Kein Bild Verfügbar

Beeinflussen Online-Rollenspiele die Identitätsentwicklung Jugendlicher

 Autor: Sophia Zwigart  Kategorie: Onlinespielsucht  Herausgeber: GRIN Verlag  Erscheinungsjahr: 2009  ISBN: 978-3640359608  Seiten: 56  Sprache: Deutsch  Bei Amazon kaufen
 Beschreibung:

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie – Entwicklungspsychologie, Note: 1,00, Pädagogische Hochschule Freiburg im Breisgau (Institut für Psychologie), Veranstaltung: Entwicklung im Jugendalter, Sprache: Deutsch, Abstract: In der heutigen Gesellschaft gehört die Nutzung eines Computers fast zum Alltag eines jeden Jugendlichen. Besonders beliebt sind Online-Computerspiele, welche nur mit Internetanschluss gespielt werden können. Allein in Deutschland spielen mittlerweile 1,5 Millionen Menschen in 40000 sogenannten Clans und beteiligen sich somit an Turnieren und Wettbewerben, die in fast jedem Onlinespiel bestehen. Vor allem Eltern, deren Kind seine gesamte Freizeit vor dem Bildschirm verbringt, stellen sich die Frage, ob dies schädliche Folgen für die Heranwachenden haben kann. Sollten sich Jugendliche nicht eher mit den realen Problemen der Pubertät und der Identitätsfindung beschäftigen, anstatt ihre Zeit vor dem Rechner zu verschwenden? Oder spielen sie genau aus diesem Grund, weil die Suche nach einer Identität so beschwerlich ist und Ablenkung stets willkommen ist? Bezüglich dieser und anderer Fragen soll diese Arbeit Gedankenanstöße liefern, wobei beachtet werden muss, dass es mehrere richtige Antworten gibt und jeder Fall individuell ist.

Quelle: www.amazon.de

 Zurück