert Camus
--

Freitag, 4.Nov 2016, 19:24

iamsearching Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 24
Mitglied seit: 29.04.2013
Zeichnen ist mein großes Hobby trotz scheiss Motorik. ich lerne die einzelnen Knochen und Muskeln zu zeichnen und zeichne auch Porträts. wegen der scheiss Linienführung sehr frustrierend, aber zeichnen ist ja mehr als das.
werde die Linienführung wegen gesundheitlicher gründe nicht verbessern können.
Ich zeichne auch Fahrzeuge zu land zu wasser etc (realistisch), pflanzen und Gebäude.
Auch Waffen und diverse Alltagsgegenstände, früher viel comiczeuchz.
Ich bin noch lange nicht einmal ansatzweise zufrieden. Hoffentlich sterbe ich nicht bevor sich ein zufriedenheitsgefühl einstellt. aber hier bin ich das Risiko bereit, mit leeren Händen auszugehen (zeichnen ist für mich nur Hobby und Selbstverwirklichung weil ich hier alles kompromisslos bestimmen kann).

Ich bin ein eskapist, aber Computer nutze ich erst seit ich mit zwei leuten zusammen wohne (bzw ohne betreuer) sehr sehr viel.
Ich war vorhin beim Sport. JETZT bin ich noch gereizter als vorhin. Meine verspannten Musjeln tun jetzt erst recht weh, ich habe direkt nach dem Sport Muskelkater bekommen an manchen stellen, und die Übungen tun weh weil die Muskeln ja häufig brennen.

Das ist doch paradox- um glücklich zu werden, muss man erst durch so eine scheiss hölle gehen. Und es ist mir egal, ob andere mehr schaffen und sich nicht beschweren.
Ich bin gerade mega frustriert, mich so abgerackert zu haben, und von diesen 2,5 stunden überhaupt nichts zu haben! Von Sport hat man nach ca einem halben oder einem jahr einen Effekt, den man spürt.
Ey so viel wie ich mich heute angestrengt habe, da halte ich es nicht aus dass ich das in meiner Freizeit machen muss und nach ca einem halben oder einem ganzen Jahr einen Effekt dadurch habe.
Ich war die ganze Zeit am lamentieren. Wären mehr Leute dort gewesen, hätten die mich umgebracht weil ich so nervig bin.

Und Vedrfölnir, ich bin als Kind auch nicht so der Zocker gewesen; nur gerne rumfantasiert habe ich.
Als Jugendlicher hatte ich auch wenig Möglichkeiten weil Heimkind und alles was Spaß macht wird verboten oder kritisiert (zum Beispiel die dinge die ich zeichne, das sei bedenklich. Die hätten mich nicht so ernst nehmen sollen ich bin keine Gefahr oder so).

Ich denke auch nicht dass ich wegen Geldmangel nichts machen kann, aber heute habe ich wegen Lappalien meine Mitbewohnerin angeschnauzt. Sie mich auch, aber ich hätte nicht so beleidigt und verletzt reagieren müssen. Meine Betreuerin war kurz zu Besuch und ich habe mich nicht mit ihr gestritten, aber ich wurde irgendwie hysterisch.

Stell dir mal vor im Fitnessstudio passiert mir sowas! Dann war es das, bevor ich dort irgendwas erreicht habe...
Ich will in der Lage sein, mein Ding durchzuziehen, ohne vom PC abhängig zu sein um frustzu kompensieren, aber TROTZDEM SPASS HABEN.

Wenn ich jeden zweiten Tag diesen kack Sport mache, habe ich einen scheiss alltag.

Also nochmal: Wie kann ich Frust kompensieren ohne PC (vorallem in der Nacht sehr schlecht) und ohne schädliche Ausraster.

Es geht mir um den Schaden, den ICH von diesen Ausrastern bekommen würde.
ES darf nicht mal Ausnahmen geben!
Sehr sehr sehr schwierige Situation...
Donnerstag, 17.Nov 2016, 17:10

iamsearching Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 24
Mitglied seit: 29.04.2013
Ist ja mal wieder typisch- ich stelle Gegenfragen zu den tipps die man mir gibt und auf einmal antwortet keiner mehr hatte ich schon mal in einem Forum.

egal es wird sich wohl keine lösung finden für mein Problem, dabei will ich doch eigentlich nur in der lage sein meine Ausbildung zu machen und meine Freizeit für kontakte und vor allem mein Hobby zeichnen verwenden.
für den arsch sind solche foren! Die verbreiten immer nur eine bestimmte Message (in diesem Fall "Zocke am besten gar nicht" und lassen sich nicht auf Diskussionen ein!
Ist das frustrierend
denkt ihr echt ihr könnt leuten mit eurem Forum helfen?! Vielleicht standardwowsuchtis aber mir nicht ich passe nämlich nicht in dieses raster!
Und in der tat: für einen bocksack habe ich nicht gleich Geld. ich brauche lösungen, die mir bei Aggression helfen, ohne gleich zum Geldbeutel greifen zu müssen.
Freitag, 18.Nov 2016, 01:59

Vedrfölnir Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 194
Mitglied seit: 03.06.2013
So und nun ist Schluß!
Verzeih mir merle und alle anderen aber ich bin gerade ein wenig "angefressen" wie man bei uns sagt!
Nicht für das Hinterteil sind solche Foren sondern deine eigene Einstellung ist daran schuld!
Vor allem wenn solche Sätze von dir kommen; ich frage dich war alles von dir einfach nur so blöde dahergeposte oder wolltest du wirkliche Hilfe?
"Wenn nicht dann kannst du gerne in deiner Sucht versauern"-> Ironie bitte rauslesen!
Du ich zocke auch ab und an und?
Aber man kann nicht jeden Tag 24/7 zocken und spielen; man muß auch noch was essen; aus klos; vielleicht hast du Haustiere als ausgleich? Ich hab fünf Katzen(drei maine coons und zwei adoptiere); höre Musik; habe mit Polnisch dank der Hexer Saga angefangen zu lernen; kümmer mich um meine Sammlung(etrümpel se; archiviere neu; neuzugänge müssen aufgezeichnet werden); lese viel(bin zur Zeit wieder auf der Suche nach einem neuen Manga)
Es geht nicht darum dass du jetzt den Computer schrottest; es geht herauszufiden was du wirklich aus tiefstem Herzen willst.
Und diese Standart WOW Suchties wie du die Menschen einordnest; dafür würde ich dir nur all zu gern deinen Kopf in die richtige Richtung drücken.
Es geht hier nicht nur um solche sondern generell um Menschen die kein anderes Hobbie ausser dem Medien haben.
Ganz ehrlich für mich bist du damit leider wirklich tief gesunken unter der Beachtung; nein du bist noch weniger als ein Forum Troll; warum?
Was willst du hier überhaupt?
Glaubst du ohne Geld kannst du alles machen?
Entweder bist du naiv und gleichzeitig ... verzeih merle... "dumm".
Du hast Agressionen weil du mit dir nicht im Reinen bist da hilft auch kein Psychater; Psychologe oder sonst was.
Da würde dir wirklich gut tun für paar Wochen einfach mal weg vom ganzen und dich tag ein tag aus nur mit dir beschäftigen...da brauchst auch keine Hobbies.
Wenn dir Langweilig wirst; geh spazieren; egal was; aber am wichtigsten lerne dich erstmal neu kennen!
Und selbst wenn du wenig Geld hast; kannst du dennoch viel aus dir rausholen ohne Geld auszugeben nur ich sehe dazu bist du weder in der Lage noch hast du den Willen dazu; aber hier die anderen vor den Kopf stoßen und über alle schimpfen das kannst du.
Dann viel Spass in deinem nicht einfachem Leben wo eh immer alles Sch*** ist etc... leb so mit Scheuklappen weiter; wird dich viel bringen... gerade jetzt zur Weihnachtszeit wenn andere mti ihren Lieben zusammen sind und du allein im Bett.


“The only way to deal with an unfree world is to become so absolutely free that your very existence is an act of rebellion.”
-Albert Camus
--

Freitag, 18.Nov 2016, 20:11

iamsearching Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 24
Mitglied seit: 29.04.2013
Nö das war kein dahergeposte ich bin einfach nur krass infantil und die Erkenntnis ändert daran nichts. immer wenn mich tatsächlich etwas wütend macht, dann werde ich ziemlich peinlich, das hält eine weile an und dann bereue ich es meistens. hab schonmal geschrieben dass ich während einer Freizeit ziemlich ausfallend geworden bin.
das komische ist, meine Betreuerin ist nett und engagiert, meine Klasse ist superklasse (zu schön um wahr zu sein), meine Mitbewohnerinnen sind okay (die eine ein bisschen stressig aber bin ich ja auch) und mit meinen Eltern habe ich auch keine Probleme.
Körperlich geht es mir scheisse aber ja auch zt. selber schuld.
Trotz der guten Situation und vollkommenem Einsehen meiner Situation kann ich mich irgendwie nicht ändern.
Wenn mich etwas unangenehmes im leben herausfordert oder frustriert, finde ich keinen guten Umgang damit.
Klar früher hatte ich auch Mobbingerfahrungen und so etwas aber jetzt ja nicht mehr.

Nicht mal eine Sinnsuche fehlt mir noch. Ich weiss genau was ich im Leben eigentlich möchte, wäre es nicht so hart:
(Jetzt wird es ganz simpel)

1. Im Bereich Werbung, Gestaltung, Visuelle Kommunikation etc. arbeiten weil es Spaß macht

2. Mein Hobby Zeichnen ist für mich eine Berufung ich will irgendein projekt umsetzen bin noch nicht sicher was. erst mal kleine Sachen das wichtigste ist hier immer weiter zu machen weil mich das wirklich glücklich macht.
man kann hier seine Gedanken sichtbar machen und man kann hier einmal alles alleine bestimmen. wobei kreative zusammenarbeit mir auch spaß macht in der schule.
wer weis vielleicht animiere ich mal ein Musikvideo oder irgend so etwas.Ich zeichne sehr viel! Ich lerne das Zeichnen und Benennen der einzelnen Knochen und Muskeln des menschlichen Körpers, Licht und Schatten, Zeichenprogramme, Komposition etc.

Früher hab ich meine Ziele nicht ernst genommen weil die ja nicht sehr klassisch sind und viele Leute vor diesem Eigenbrötlertum warnen.


Eine Beziehung will ich nicht ich würde nur eine wollen, wenn ich mehr Verantwortung übernehmen könnte. Ich will kein unzuverlässiger Partner sein und ich habe ganz andere Baustellen als hierüber nachzudenken.
Ich käme damit im Sterbebett aus, nie eine Beziehung gehabt zu haben, vermute und hoffe ich. Grundsätzlich natürlich bin ich dem nicht abgeneigt das gleiche gilt für Kinder aber ich bin ja emotional irgendwie selbst noch eines.

Zitat
Was willst du hier überhaupt?
Glaubst du ohne Geld kannst du alles machen?
Entweder bist du naiv und gleichzeitig ... verzeih merle... "dumm".


Ich habe nie geschrieben ich könnte ohne Geld alles machen. Ich brauche aber vieles gar nicht. Und Bocksack hilft eh nicht weil ich mich dabei so schwach fühle. Wenn ich aggressiv bin will ich die irgendwo lassen ein Bocksack hält jedem Schlag stand und mir tun die Hände weh.
In meiner ersten Einrichtung hatten sie auch einen Bocksack. half nie habe ihn oft benutzt.
Ich bin bestimmt in manchen Bereichen auch naiv.

Ich bin hier, um eventuell Tipps zu bekommen, wie ich meine Ziele in angriff nehmen kann, ohne durch meine Aggressionen direkt alles wieder zu zerstören.

Zitat
es geht herauszufiden was du wirklich aus tiefstem Herzen willst.

Das ist auch sinnvoll leider bin ich voll die Mimose die alles auf die Goldwaage legt und in irgendwelche sätze dinge hineininterpretiert, die da nicht stehen.

Jetzt hakt es bei mir an anderer Stelle: Ich weiss was ich will, ich gerate nur sofort an meine Grenzen wenn ich irgendetwas anstrengendes tu. Ich verliere nicht nur die Lust und Motivation, nach dem ich zb. zum Sport gegangen bin, ich werde aggressiv.
im schlimmsten fall könnte das auch leute treffen, die nichts dafür können. das muss ich verhindern, weil ich dann Probleme bekomme. ich darf keinesfalls wegen Kleinigkeiten ausflippen, das wird keiner nachvollziehen können.

mir fällt das aber schwehr weshalb ich viel vermeide.

Du hast Agressionen weil du mit dir nicht im Reinen bist da hilft auch kein Psychater; Psychologe oder sonst was.
Da würde dir wirklich gut tun für paar Wochen einfach mal weg vom ganzen und dich tag ein tag aus nur mit dir beschäftigen...da brauchst auch keine Hobbies.
Wenn dir Langweilig wirst; geh spazieren; egal was; aber am wichtigsten lerne dich erstmal neu kennen!

Ich glaube ich kenne mich sehr gut aber das hilft mir auch nicht viel. Aber wie kommst du darauf dass das nicht so ist bei mir? Interessiert mich echt vielleicht kann ich ja von dir lernen.

Ich habe noch nie von jemandem die Empfehlung bekommen, einfach nichts zu tun. Das finde ich interessant. versuche ich manchmal, penne leider häufig tagsüber dabei ein.




Zitat
nur ich sehe dazu bist du weder in der Lage noch hast du den Willen dazu;

Wenn du der Meinung bist ich bin eh nicht in der lage dazu etwas zu ändern, weshalb gibst du mir tipps. oder warst du einfach verärgert und hast es nicht so gemeint? Das kön
Freitag, 18.Nov 2016, 20:12

iamsearching Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 24
Mitglied seit: 29.04.2013
Das könnte ich verstehen ich bin ziemlich gehässig gewesen.
(bin zu dumm um forensoftware zu bedienen
Samstag, 19.Nov 2016, 20:36

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 788
Mitglied seit: 12.06.2009
Wenn du der Meinung bist, dass dieses Forum für den Axxxx ist, möchte ich dich bitten, dich hier nicht weiter einzubringen. Wir sind keine Plattform, auf der man seine Aggressionen wahllos parken kann und hier wird auch niemand beschimpft. Du kannst dir gerne ein anderes Forum suchen, in dem du dich austoben kannst.
Merle
Sonntag, 27.Nov 2016, 18:54

iamsearching Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 24
Mitglied seit: 29.04.2013
Das tut mir leid ich sehe ein. Ich parke die Wut nicht mehr hier. Kannst du merle over evtl vedrfoelnir mir auf meinen letzten Beitrag antworten und versuchen, mir hilfr iche tipps gegen meine aggrrssionen im Affekt geben?
Ich kann nicht an mir arbeiten, wenn ich ständig Gefahr laufe es mir mit meinen Mitmenschen zu verscherzen, sobald ich aus meiner PC und rskapismus komfortzone rausgehe .
Samstag, 3.Dez 2016, 14:08

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 788
Mitglied seit: 12.06.2009
Hallo,
ich hatte bereits versucht, dir etliche Tipps an die Hand zu geben, mit denen du es vielleicht im Laufe der Zeit besser schaffen kannst, deine Aggressionen im Zaum zu halten. Vielleicht kannst du bei deinen Betreuern in Erfahrung bringen, in welchem Forum deine spezielle Problematik besser aufgehoben ist, denn wir sind ja doch eher auf die Mediensucht und ihre entsprechenden Nebenwirkungen spezialisiert. Du wärst bestimmt in einem Forum, das deine besonderen Probleme im Fokus hat, besser aufgehoben.
LG Merle
Montag, 12.Dez 2016, 23:41

iamsearching Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 24
Mitglied seit: 29.04.2013
merle,

ich schätze ihre arbeit eigentlich sehr aber das enttäuscht mich jetzt.
Nicht dass sie irgendwas zu leisten hätten das tun sie ja alles ehrenamtlich so weit ich weiß.

Nur ich glaube, dass mein großes Problem im Moment tatsächlich der Umgang mit Medien ist. Drüben auf der Gruppe bin ich auch nie ausgeflippt. Seitdem ich fast alleine wohne habe ich mir eine Komfortzone eingerichtet die mir letztendlich nur schadet.

Ich weiß wenigstens, was ich eigentlich will!
Ich möchte einen Beruf in Richtung Gestaltung erlernen
Ich möchte unglaublich gut das zeichnen lernen- und Comics zeichnen und zwar als Hobby/ Berufung . Kommerziell ist für den Arsch. Das ist eine Herzenssache. Aus dem kopf will ich glaubwürdige Menschen, Gebäude, Situationen zeichnen können. Die visuelle Sprache will ich sprechen lernen! Wenn ich meinen „rger, meinen Humor. Dinge die mich freuen. meine Gedanken etc. eines Tages visuell umsetzen kann, wird das auch für den Betrachter intensiv!
Ich zeichne sogar Muskeln,Knochen etc. und lerne die Namen auswendig

Leider lasse ich mich schnell frustrieren und nutze dann den PC.
Bitte, schreiben sie mich nicht ab ich möchte wirklich etwas ändern ! Die Vorstellung, dass ich diese beiden Ziele bis zu meinem Tode nicht erreiche, macht mich sehr traurig und frustriert mich.
Die vielen Jahre Wohngruppe sollen nicht umsonst gewesen sein. Ich kann nicht akzeptieren dass es dort so scheiße war und ich jetzt nicht einmal etwas dadurch lernen kann oder gelernt habe.

Sie haben mir drei tipps zum Thema Frustration gegeben (Bocksack, ins kissen schreien, sich einen Glaubens satz suchen).
VIelen Dank!
Gibt es nicht noch etwas zur Mediensucht?
Ich muss diese beiden Ziele erreichen!
Dienstag, 20.Dez 2016, 13:24

iamsearching Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 24
Mitglied seit: 29.04.2013
Na toll ich werde nie irgend etwas auf die kette kriegen

von all den losern dieser welt bin ich wohl der größte.

dabei habe ich ja durchaus 2 konkrete lebensträume

aber ich werde das wohl nicht schaffen

und unterstützen will mich ja wohl auch keiner
Dienstag, 20.Dez 2016, 20:32

Vedrfölnir Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Anzahl Beiträge: 194
Mitglied seit: 03.06.2013
Sag mal bist du ganz deppert geworden oder wie?
Wenn du schon so denkst; dann kannst dich eh vergessen.
Wir würden gern dir helfen aber wenn du dich so selber klein und nichtig machst; wird es nichts.
Du musst wirklich an dir arbeiten und daran führt leider kein Weg vorbei dass du dir mal einenr ichtigen Therapeuten suchst der dich aufbaut; sorry aber anderes kann ich nicht mehr schreiben da du anscheinend keine Hilfe suchst.


“The only way to deal with an unfree world is to become so absolutely free that your very existence is an act of rebellion.”
-Albert Camus
--

Mittwoch, 21.Dez 2016, 20:41

merle Benutzer ist offline

Aktiv-Gegen-Mediensucht Team
Anzahl Beiträge: 788
Mitglied seit: 12.06.2009
Hallo,
du hast so viele Pläne, wie du dein Leben sinnvoll gestalten könntest, doch immer wieder scheinst du nach einem viel zu kurzen Anlauf zu resignieren und dich selbst in ein schlechtes Licht zu rücken. Auch das sind Glaubenssätze: "Ich werde nie etwas auf die Kette kriegen" "Ich bin der schlimmste Loser aller Zeiten", doch Glaubenssätze, die wie ein Bremsklotz sind. Solche Negativsätze haben eine zerstörerische Kraft und werden dich letztendlich immer daran hindern, an dich zu glauben. Sei vorsichtig: Auch das kann im weitesten Sinne zu einer Sucht werden, dir immerzu leid zu tun und zu denken, dass alle Welt sich gegen dich verschworen hat. So machst du das, was du eigentlich an Kreativem auf die Beine stellen könntest, aus eigener Kraft kaputt.
Du hast bis jetzt viel Kraft hineingesteckt in das Abwehren von konstruktiven Vorschlägen. Dir fallen immer wieder Gründe ein, warum dies und warum das nicht gehen kann. Wie gut täte es dir, deine gesamte Energie mal in das Gelingen hinein zu legen. Das lässt sich erlernen, mit viel Disziplin und Selbstbeobachtung. Versuche mal, die negativen Sätze, die in dir hochkommen, ganz bewusst in positive Sätze umzuwandeln. Das wäre wie ein Gegengift, das die zerstörerische Wirkung wieder aufhebt und in hilfreiche Kraft umwandelt.
LG Merle
Donnerstag, 22.Dez 2016, 15:11

iamsearching Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 24
Mitglied seit: 29.04.2013
ich hab einfach keinen bock mehr, ständig an mir arbeiten zu müssen.
mit 3 jahren habe ich in der Kur andere Kinder geschlagen, keine Ahnung warum ich so mies zu denen gewesen bin. da gab es natürlich Probleme.
im kindergarten gab es dann weiterhin stress und dann musste ich ständig zu irgendwelchen Therapien.
motorisch war ich nicht so gut drauf also zu noch mehr Therapien.
dann Gymnasium. schulisch war noch ganz ok, aber sehr stressig. ich hab dort ein paar dumme Sachen gesagt, dann ging es in die psychiatrie, war wieder für den arsch und hat nichts genutzt.
dann paar Jahre Jugendhilfe, war wieder scheiße und man hatte dort keine Freiheiten.
wenn ich irgendetwas dadurch gelernt hätte!
wie doll muss ich mich denn anstrengen um wenigstens ein bisschen was zu lernen.

die zweite Einrichtung war ganz gut. ich habe sehr viel geschafft dort, aber dann bin ich in eine Wohnung allein gezogen bzw. mit zwei Mitbewohnerinnen.
seitdem klappt nichts mehr.
Und jetzt fängt der ganze scheiß von vorne an: schulische Probleme, muss an meiner Disziplin arbeiten, an meiner art und weise, Emotionen zu äußern,. evtl Therapie machen...

ICH HAB KEINEN BOCK MEHR JAHRE LANG K„MPFE ICH MICH DURCH DIESE SCHEISS THERAPIEN UND SCHULEN UND EINRICHTUNGEN MIT IHREN SCHEISS HIERARCHISCHEN GRUPPENSTRUKTUREN UND DANN SCHEINT MICH DAS IMMER NOCH NICHT ZU EINER PERSON ZU MACHEN, DIE SELBST„NDIG LEBEN KANN:
DANN WAR ALLES FÜR DIE KATZ WIE I`CH IMMER GESAGT HABE.
UND DAS WAR MIT SICHERHEIT KEINE SELFFURFILLING PROPHECY

Am Liebsten würde ich erst mal 5 Jahre lang chillen und mir jeden Tag sagen lassen, wie toll es doch ist, dass alles durchgestanden zu haben.
Ich weiß- ich bin ziemlich empfindlich aber das ist eben mein Naturell.

Jetzt würde ich nun aber gerne eine Ausbildung machen und meinen Traum, ein größeres kreatives Hobbyprojekt umzusetzen, gerne verwirklichen.

Das bedeutet dann aber, mit fast jeder meiner Charaktereigenschaften in Konflikt gehen zu müssen.
Das war schon so seit 2 Jahrzehnten- dass ich das jetzt fortsetzen muss, nur um halbwegs im leben klar zu kommen, ist deprimierend
Samstag, 18.Mär 2017, 20:09

iamsearching Benutzer ist offline

Benutzer Benutzer
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 24
Mitglied seit: 29.04.2013
War ja mal wieder klar das hier keiner tipps gegeben hat / geantwortet hat

Meinen Medienkonsum habe ich aber extrem gesenkt!
Ich benutze den PC fast nur noch zum zeichnen.
Was mir geholfen hat ist ein Programm, dass mich daran hindert, auf seiten zu gehen, die mich ablenken (man kann Webseiten eintragen) und Programme
kann man auch sperren.
Ich kann das Programm nicht deinstallieren, während es Webseiten blockiert.
Am Wochenende habe ich viel Zeit, da zeichne ich (heute zum Beispiel 7 einhalb Stunden) sehr lange.
Aber ich skizziere auch viel mit der Hand und lese zB. Anatomielehrbücher etc. (gestern 3 Stunden und 15 Minuten).

An den 2 Tagen in der Woche, an denen ich viel Zeit habe (in der regel), benutze ich den Pc auch zum zeichnen.
An den anderen 3 Wochentagen benutze ich ihn kaum. In den letzten anderthalb Monaten gar nicht.

Videospiele habe ich nicht mehr seit 2 Wochen gespielt. Die Sache ist die, ich habe nicht genug Zeit, um alles zu machen was ich will,
deshalb beschränke ich mich auf das wichtigste.
Ich will alles, was mir einfällt, in Bildern umsetzen können.
Eines Tages will ich hobbymäßig Comics zeichnen, und deshalb zeichne ich viel von Michelangelo, dürer, dore, milo manara, rembrandht van rien etc. ab.

Mir liegt die klassische Rollenverteilung der Geschlechter in alten Comics am Herzen.
Sexismus, Gewalt und Allmachtsgefühle sind meine Themen und in meinen Zeichnungen bin ICH die oberste Instanz und nicht irgendwelche
Ausbilder, Lehrer, Politiker oder Firmenchefs.

Leider geht mir meine Betreuerin jetzt ständig auf den Keks, weil sie spitz bekommen hat, was ich so zeichne.
Ich muss mich von ihr distanzieren, sonst zerstört sie meinen Alltag.
Weil ich noch Probleme mit Selbstständigkeit habe und meine Ausbildung beenden will, kann ich auch nicht einfach umziehen und die Betreuung beenden,
obwohl ich meine Betreuerin mittlerweile sehr schrecklich und aufdringlich finde und ich alleine leben möchte.

Meine Betreuerin honoriert gar nicht, dass ich meinen Pc viel weniger benutze, sondern meint beurteilen zu können, welche
Hobbys und Leidenschaften moralisch vertretbar sind und welche nicht.

Die Schule ist scheiße im Moment, weil sie mir schwehr fällt. Aber Mitschüler sind in Ordnung.
Ich werde immerhin kein schlechtes Zeugnis haben, weil ich viel mehr lerne.

Leider muss man das ganz leben über arbeiten. Selbst hartz4ler müssen ständig zum amt rennen und irgendwelche scheissjobs machen, die sie nicht mögen und haben deshalb auchw enig Freizeit.
Ich hasse arbeit, aber lieber ich mache meine Wunschausbildung als irgendeinen scheissjob, der mir gar nicht liegt.
Wenn Google und Amazon mehr steuern zahlen würden, wenn die Menschen nicht so dekadent wären und den Kapitalismus ständig
unterstützen würden, wäre ein Grundeinkommen finanzierbar.
Dann würde ich mir nur eine kleine arbeit suchen.
Aber in dieser globalen Drecksgesellschaft ist das halt nicht möglich. Mein wunsch ist nicht erfüllbar.
Dabei bin ich viel anspruchsloser als meine Mitmenschen, ich gebe kaum Geld aus und habe kein Interesse an Urlaub, Konsum aller art etc.

Deshalb habe ich kein Verständnis für dekadente drecksmenschen, die sich Autos kaufen obwohl sie keines brauchen, teure Klamotten kaufen
um ihr ego zu stärken etc.
Außerdem regen mich diese Pegidawichser auf, es gibt ja wohl größere Probleme als Flüchtlinge.
Zum Beispiel großkonzerne wie nestle und monsanto, den überwachungsstaat, ttip und ceta und andere Handelsabkommen,
den klimawandel etc.

Die meisten meiner Mitmenschen auf diesem Erdball sind also Kakerlaken.



Seite drucken  |  Nächstes Thema  |  Vorheriges Thema
 
Gehe zu
 


 Wer ist online?


Benutzer online: 0, Gäste online: 59

 Forum Statistiken


Themen: 1146, Beiträge: 4169, Mitglieder: 1983
Wir begrüssen unser neuestes Mitglied: hoffnungsvollxy

 Heutige Geburtstage


Dozentin (52)